Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zahnmedizin vor neuen Herausforderungen

23.06.2016

Der Oberpfälzer Zahnärztetag fördert einen intensiven Austausch unter Zahnärzten zu Möglichkeiten und Grenzen neuer Materialien sowie den Herausforderungen einer sich verändernden Gesellschaft.

Vom 22. bis 25. Juni 2016 feiert einer der größten medizinischen Kongresse in Bayern Jubiläum. Bereits zum 30. Mal veranstaltet der Zahnärztliche Bezirksverband (ZBV) Oberpfalz gemeinsam mit den zahnmedizinischen Kliniken des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) den Oberpfälzer Zahnärztetag.


Der Oberpfälzer Zahnärztetag fördert einen intensiven Austausch von Zahnmedizinern in ganz Bayern.

UKR

Der Jubiläumskongress steht unter dem Motto „Herausforderungen erkennen und meistern“. Dazu werden etwa 1.000 Zahnärzte, zahnmedizinische Fachassistenten und Zahntechniker aus ganz Bayern im UKR erwartet, um gemeinsam mit namhaften Referenten die neuesten Entwicklungen in der Zahnmedizin zu diskutieren.

„Dass wir den Zahnärztetag nun schon im 30. Jahr anbieten können, bestätigt den Mehrwert, den die Veranstaltung für unsere zahnmedizinischen Kollegen und die Patienten bietet.

Auf dem Oberpfälzer Zahnärztetag werden Innovationen aus universitärer und industrieller Forschung und Entwicklung vorgestellt, die so ihren Weg in die bayerischen Zahnarztpraxen finden“, kommentiert Dr. Michael Rottner, 1. Vorsitzender des Zahnärztlichen Bezirksverbandes Oberpfalz.

Technische und menschliche Herausforderungen bestimmen die Zahnmedizin

Neue Materialien und neue Technik – was ist damit alles möglich, wo liegen die Grenzen? Neben diesen Fragen beschäftigt sich der Oberpfälzer Zahnärztetag mit einer weiteren großen Herausforderung unserer Zeit, der immer älter werdenden Gesellschaft. Diese wirft auch in zahnmedizinischer Hinsicht einige Fragen auf.

Ältere Patienten leiden häufig an mehreren Krankheiten gleichzeitig, wodurch Ärzte auf Wechselwirkungen verschiedener Medikamente achten müssen. Außerdem steigt mit einer alternden Patientenklientel auch die Häufigkeit von parodontal vorgeschädigten Zähnen. Diese bereiten nicht nur dem Patienten selbst Probleme, sondern stellen auch die Ärzte vor die schwierige Wahl der richtigen Therapie – Zahnerhalt oder Implantate. Wie man diesen Fragestellungen begegnet, wird auf dem Zahnärztetag besprochen.

Neue Materialien bringen neben ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auch Herausforderungen mit sich. So ist bei Füllungen oder Zahnrestaurierungen heute Komposit das Mittel der Wahl. Ursprünglich zum Schließen kleiner Löcher im Zahn gedacht, hat sich das Einsatzgebiet des Kunststoffverbunds mittlerweile bis zur vollen Restauration hin ausgedehnt.

Allerdings wachsen mit dem Umfang der Restauration auch die Schwierigkeiten im Umgang mit dem Material. Große Kompositrestaurationen sind technisch anspruchsvoll und konkurrieren somit in wirtschaftlicher Hinsicht und in ihrer Durchführbarkeit mit Keramik- und Goldrestaurationen.

Ähnliches gilt für vollkeramische Restaurationen. Die hohe Innovationsrate bei den verfügbaren Materialien und der CAD/CAM-Technologie, bei der Kronen oder Brücken per Computer hergestellt werden können, setzt allerdings ein besonderes Maß an Vorkenntnissen voraus, um die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten sinnvoll einsetzen und Komplikationen vermeiden zu können.


Der Umgang mit den neuen Materialien wird auf dem Oberpfälzer Zahnärztetag an klinischen Beispielen erläutert und bewertet. Zudem werden anhand wissenschaftlicher Studien Risiken und Möglichkeiten aufgezeigt.

„Bei der Anwendung neuer Materialien oder Technologien sowie der Anpassung der Therapieangebote auf ein verändertes Patientenklientel sind immer alle Vor- und Nachteile für den Patienten abzuwägen. Um in solchen Fällen kompetent entscheiden zu können, muss der Arzt Potential und Grenzen des Behandlungsangebotes genau kennen.

Aufgabe des diesjährigen Oberpfälzer Zahnärztetages ist es daher anhand klinischer Beispiele und der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse Lösungsmöglichkeiten für die aktuellen Herausforderungen in der Zahnmedizin aufzuzeigen“, erläutert Professor Dr. Wolfgang Buchalla, Schirmherr des Oberpfälzer Zahnärztetages und Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des UKR.

Weitere Informationen:

http://www.ukr.de

Katja Rußwurm | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Zahnerhalt Zahnerhaltung Zahnmedizin Zahnärztetag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017
23.10.2017 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Die Zukunft der Luftfracht
23.10.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie