Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017

Selbstfahrende Lkw sind keine ferne Zukunftsutopie mehr. Wie neue Technologien und Konnektivitätssysteme die gesamte Logistik- und Verkehrsbranche verändern können, wird auf der internationalen VDI-Fachkonferenz „Autonomous Trucks“ thematisiert. Am 28. und 29. März referieren IT-Experten sowie weltweit führende Referenten aus der Kraftfahrzeugindustrie in Düsseldorf.

Im Mittelpunkt der internationalen Konferenz steht die Frage, wie weit die Automatisierung der Branche schon vorangeschritten ist, wie die Zukunft aussehen könnte und wo noch Hürden zu nehmen sind.


Fahrerlose Lkw sind die Zukunft: Internationale VDI Konferenz "Autonomous Trucks" vom 28.-29. März 2017

(Quelle: iStock.com/Doug Berry)

Eines der bedeutenden Schlagworte der Branche ist ‚Truck Platooning‘. Es meint, dass mehrere Lastwagen in einer Kolonne vernetzt durch ein technisches Steuerungssystem autonom fahren. ‚Truck Platooning‘ ist in den USA bereits erprobt  und befindet sich auch in Europa auf dem Vormarsch.

So ist automatisiertes Fahren in isoliertem Gelände durch Nutzung von Sensoren, Kameras und Radarsystemen schon möglich. Auf einer separaten Strecke, die dem System bekannt ist, läuft es einwandfrei. Die größte Herausforderung für die Entwickler: Systeme zu entwickeln, die unbekannte Umgebungen und unvorhersehbare Verkehrssituationen erfassen können.

Die Vorteile der Automatisierung sind höhere Verkehrssicherheit, geringeres Stauaufkommen und niedrigere Transportkosten. Dennoch gibt es ungelöste Sicherheitsfragen. Weitere Nachteile finden sich in gesellschaftlichen und juristischen Problemen: Wer haftet bei Unfällen? Wie wird das Thema von der Öffentlichkeit aufgefasst? Wie sicher ist die neue Technologie vor Fremdeingriffen? Gelingt es dem Computer uneindeutige Verkehrsereignisse zu interpretieren? Und wie ändert sich das Berufsbild des Lkw-Fahrers?

Neben diesen Fragen können die Teilnehmer die Vor- und Nachteile in Gesprächen und Diskussionen mit den Experten debattieren. Zudem berichten die Referenten über ihre Erfahrungen mit der neuen Technologie anhand konkreter Anwendungsbeispiele.

Top-Themen sind:

  • Lkw-Technologien & Konnektivität
  • Digitalisierte Anwendungsfälle: Wandel von Branche und Industrie
  • Rechtslage & Haftung
  • Sicherheit & Infrastruktur
  • Adaptives Verhalten in komplexen Verkehrssituationen

Top-Redner sind u.a.:

  • Paul Godsmark, CTO, Canadian Automated Vehicles Centre of Excellence, Canada
  • Dr. Martin Zeilinger, Head of Advanced Development, Daimler Trucks, Germany
  • Prof. Dr. Gernot Spiegelberg, Corporate Technology, Siemens AG, Germany
  • Ir. Ron Borsboom, Board of Management, Director Product Development, DAF Trucks NV, Netherlands
  • Stephan Keese, Senior Partner, Automotive, Roland Berger LLC, USA

Mit Ihrem Ticket können Sie zusätzlich an den parallel laufenden VDI-Fachkonferenzen zu den Themen „Connected Off-Highway Machines“ und „ Smart Farming“ teilnehmen. Diese befassen sich mit cloudbasierten Telematik-Lösungen zum effizienten Einsatz von Arbeitsmaschinen und intelligenter Agrarwirtschaft.

Darüber hinaus bietet das VDI Wissensforum den Workshop „IT Security for connected / autonomous Trucks“ am 30. März in Düsseldorf an.

Alle Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

Anmeldung und Programm unter www.vdi-international.com/autonomoustrucks oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Ihre Ansprechpartnerin im VDI Wissensforum:

Katrin Pinkwart

Produktmanagerin International Business Development

Telefon: +49 211 62 14-213
Telefax: +49 211 62 14-97213
E-Mail:pinkwart@vdi.de

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.500 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Thomas Frohn | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte