Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diabetischer Fuß – Amputationen verhindern

25.06.2010
Institut für Biomechanik beim Kölner Diabetikertag vertreten:
„S-Shoes“ – Optimierung der Diabetes-Schuhversorgung
„Fußmuskulatur“ – Wie wirkt sich gezieltes Training der Unterschenkel- und Fußmuskulatur auf die Druckverteilung beim Gehen aus?

„Diabetischer Fuß – Amputationen verhindern“ – dieses Thema ist am 3. Juli im Fokus des „Kölner Diabetikertages“ von 9 bis 14 Uhr in den Räumen der Industrie- und Handelskammer zu Köln.

Betroffene Patientinnen und Patienten haben dann die Möglichkeit, sich über neue Therapiemöglichkeiten und Behandlungsstandards zu informieren. Mit Unterstützung des Landesverbandes Nordrhein Westfalen e.V. des Deutschen Diabetiker Bundes auf der Veranstaltung vertreten: Das Institut für Biomechanik und Orthopädie der Deutschen Sporthochschule Köln und zwei seiner aktuellen Forschungsprojekte im Bereich „Diabetischer Fuß“. Beide Projekte werden in Kooperation mit dem Diabeteszentrum am St. Antonius-Krankenhaus Köln realisiert.

„S-Shoes“, ein Projekt, das durch die Europäische Union gefördert wird, beschäftigt sich mit der Optimierung der Diabetes-Schuhversorgung auf der Grundlage einer individuellen biomechanischen Funktions- und Formerfassung des Fußes. Das Projekt soll es ermöglichen, zukünftig individuell angepasstes Schuhwerk für Diabetiker innerhalb kürzester Zeit herzustellen, um das Risiko für Hautulzerationen des gefährdeten diabetisch-neuropathischen Fußes bereits im Vorfeld zu verringern. Dabei wird die Wirkung von unterschiedlichen Konstruktions- und Materialeigenschaften diabetischen Schuhwerks systematisch untersucht.

Das zweite Projekt „Fußmuskulatur“ untersucht den Effekt eines gezielten Trainings der Unterschenkel- und Fußmuskulatur auf die Druckverteilung im Bereich der Fußsohle beim Gehen – bei Diabetikerfüßen liegt häufig eine Schädigung der feinen Nervenendigungen vor (diabetische Neuropathie). Kann eine verbesserte Funktion der geschwächten Fußmuskulatur bei Diabetikern zu einer verbesserten Druckverteilung unter dem Fuß beitragen? Falls ja, ließe sich das Risiko für schwer zu heilende Hautulzerationen, die häufig zu Amputationen führen, deutlich verringern.

Interessierte Patientinnen und Patienten können bei beiden Projekten aktiv als Studienteilnehmerin oder Studienteilnehmer dabei sein.

KONTAKT:
Angela Höhne, wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Biomechanik und Orthopädie
Tel. 0221 4982-5640
Mail: hoehne@dshs-koeln.de

Sabine Maas | idw
Weitere Informationen:
http://www.dshs-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften