Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der digitalen Datenflut Erkenntnisse abringen

27.09.2017

Am 9. und 10. Oktober treffen sich an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) rund 80 IT-Spezialisten von Universitäten, Forschungszentren und führenden IT-Firmen. Der Arbeitskreis „Supercomputing“ des Vereins der Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung (ZKI) wird sich während seiner Herbsttagung in Jena vor allem dem Einsatz des Hochleistungsrechnens in der modernen, datenbasierten Forschung widmen.

Die Digitalisierung hat mittlerweile nahezu alle Lebensbereiche erreicht. Längst geht es dabei nicht mehr nur um Bilder, Videos oder Musik, die dank mobiler Endgeräte und Speicher-Cloud stets und überall verfügbar sind. Mittlerweile werden eine Vielzahl von Geräten und Maschinen in Industrie oder Haushalt über das Internet gesteuert, Bankgeschäfte und Einkäufe erledigt, Daten ausgetauscht und weltweit kommuniziert.


High-Performance Computersystem (HPC) der Uni Jena. Der Einsatz von Hochleistungsrechnern in der modernen, datenbasierten Forschung steht im Fokus der Jenaer Tagung.

Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Noch digitaler geht es in der Forschung zu. Das Hochleistungsrechnen ist schon lange ein unverzichtbares Werkzeug und erobert immer weitere Bereiche, auch außerhalb der Natur- oder Ingenieurwissenschaften. Die Verfügbarkeit immer größerer Datenmengen aus Beobachtungen, Experimenten oder Dokumenten aus dem Internet erfordert immer größere Rechnerkapazitäten, um aus diesen Datenbergen wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen.

Hier kommen Hochleistungsrechnen und datenbasierte Wissenschaften zusammen. Datenerzeugende Computersimulationen treffen auf rechenintensive Datenanalysen und verbinden damit Theorie, Experiment und Beobachtung. Die Unterstützung dieser Forschung ist ein Schwerpunkt der Jenaer Tagung.

Gastgeber ist das Rechenzentrum der Universität Jena. „Es freut mich, dass die Friedrich-Schiller-Universität nach etlichen Jahren wieder Austragungsort für diese hochkarätig besetzte Konferenz ist“, sagt der Leiter des Jenaer Rechenzentrums und Sprecher des Arbeitskreises „Supercomputing“ Dr. Harald Ziegler. „Denn auch in Jena wurden auf diesem Gebiet bisher erhebliche Anstrengungen unternommen und es muss zukünftig noch mehr passieren.“

So hat die FSU im Jahre 2014 einen passgenauen Studiengang für diese Fragestellungen, den Master in Computational und Data Science, eingerichtet und seit 2015 werden Forschungen im Michael Stifel Center Jena for Data-Driven and Simulation Science koordiniert.

„In jüngster Zeit war die Universität mit ihren Wissenschaftlern sehr erfolgreich bei der Einwerbung von Fördermitteln in diesem Bereich“, berichtet Ziegler. „Zwei große Anträge zu Hochleistungsrechnern waren erfolgreich und Mittel für deren räumliche Infrastruktur konnten wir ebenfalls einwerben“.

„Dazu freut sich die Informatik auf eine Stiftungsprofessur für skalierbare daten- und rechenintensive Analysen. Auch die Neugründung eines Instituts für Datenwissenschaften des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt am Standort Jena wird die lokale Forschungslandschaft gut ergänzen“, so Prof. Dr. Martin Bücker, Inhaber des Lehrstuhls für Advanced Computing an der Uni Jena.

„Trotzdem ist noch viel zu tun“, mahnt Ziegler. In Thüringen, als kleinem Bundesland, fehle es noch immer an Zugang zu Hochleistungsrechnerkapazitäten der nächsthöheren Ebene, den es etwa in Sachsen oder fast allen anderen Bundesländern schon lange gibt. Besonders fehle es aber an Beratungs- und Unterstützungsangeboten zur Nutzung großer, parallel arbeitender Computer. „Wie dieses Problem z. B. in Hessen gelöst wird, können wir ebenfalls auf der Tagung lernen“, erwartet Dr. Ziegler.

Weitere Informationen sowie das Programm der Tagung sind zu finden unter: https://zki-tagung.uni-jena.de.

Kontakt:
Dr. Harald Ziegler
Universitätsrechenzentrum der Universität Jena
Am Johannisfriedhof 2, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 940500
E-Mail: harald.ziegler[at]uni-jena.de

Weitere Informationen:

http://www.uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer
13.10.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

nachricht Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann
13.10.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Im Focus: Astronomen entdecken ungewöhnliche spindelförmige Galaxien

Galaxien als majestätische, rotierende Sternscheiben? Nicht bei den spindelförmigen Galaxien, die von Athanasia Tsatsi (Max-Planck-Institut für Astronomie) und ihren Kollegen untersucht wurden. Mit Hilfe der CALIFA-Umfrage fanden die Astronomen heraus, dass diese schlanken Galaxien, die sich um ihre Längsachse drehen, weitaus häufiger sind als bisher angenommen. Mit den neuen Daten konnten die Astronomen außerdem ein Modell dafür entwickeln, wie die spindelförmigen Galaxien aus einer speziellen Art von Verschmelzung zweier Spiralgalaxien entstehen. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Wenn die meisten Menschen an Galaxien denken, dürften sie an majestätische Spiralgalaxien wie die unserer Heimatgalaxie denken, der Milchstraße: Milliarden von...

Im Focus: Additive Fertigung revolutioniert die Produktionstechnik

Additive Verfahren sind das große Zukunftsthema der Produktionstechnik. Die Anwendungen reichen von der Herstellung von Maschinenteilen aus Metall bis hin zum 3D-Druck von Beton. Zwei internationale Fachkonferenzen, die derzeit an der Technischen Universität München (TUM) stattfinden, verdeutlichen die Bandbreite der Additiven Hightech-Fertigung und vermitteln Einblicke in die vielfältigen an der TUM vorhandenen Expertisen.

Komplexe Metallteile, die nicht von einer spezialisierten Maschine gefräst, sondern mit einem Laser sukzessive in Windeseile aus Metallpulver aufgebaut werden;...

Im Focus: Mit dem Laser durchs Gestein: Verfahren für Bohrungen in großer Tiefe senkt Kosten der Geothermie

Der Einsatz regenerativer Energien umfasst nicht nur die Erzeugung von Strom aus Sonne, Wind, Wasserkraft oder Biomasse, sondern auch von Geothermie zur Gewinnung von Wärme, Kälte oder Strom durch Kraft-Wärme-Kopplung. Besonders ertragreich sind Geothermiebohrungen in tieferen Schichten der Erdkruste. Doch mit zunehmender Tiefe steigen die Kosten der Bohrungen durch den Verschleiß der Bohrwerkzeuge und niedrige Vortriebsraten überproportional – und damit auch das wirtschaftliche Risiko.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelt gemeinsam mit Partnern im BMWi-geförderten Forschungsprojekt »LaserJetDrilling«...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungen

Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann

13.10.2017 | Veranstaltungen

Windenergieanlagen - der Baugrund als Fundament und Basis!

13.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IVAM-Produktmarkt präsentiert intelligente Medizintechnik der Zukunft auf der COMPAMED

13.10.2017 | Messenachrichten

DRIVE-E 2017: Angetrieben von der Zukunft

13.10.2017 | Förderungen Preise

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten