Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Welt zu Gast: Dozent(inn)en aus 16 Ländern beteiligen sich an Internationaler Woche

02.05.2014

Vom 5. bis 9. Mai 2014 bekommt die Fachhochschule Frankfurt am Main internationale Verstärkung: Über 20 Gastdozent(inn)en halten an den Fachbereichen 3: Wirtschaft und Recht und 4: Soziale Arbeit und Gesundheit im Rahmen einer Internationalen Woche Vorlesungen, überwiegend in englischer Sprache. Der Besuch der Vorträge ist kostenlos. Am 8. Mai veranstaltet das International Office einen „International Day“.

„Mit der Internationalen Woche pflegen wir bestehende Hochschul-Partnerschaften und geben Gelegenheit, neue Kontakte auf allen Ebenen in Lehre und Forschung, insbesondere auch für den studentischen Austausch, zu knüpfen. Solche Formate unterstreichen unser internationales Profil“, erklärt Präsident Dr.-Ing. Detlev Buchholz. Derzeit bestehen Partnerschaften zu über 100 Hochschulen in Europa und auf den übrigen Kontinenten.

7. Frankfurt International Week am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht

Am Fachbereich 3 haben sich 17 Gastdozent(inn)en aus 12 Hochschulen, darunter aus den USA, Indien, Großbritannien und Japan angekündigt. Erstmals besuchen Gäste von den Cayman Islands die Hochschule. Anlässlich eines Empfangs im Römer am 6. Mai werden die Gäste von einem Vertreter der Stadt und dem Präsidenten offiziell begrüßt.

Themen der 7. „Frankfurt International Week“ sind Wirtschaftsrecht, Logistik, Buchhaltung, Finanzen, internationales Management und Marketing. Prof. Rigas Doganis hält am 8. Mai 2014, 17 bis 18.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Airline Trends and Emerging Business Models“. Doganis ist non-executive director der Fluggesellschaft easyJet und sitzt im Vorstand des Hyderabad Airport, Indien, und des European Aviation Club, Brüssel.

Die Studierenden gewinnen durch die Gastvorträge einen Eindruck von der Lehre in anderen Ländern; dies soll sie dazu anregen, einen Austausch über die bereits existierenden Programme anzudenken. Zudem soll die „International Week“ Impulse für Gastprofessuren von Lehrenden im Ausland, gemeinsame Forschungsprojekte der Hochschulen und Promotionsmöglichkeiten von Absolvent(inn)en im Ausland geben.

11. Internationale Woche am Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit

Am Fachbereich 4 lehren bei der 11. Internationalen Woche vom 5. bis 8. Mai 2014 neun Gastdozent(inn)en aus sechs Partnerhochschulen in Israel, Schweden, Dänemark, Litauen, den Niederlanden und der Schweiz.

Sie referieren unter anderem über die Entwicklung von gemeinwesenorientierten Projekten mit Israelis und Palästinensern in Israel oder über Altenpolitik in Schweden und vermitteln damit den Studierenden Einblicke in die Arbeitsfelder Sozialer Arbeit und der Sozialpolitik anderer Länder. Die Veranstaltungen sollen die Studierenden anregen, an Austauschprogrammen teilzunehmen und den- jenigen, die keinen studienbezogenen Auslandsaufenthalt einplanen können internationale Impulse vermitteln.

Im Rahmen der Internationalen Woche am Fachbereich bieten die 4. „Interna- tional Day(s) of Social Work and Care” angehenden Sozialarbeiter(inne)n und Pflegewissenschaftler(inne)n ein umfassendes Informationsangebot zu Auslands- aufenthalten. Dazu gibt es täglich in der Mittagszeit Vorträge von Studierenden zu ihren Studienaufenthalten, Praktika und Exkursionen. Zur Summer School des Fachbereichs in Indien haben Studierenden eine Ausstellung in Gebäude 2 gestaltet.

International Day des International Office

Am Donnerstag, 8. Mai von 11 bis 15 Uhr veranstaltet das International Office seinen halbjährlichen „International Day“. Studierende stellen ihre Heimatländer und Kultur vor und es werden Vorträge zu auslandsrelevanten Themen angebo- ten; zudem gibt es einen Infomarkt im Foyer von Gebäude 1. Abgerundet wird das Programm durch internationale kulinarische Spezialitäten und musikalische Untermalung einer Studierendengruppe des Fachbereichs 4: Soziale Arbeit und Gesundheit. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, Mitarbeiter(innen) und Professor(inn)en.

Internationale Woche am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht
Termin: 5.-9. Mai 2014
Ort: Fachhochschule Frankfurt, Nibelungenplatz, Gebäude 4 / BCN-Gebäude, Eingang Nordendstraße, 1. Etage (siehe jeweiliger Vortrag)

Vortrag "Airline Trends and Emerging Business Models", Prof. Rigas Doganis, easyJet:
Termin: Donnerstag, 8. Mai 2014, 17-18.30 Uhr
Ort: Fachhochschule Frankfurt, Campus Nibelungenplatz, Gebäude 4, Erdgeschoss, Hörsaal 8

Internationale Woche am Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit
Termin: 5.-8. Mai 2014
Ort: Fachhochschule Frankfurt, Campus Nibelungenplatz, Gebäude 2, Foyer

International Day des International Office der FH Frankfurt
Termin: 8. Mai 2014, ab 11 Uhr
Ort: Fachhochschule Frankfurt, Campus Nibelungenplatz, Gebäude 1, Foyer

Kontakt Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht: Andrea Baumann, E-Mail: baumann@dek3.fh-frankfurt.de

Kontakt Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit: Prof. Dr. Ute Straub, E-Mail: straub@fb4.fh-frankfurt.de

Kontakt International Office: Martina Widemann, E-Mail: mwidemann@aa.fh-frankfurt.de

Weitere Informationen unter: http://www.fh-frankfurt.de/international

Sarah Blaß | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Airline Business Entwicklung Forschung Gesundheit Welt Wirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie