Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsch-kanadisches Forschertreffen an der Universität Leipzig

26.03.2012
Am 28. und 29. März treffen sich in Leipzig erstmals die Gründer des "International Innovation Center for Proteomics and Metabolomics" (IICPM).

Ziel dieses virtuellen Zentrums ist es, die analytische und medizinische Expertise von zunächst fünf Gruppen aus Kanada und Deutschland zu bündeln, um in zwei Pilotprojekten neue Biomarker von "Adipositas und Diabetes" sowie "Chronischem Stress" zu identifizieren. Der Begriff Biomarker beschreibt ein Molekül, dessen Menge in einer Körperflüssigkeit wie etwa Blut auf eine bestimmte Krankheit hindeutet.

An dem Arbeitstreffen in den Räumen des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums (BBZ) der Universität Leipzig, zu dem unter anderem Wissenschaftler der Medizinischen Fakultäten in Leipzig und der TU Dresden erwartet werden, nehmen auch der Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung der Universität Leipzig, Prof. Dr. Matthias Schwarz und Dr. Reinhard Zimmermann vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie die kooperierenden kanadischen Gruppen aus den Universitäten in Edmonton und Victoria teil.

Das IICPM ist ein Zusammenschluss von derzeit drei Arbeitsgruppen: Prof. Dr. David Wishart von der University of Alberta in Edmonton, Prof. Dr. Christoph Borchers von der University of Columbia in Victoria und Prof. Dr. Ralf Hoffmann vom Institut für Bioanalytische Chemie der Fakultät für Chemie und Mineralogie und des BBZ der Universität Leipzig. "Das IICPM befindet sich noch in der Gründung. Der Entwurf einer Ordnung wird derzeit von den Universitäten in Kanada geprüft. Es ist Bestandteil des Kooperationsabkommens zwischen unserer Universität und der University of Alberta", sagt Prof. Hoffmann.

Bei diesem ersten Arbeitstreffen am Mittwoch und Donnerstag sollen mit Experten aus der Medizin zwei ausgewählte Pilotprojekte diskutiert werden, um einen Zeitplan für die weiteren Arbeiten aller drei Gruppen zu erstellen. Die Forscher wollen in dem deutsch-kanadischen Projekt gemeinsam Plasmaproben auf Proteine, Lipide und andere Stoffwechselprodukte analysieren. Sie wollen in Leipzig unter anderem klären, wie viele Proben ihnen zur Verfügung stehen, welche Probenmengen benötigt werden, wie die Proben an die drei beteiligten Zentren verteilt und wie die Daten gemeinsam ausgewertet und beurteilt werden.

Ziel der Initiative ist es, die in den Gruppen vorhandenen neuesten Techniken der Bioanalytik zu kombinieren und weiter zu verbessern, um damit die molekularen Abläufe von Krankheiten auf allen Ebenen (Proteine, Fette und

Stoffwechselprodukte) besser zu erfassen. Aus dem Verständnis dieser Abläufe und dem Vergleich mit gesunden Probanden können dann Moleküle identifiziert werden, welche für die Krankheit charakteristisch sind. Solche Moleküle könnten dann nach weiterer Prüfung und Validierung durch mehr Patienten und die Abgrenzung zu anderen Krankheiten als Biomarker einer Diagnostik dienen. Die zuletzt genannten Arbeiten stellen bereits den Übergang zur klinischen Diagnostik dar. Diese soll auch Teil der Forschungsarbeit an der Universität Leipzig werden. Darüber hinaus steht auch die Ausbildung von Doktoranden und Postdoktoranden im Mittelpunkt.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Ralf Hoffmann
Telefon: +49 341 97-31330
E-Mail: hoffmann@chemie.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Arbeitstreffen BBZ Biomarker Diagnostik Forschertreffen IICPM Molekül Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics