Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFKI auf dem Innovationsforum „Semantic Media Web“ in Berlin

11.10.2012
„Das Semantic Web kann helfen, die Informationsflut im Web eindeutig begreifbar zu machen“, sagt Prof. Dr. Felix Sasaki, Projektleiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Berlin.

Auf dem Innovationsforum „Semantic Media Web“, 22. bis 23. Oktober im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin, wird Sasaki in seiner Keynote auf die Verknüpfung von Sprachtechnologien im Semantic Web eingehen.

Die Medien- und Kulturbranche befindet sich durch die rasante Verbreitung digitaler Inhalte in einem massiven Umbruch. Medieninhalte werden frei und ungefiltert über das Internet verbreitet, Qualität und Verlässlichkeit der angebotenen Informationen sind nicht mehr gewährleistet.

Bewährte Instanzen für die Produktion, Aggregation und Distribution von Medieninhalten verlieren an Bedeutung. Verlagen, Sendern, Bibliotheken brechen etablierte Geschäftsmodelle weg, obwohl sie über große Mengen an kommerzialisierbaren Inhalten verfügen.

Prof. Sasaki: „Das Web besteht größtenteils aus Text, von und für Menschen geschrieben. Eine zentrale Aufgabe besteht deshalb darin, Text auf Daten im Semantic Web zu beziehen. Verfahren der Sprachtechnologie sind hierzu der Schlüssel. In Anwendungen wie der Wissens- und Informationsextraktion oder maschineller Übersetzung werden Brücken geschlagen zwischen dem Web der Daten und dem Web der Menschen. Sprachtechnologie kann so dem Semantic Web zum Durchbruch verhelfen - und auch selbst von diesem profitieren.“

Einen Lösungsansatz könnte das wachsende Semantic Web als plattformübergreifende Basistechnologie bieten. Ein Ziel des Innovationsforums ist, diese These im Rahmen des Innovationsforums durch Expertendiskurs umfänglich zu überprüfen.

Anhand exemplarischer Use Cases aus den Branchenbereichen soll deshalb in Workshops des Innovationsforums ausgelotet werden, wo Innovationschancen und -hemmnisse des Semantic Media Web liegen und wie sie genutzt bzw. überwunden werden können.

Zum Forum sind daher gleichermaßen Entwickler und Anwender innovativer IT aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zum schöpferischen Diskurs geladen.

Generelles Ziel des Innovationsforums ist die Etablierung eines branchenübergreifenden Netzwerks, das große wie kleine Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich der praktischen Entwicklung und Anwendung überregional mit Partnern verbindet.

Veranstalter des Innovationsforums, das vom Bundesministerium für Bildung Forschung gefördert wird, sind die Freie Universität Berlin, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und der Xinnovations e.V. Unterstützt werden sie bei der Durchführung des Forums und den nachfolgenden Aktivitäten von weiteren Partnern.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Registrierung ist erforderlich.

Clemens Weins | idw
Weitere Informationen:
http://www.semantic-media-web.de/
http://www.semantic-media-web.de/registrierung/registrierung.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik