Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Digitale Transformation im Unternehmen

17.10.2016

Die 7. Cloud Konferenz Augsburg erklärt am 19. Oktober 2016, wie man sie anpacken kann.

Unternehmen bei der Entwicklung eigener Strategien zur Bewältigung der Digitalen Transformation zu unterstützen – das ist das Anliegen der diesjährigen Cloud Konferenz Augsburg. Am 19. Oktober 2016 ab 12.30 Uhr im Technologiezentrum (TZA) Augsburg zum siebten Mal stattfindend und fest etabliert, gehört die Cloud Konferenz Augsburg – veranstaltet vom gemeinnützige Verein aitiRaum e. V. und vom Technologie- und Gründerzentrum aiti-Park - zum Kern des Netzwerks der digitalen Wirtschaft in der Region Augsburg-Schwaben.

Ziel dieses Netzwerks ist der Austausch von Erfahrungen, Wissen, Kontakten und Ideen. Für innovative Start-ups und ITK-Unternehmen bietet der aitiRaum vielfältige Unterstützungsleistungen und ein aktives Netzwerkmanagement. Anwender und Entscheidungsträger erhalten Impulse und Lösungsansätze für die Nutzung moderner IT- und Kommunikationslösungen.

Es geht nicht nur um Anpassung, sondern um grundsätzlich Neues

Neue Technologien und Innovationen verändern derzeit spürbar Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Aber für viele Branchen und Unternehmen geht es nicht mehr „nur“ um Veränderungen und Anpassungen. Es geht um sog. „disruptive“, also zerstörerische, unterbrechende Konsequenzen. Denn durch die Digitalwirtschaft werden bestehende Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen eben nicht nur zu anpassende Veränderungen genötigt, sondern teilweise völlig verdrängt und durch neue abgelöst.

Grundlagen für unternehmensexistentielle Weichenstellungen

Basierend auf einer Studie zu Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation werden bei der 7. Cloud Konferenz Augsburg Handlungsfelder in Unternehmen analysiert, die im Kontext der Digitalen Transformation relevant sind. Praxisbeispiele sollen Impulse für Entwicklungen geben, Experten vermitteln Einblicke in ihre Strategien. „Damit wollen wir Unternehmen eine Basis für wichtige Entscheidungen geben, für den Entwurf einer eigenen Roadmap und die organisatorische Anpassung“, sagt Prof. Dr. Bernhard Bauer, der als Dekan der Fakultät für Angewandte Informatik die Universität Augsburg als Partnerin im aitiRaum vertritt. „Mit unserer siebten Cloud Konferenz Augsburg wollen wir Unternehmen helfen, unternehmensspezifische Handlungsfelder und Konsequenzen zu analysieren und anzupacken. Orientiert an einer fundierten Studie sprechen unsere Referenten über Chancen, Herausforderungen, erfolgreiche Beispiele und Lösungen.“

Die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT wird zu Beginn der Konferenz eine neue Studie zu den unterschiedlichen Handlungsbereichen für Unternehmen vorstellen. Anschließend konzentrieren sich zwei Foren auf die Interessenschwerpunkte „Kunden und Wertversprechen“ und „Daten und operatives Geschäft“. Die Beiträge von insgesamt elf eingeladenen Experten werden darüber hinaus auch Themen wie die Entwicklung einer Digitalorganisation oder die Rolle der IT behandeln.

BayFOR-Cooperation Lounge

Erstmals bietet die Bayerische Forschungsallianz GmbH (BayFOR) im Rahmen der Konferenz eine Cooperation Lounge an. Hier können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Profile von Unternehmen und Organisationen kennenlernen, die Kooperationspartner z. B. für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Rahmen europäischer Förderprogramme wie Horizon 2020 suchen. Die BayFOR stellt bei Interesse den Kontakt her und steht als Ansprechpartner zu EU-Förderprogrammen zur Verfügung.

Ausführliches Konferenzprogramm:
http://www.aitiraum.de/cloud-konferenz-2016

Pressekontakt:
Andrea Henkel
aitiRaum,
Telefon: 0821/450433 -106
a.henkel@aitiRaum.de
http://www.aitiRaum.de


Ansprechpartner an der Universität Augsburg
Prof. Dr. Bernhard Bauer
Telefon: 0821/598-2118
bernhard.bauer@informatik.uni-augsburg.de

Weitere Informationen:

http://www.aitiraum.de/cloud-konferenz-2016

Klaus P. Prem | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics