Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Chemiker als Lebensmittel-Detektiv: Lebensmittelchemiker tagen in Halle a. d. Saale

21.03.2014

Am 27. und 28. März tagt der Regionalverband Süd-Ost der Lebensmittelchemischen Gesellschaft der Gesellschaft Deutscher Chemiker in Halle a. d. Saale. Themen sind dabei unter anderem die Sicherheit und Kontrolle von Lebensmitteln. So werden die neuesten Analysemethoden zum Nachweis von Steroiden in Fleisch ebenso diskutiert, wie die Frage, wie das Mineralöl in die Schokolade kam.

Im Winter 2012 verdarb es Freunden süßer Naschereien den Appetit. Stiftung Warentest fand Mineralöl in der Schokolade aus Adventskalendern. Es war aus der Recycling-Pappverpackung in die Schokolade übergegangen.

Rüdiger Helling, Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Dresden, stellt in Halle die Ergebnisse eines vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) geförderten Forschungsprojekts vor. Die Mineralöle stammten aus den Druckfarben wiederverwerteter Zeitungen.

Und da im Recyclingprozess nur ein geringer Teil der Druckfarben entfernt wird, findet sich das Gros in der Recyclingpappe wieder. In Laborversuchen gingen bis zu 80 Prozent der in der Pappe enthaltenen Mineralöle in Lebensmittelproben über.

Nur eine Schicht aus dem Kunststoff PET (Polyethylenterephthalat) zwischen Lebensmittel und Pappe stellte eine wirksame Barriere dar. PE (Polyethylen) und PP (Polypropylen) konnten einen Übergang nicht verhindern, senkten die Mineralölmenge im Lebensmittel aber, da sie die Öle adsorbierten.

Fleisch und Fleischwaren gehören mit einem Pro-Kopf-Verzehr von etwa 80 Kilogramm pro Jahr nach wie vor zu den Hauptbestandteilen der Ernährung in Deutschland und Europa. Da ist es für den Landwirt verführerisch, muskelaufbauende Masthilfsmittel, z. B. Steroide, einzusetzen, um den Fleischertrag seiner Tiere zu erhöhen.

In der Europäischen Union ist die Anwendung solcher Substanzen im Gegensatz zu vielen anderen Staaten aufgrund des vorsorgenden gesundheitlichen Verbraucherschutzes verboten. Zudem besteht die Pflicht landwirtschaftlich genutzte Tiere auf entsprechende Substanzen und ihre Rückstände zu prüfen. Dazu bedarf es geeigneter Analysemethoden.

Werden künstliche Steroide eingesetzt, die sich in der Molekülstruktur von den natürlichen Vorbildern unterscheiden, ist ein sicherer Nachweis vergleichsweise einfach und führt zur Beanstandung des Produkts. Werden allerdings Steroide verwendet, die auch natürlich im Tier vorkommen, beispielsweise Testosterone und Östrogene, so ist der Nachweis einer absichtlichen Gabe ungleich schwieriger.

In Halle zeigt Dr. Manfred Gensler, Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz, eine neu entwickelte Methode, mit der auch die Gabe natürlicher Testosterone durch Mengenvergleiche verschiedener Testosterone nachgewiesen werden kann. Sie wurde erst kürzlich im Rahmen des Nationalen Rückstandkontrollplans zur Untersuchung thüringischer Schlacht- und Erzeugerbetriebe eingesetzt. Die gute Nachricht: Keine der Proben musste beanstandet werden.

Aufgabe der Lebensmittelchemischen Gesellschaft, der größten Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ist es, den Gedankenaustausch auf dem Gebiet der Lebensmittelchemie und deren Nachbardisziplinen zu fördern und fachliche Anregungen zu vermitteln. Den sechs Regionalverbänden ist es ein besonderes Anliegen, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu unterstützen und ihm Gelegenheit zu geben, wissenschaftliche Arbeiten in Form von Diskussions- und Posterbeiträgen zu präsentieren. Es soll ein möglichst umfassendes Spektrum an Themen angesprochen werden. 

Die GDCh gehört mit rund 31.000 Mitgliedern zu den größten chemiewissenschaftlichen Gesellschaften weltweit. Sie hat 27 Fachgruppen und Sektionen, darunter die Lebensmittelchemische Gesellschaft mit über 2.800 Mitgliedern. Diese veranstaltet alljährlich den Deutschen Lebensmittelchemikertag - in diesem Jahr im September in Gießen.

Weitere Informationen:

http://www.gdch.de

Dr. Renate Hoer | GDCh

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics