Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland attraktiv für internationalen Forschungsnachwuchs

24.07.2012
Vom 26. bis 28. Juli treffen sich 200 nordamerikanische und britische DAAD-Stipendiaten in Dresden
Deutschland ist ein attraktives Ziel für den nordamerikanischen und britischen Forschungsnachwuchs. Mit den DAAD-Programmen "RISE" (Research Internships in Science and Engineering) und "RISE professional" fördert der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) U.S.-amerikanische, kanadische und britische Bachelorstudenten der Natur- und Ingenieurwissenschaften, die für ein Forschungs- oder Firmenpraktikum nach Deutschland kommen. Rund 200 von ihnen treffen sich vom 26. bis 28. Juli zum Erfahrungsaustausch in Dresden. Journalisten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

In diesem Sommer hat der DAAD über 400 jungen Akademikerinnen und Akademikern ein Praktikum vermittelt. Zum ersten Mal treffen sich rund 200 von ihnen in Dresden, tauschen ihre Erfahrungen aus und informieren sich über weitere Studien- und Praktikumsmöglichkeiten in Deutschland. Außerdem stellen einige der Stipendiaten ihre Forschungsprojekte vor. Teilnehmer im "RISE" Programm absolvieren ein bis zu dreimonatiges Forschungspraktikum an einer deutschen Hochschule oder einem außeruniversitären Forschungsinstitut. Im Programm "RISE professional" arbeitet der DAAD mit Unternehmen in Deutschland zusammen, die fortgeschrittene Studierende für ein bis zu halbjähriges Praktikum bei sich aufnehmen.

Wir laden Sie herzlich ein, am Stipendiatentreffen vom 26. bis 28. Juli 2012 in Dresden teilzunehmen. Gerne vermitteln wir Interviews. Einzelheiten zum Ablauf und Adressen entnehmen Sie bitte dem Programm.

Auf Anfrage informieren wir Sie ebenfalls gerne über teilnehmende Firmen und Hochschulen aus Ihrer Region.

Damit wir besser planen können, bitten wir um Anmeldung bis Donnerstag, 26. Juli, um 13 Uhr per E-Mail an presse@daad.de.

Francis Hugenroth
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
Mail: presse@daad.de
Kennedyallee 50
D – 53175 Bonn

Nadine Pils | idw
Weitere Informationen:
http:// www.daad.de

Weitere Berichte zu: DAAD Forschungsnachwuchs Praktikum RISE professional rise

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie