Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dialogforum Erneuerbare Energien in den Nationalen Naturlandschaften

06.03.2013
Hat die Energiewende Auswirkungen auf die Großschutzgebiete?

Auch die Nationalen Naturlandschaften (NNL) sind von der Umsetzung der Energiewende betroffen. Vor dem Hintergrund des weiteren Ausbaus der Erneuerbaren Energien und des Ausbaus der Stromleitungstrassen wird auf dem heute beginnenden zweitägigen Dialogforum über die entsprechenden Herausforderungen für die Nationalparke, Biosphären-reservate und Naturparke diskutiert.

Es gilt im fachlichen Austausch Hilfestellungen für eine möglichst naturverträgliche Umsetzung der Energiewende in den Nationalen Naturlandschaften zu erarbeiten.

Die Nationalen Naturlandschaften umfassen 14 Nationalparke, 16 Biosphärenreservate und 104 Naturparke, darunter viele Landschaften, die für Deutschland prägend sind und die auch als internationale Aushängeschilder fungieren. In ihrer Summe decken sie rund 30 Prozent der Bundesfläche ab und sind daher auch von den Auswirkungen der Energiewende betroffen.

Durch den verstärkten Anbau, insbesondere von Intensivkulturen wie Mais und Raps zur Energiegewinnung, wurden die Agrarlandschaften noch monotoner, was starke Einbrüche in der Agrobiodiversität nach sich ziehen kann (Stichworte: Rückgang bzw. Verlust von Feldvögeln, Ackerwildkräutern, vielen Insektenarten, Bodenlebewesen).

Die steigende Zahl von Windkraftanlagen – auch in Schutzgebieten, die bislang weitgehend tabu waren – erhöht zudem das Kollisionsrisiko insbesondere für Großvögel und Fledermäuse. Die genannten Nutzungen prägen zudem weithin sichtbar die Landschaften und können damit auch die landschaftliche Attraktivität von Großschutzgebieten entwerten. Dies kann zu spürbaren Rückgängen der durch Tourismus induzierten regionalen Wertschöpfung führen.

Die Großschutzgebietsverwaltungen stehen demgemäß vor einem Spagat. Auf der einen Seite soll die Energiewende positiv mitgestaltet werden, auf der anderen Seite gilt es, die Biodiversität und die landschaftlichen Besonderheiten in den Gebieten zu erhalten.

Die Dialogforen sind ein fester Bestandteil der nationalen Biodiversitätsstrategie der Bundesregierung und sollen dazu dienen, die Ziele dieser Strategie in die Gesellschaft zu tragen und Unterstützer zu gewinnen. Das Dialogforum „Energiewende in den Nationalen Naturlandschaften“ beginnt heute mit diversen Vorträgen zur Thematik Energiewende und Naturschutz, zu bestehenden Konflikten in den Nationalen Naturlandschaften, Anforderungen an die Biomassenutzung, Möglichkeiten der energetischen Biomassenutzung, zum naturverträglichen Ausbau der Windenergienutzung und zum geplanten Netzausbau.

Morgen werden in Arbeitsgruppen unter zusätzlichem Input von Impulsreferaten Steuerungsmöglichkeiten der Biomasse- und Windenergienutzung sowie Möglichkeiten einer nachhaltigen Energienutzung in den Nationalen Naturlandschaften unter den Teilnehmern lösungsorientiert erörtert.

Hinweis:
Das konkrete Programm findet sich unter http://www.biologischevielfalt.de/df_energieerzeugung.html

Die Vorträge und Ergebnisse des Dialogforums werden dann später auf der Homepage des BfN einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.bfn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics