Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFKI eröffnet europaweit einmaliges Testbecken für Unterwasserroboter

17.04.2014

Einladung zum Presserundgang und zur anschließenden feierlichen Eröffnung der Maritimen Explorationshalle am Montag, 28. April, 10:00 Uhr im DFKI Bremen

Intelligente Tauchroboter erkunden künftig unbekannte Gewässer, inspizieren On- und Offshore-Anlagen wie Windparks und Kohlekraftwerke, spüren Schäden an Pipelines und Schiffsbäuchen auf.

Sie werden helfen, Bodenschätze und Energiereserven in der Tiefsee zu erschließen. Um diese Robotersysteme in verschiedenen Unterwasserszenarien realitätsnah testen zu können, hat das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in eine europaweit einmalige Testlandschaft für maritime Technologien investiert.

Kernstück der 1.300 Quadratmeter großen Maritimen Explorationshalle ist ein 3,4 Mio. Liter fassendes Salzwasserbecken mit besonderer technischer Ausstattung. Der Bau der Anlage, die am 28. April eröffnet wird, wurde mit 3,65 Mio. Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Bremen gefördert. Weitere 4 Mio. Euro hat das DFKI finanziert.

Wir laden Sie herzlich zum Pressetermin mit Live-Demonstrationen und zur anschließenden feierlichen Eröffnung am

Montag, 28. April um 10:00 Uhr ins DFKI Robotics Innovation Center, Robert-Hooke-Straße 1, 28359 Bremen (Technologiepark) ein.

Bei einem Laborrundgang (10:00 bis 11:00 Uhr) zeigen DFKI-Wissenschaftler Ihnen die besondere technische Ausstattung der Maritimen Explorationshalle anhand konkreter Beispiele: Autonome Unterwasserfahrzeuge stellen Szenarien aus der Offshore-Industrie im Salzwasserbecken nach, z. B. die Inspektion von Pipelines und das Kartographieren von Unterwasserwelten.

Als Interviewpartner stehen Ihnen Prof. Dr. Frank Kirchner, Standortleiter des DFKI Bremen und Direktor des DFKI Robotics Innovation Center, sowie weitere Wissenschaftler zur Verfügung.

Bei der anschließenden, um 11:30 Uhr beginnenden Eröffnungsfeier erläutern Ehrengäste aus Politik und Industrie die Relevanz der DFKI-Forschung und der Maritimen Explorationshalle:

- Uwe Beckmeyer, Maritimer Koordinator der Bundesregierung und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
- Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Bildung und Wissenschaft der Freien Hansestadt Bremen
- Dr. Heiner Heseler, Staatsrat für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen
- Bernd Sommer, Abteilung Technik für Raumfahrtsysteme und Robotik, Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)
- Diana Charles, Group Technical Authority for Subsea Systems, British Gas (BG) Group

Ab 13:30 Uhr steht Ihnen die DFKI-Geschäftsführung für weitere ausführliche Interviews zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich vor der Veranstaltung an.

Über Ihr Interesse und Ihre Berichterstattung würden wir uns freuen. Wenn Sie zum Pressetermin und/oder zur Eröffnungsfeier kommen möchten, bitten wir um eine formlose Anmeldung beim Team Unternehmenskommunikation Bremen, Daniela Menzel, Tel.: 0421 178 45 4180, E-Mail: uk-hb@dfki.de .

Über das DFKI
Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) mit den Standorten Kaiserslautern, Saarbrücken, Bremen mit einer Außenstelle in Osnabrück sowie dem Projektbüro in Berlin ist mit über 700 Mitarbeitern weltweit das größte Forschungszentrum auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz. Der Bremer Standort wurde 2006 ins Leben gerufen und wächst rasant in zwei Forschungsbereichen: Am Robotics Innovation Center, geleitet von Professor Dr. Frank Kirchner, arbeiten heute über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im zweiten Bremer Forschungsbereich Cyber-Physical Systems forschen rund 30 Mitarbeiter unter der Leitung von Professor Dr. Rolf Drechsler.

Pressekontakt
Team Unternehmenskommunikation Bremen
Daniela Menzel
E-Mail: uk-hb[at]dfki.de
Tel.: 0421 178 45 4180

Weitere Informationen:

http://www.dfki.de/robotik

Daniela Menzel | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.gdch.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften