Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFKI bei den Gipfeltouren des 10. Nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken

15.11.2016

DFKI beteiligt sich an insgesamt sechs IT-Gipfeltouren: Mit Live-Systemdemonstrationen zu Smart Parking, Smart Shopping, Smart Home, Smart Energy, intelligenten Assistenzsystemen für Industrie 4.0, einer vorausschauenden Analytik für die Produktions- und Geschäftsprozesse in der Stahlproduktion, der Visualisierung digitaler Prozesse, einem interaktiven Physik-Lehrbuch und einer intelligenten LEGO® Fabrik.

Die IT-Gipfeltouren im Einzelnen – Anmeldung unter: www.it-gipfel.saarland

Gipfel-Tour 1: Exzellente Informatik an der Saarbrücker Uni
KI Experience: Smart Home, Smart Parking, Smart Shopping

Im DFKI am Standort Saarbrücken gezeigt werden: das Projekt mobisaar – Mobilität für alle, Szenarien für den Einkauf der Zukunft aus dem Innovative Retail Lab und ein neues Mobilitätskonzept, das Parkplatzsensoren mit einer App auf dem Smartphone verbindet und so zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens in Innenstädten beträgt.

Smart Parking wird die Parkplatzsuche vereinfachen und das Verkehrsaufkommen reduzieren. Über eine App, die auf integrierte Services zugreift, erhält der Nutzer eine Prognose der Parksituation, mit Sensoren ausgestattete Stellflächen werden als frei oder belegt gekennzeichnet und können bei Bedarf reserviert werden. Auch das Öffnen von Schranken oder das Bezahlen sind aus dem Auto heraus möglich.

Mobisaar ermöglicht eine barrierefreie Streckenplanung für die Nutzung des ÖPNV. Hierzu werden Fahrpläne, Informationen zu Haltestellen, Bussen oder Gehwegen in Echtzeit ausgewertet, gebündelt und über eine Hotline sowie eine Smartphone-App bereitgestellt. Für lange Wege, die mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden müssen, vermittelt die Servicestelle ehrenamtliche Lotsen, die beim Bedienen der Fahrkartenautomaten und beim Ein-, Aus- oder Umsteigen helfen oder die Kunden von der Haustür bis zum Einkaufen, zum Arzt oder zur Bank begleiten.

Die mobile Kochassistenz-App „Kochbot“ ist in einer intelligenten Küchenumgebung integriert. Die intelligente App findet das passende Rezept und liest es vor, überwacht die Kochzeiten und steuert Küchengeräte. Der Kochvorgang wird durch die intelligente Steuerung vereinfacht und die Hände bleiben durch Sprachinteraktion frei fürs Kochen.

Im Innovative Retail Lab (IRL) gibt das DFKI einen visionären Blick auf den Einzelhandel der Zukunft. In einem beispielhaften Shoppingszenario wird präsentiert, wie natürliche Interaktionsformen – z.B. Zeigegesten – das Informationsbedürfnis der Kunden adressieren oder wie intuitive Assistenzsysteme Verbrauchern helfen und Mitarbeiter unterstützen.
http://www.mobisaar.de
http://www.irl.de
http://www.kochbot.de

Gipfel-Tour 3: Digitale Unternehmensnetzwerke – Scheer Tower
Smart Energy: Von der Einzellösung zum Energieversorgungssystem der Zukunft - Digitaler Energiemarkt 2.0

Das DFKI zeigt Ergebnisse aus dem Projekt PolyEnergyNet – Resiliente Polynetze zur sicheren Energieversorgung – , das widerstandsfähige Ortsnetze erforscht und exemplarisch realisiert. Neben dem Stromnetz als „Leitnetz“ spielen auch Wärme- und Gasnetze mit verschiedenen Arten von Erzeugern, Verbrauchern und Speichern zusammen. Ein IKT-System dient dem Monitoring und der Steuerung des Gesamtsystems, das dann als Polynetz bezeichnet wird. Das Partnerkonsortium bestehend aus Baum Consult, DFKI, KIT, Scheer Group, Stadtwerke Saarlouis, TU Berlin, TU Darmstadt, [ui!]- the urban institute, Voltaris, sowie VSE hat sich im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunftsfähige Stromnetze“ der Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Bildung und Forschung (BMBF) für die Zusammenarbeit im Projekt PolyEnergyNet (PEN) zusammengefunden. In einem ersten Softwareprototypen wird exemplarisch gezeigt, wie überschüssige Solarenergie durch den Einsatz einer Power-to-Heat-Anlage in Wärme umgewandelt und somit ein störungsfreier Netzbetrieb gewährleistet wird.
http://www.polyenergynet.de

Gipfel-Tour 4: Digitalisierung in der Produktion – ZeMA - Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik

Industrie 4.0 treibt die Digitalisierung von Produktions- und Unternehmensprozessen voran. Dabei werden in Industrie 4.0 Themenfelder wie Embedded Systems, IT-Security, Cloud Computing, Robuste Netze und die Smart Factory vereint. In Live-Systemdemonstrationen werden Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus dem „Power4Production (P4P)“-Zentrum für innovative Produktionstechnologien präsentiert, darunter Assistenzsysteme für die industrielle Fertigung aus dem Projekt SmartF-IT. Sie passen sich den dynamischen Anforderungen variantenreicher Produktionslinien an, erlauben eine schnelle Reaktion auf geänderte Produktionsziele und bieten integrierte Komponenten für die dynamische Personaleinsatzplanung.
http://power4production.de

Gipfel-Tour 5: Predictive Analytics in der Stahlproduktion – Saarstahl, Völklingen

Demonstriert wird das vom DFKI geleitete Projekt iPRODICT. Anhand einer Führung durch das Stahlwerk erleben die Tourteilnehmer, wie vorausschauende Analytik Produktions- und Geschäftsprozesse fit für die Stahlproduktion 4.0 machen kann.

Neben der Analyse historischer Prozessdaten sowie der Echtzeitauswertung aktueller Prozess- und Kontextinformationen aus den beim Anwendungspartner Saarstahl AG eingesetzten Sensornetzwerken wird auf innovative Weise der optimale Prozessablauf mittels Prognoseberechnungen antizipiert. So gelingt es, Prozesse individuell und proaktiv auf die jeweilige Geschäftssituation anzupassen. Der entwickelte iPRODICT-Ansatz wird in Form eines integrierten Prototyps bei der Saarstahl AG implementiert, getestet und validiert.
http://www.iprodict-projekt.de

Gipfel-Tour 6: Der Mensch als Prozessgestalter - Visualisierung digitaler Prozesse - HBKsaar

In einer Ausstellung stellt die HBKsaar Beispielprojekte aus der Kooperation mit dem DFKI und dem Studiengang Medieninformatik an der Universität des Saarlandes vor. Studierende präsentieren einen 3D-Keramikdrucker, ein Virtual Reality-Spiel und das Projekt „Rotationen Interaktiv“, das die kollektive mediale Lichtgestaltung von Gebäudefassaden über Smartphones ermöglicht.
http://www.rotationen.org

Gipfel-Tour 8: Digitale Bildung für alle – Digitales Lehren und Lernen entlang der lebenslangen Bildungskette!

Am 16.11. verwandelt sich der Campus der Universität des Saarlandes für alle Interessierten in einen Bildungscampus. Das DFKI demonstriert ein antizipierendes Schulbuch und die SmartLEGO® Fabrik.

Das intelligente Physik-Lehrbuch zeigt dynamisch grafische und textuelle Lerninhalte und berücksichtigt dabei den kognitiven Zustand des Lesers wie z.B. Aufmerksamkeit, Konzentration, Arbeitsbelastung. In der Live-Systemdemonstration können Besucherinnen und Besucher ihren kognitiven Zustand messen lassen, während sie das Lehrbuch lesen.

In der SmartLEGO® Fabrik trifft Geschäftsprozessmanagement auf Industrie 4.0.
Mit der modellhaften Produktionsanlage aus LEGO wird ein Traktor aus Spielbausteinen in unterschiedlichen Varianten produziert. Der flexible, jederzeit anpassbare Fertigungsprozess basiert auf einem deskriptiven Produktions- und Produktmodell. Realitätsgetreu werden hierbei auch menschliche Akteure, beispielsweise in der Teilezuführung und der Montage, eingebunden. Die gesamte Wertschöpfungskette des Produktionsprozesses wird in Echtzeit am Modell visualisiert und analysiert. Dadurch können sowohl vorausschauend Fehler vermieden als auch proaktive Reaktionen auf mögliche Fehler angestoßen werden.

www.digitale-bildung-fuer-alle.de

Weitere Informationen
http://it-gipfel.saarland
http://www.dfki.de/web/aktuelles/it-gipfel

Kontakt:
Heike Leonhard, M.A.
Team Unternehmenskommunikation
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus, Geb. D 3_2
66123 Saarbrücken
Tel: +49 681 85775 5390
Mobil: +49 174 307 6888

Weitere Informationen:

http://www.dfki.de/web/presse/pressemitteilung/2016/dfki-bei-den-gipfeltouren-de...
http://it-gipfel.saarland
http://www.dfki.de/web/aktuelles/it-gipfel

Reinhard Karger M.A. | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie