Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deponierung ist die schlechteste Lösung

10.02.2009
Grossbritannien stellt die Weichen für Energiegewinnung aus Biomasse und Abfällen

Neue Konferenz und Fachmesse EBW UK in London angekündigt

Die britische Abfallstrategie sieht in der Deponierung von Abfällen die für die Umwelt schlechteste Lösung. Handelt es sich doch bei dem dabei freiwerdenden Methan um ein schädliches Treibhausgas, das 21mal wirksamer ist als Kohlendioxid.

Dementsprechend fordert die Deponieverordnung des Vereinigten Königsreichs eine 50-prozentige Reduktion der biologisch abbaubaren Reststoffe, die ohne Verwertung abgelagert werden. Die Energiegewinnung aus Biomasse und Abfällen spielt dabei eine wichtige Rolle.

Auf der neu angekündigten Konferenz und Fachmesse "Energy from Biomass and Waste UK" (EBW UK), die vom 26. bis 27. Januar 2010 in London stattfindet, diskutiert die Branche darüber, wie die ehrgeizigen Ziele der Regierung umgesetzt werden.

Die Abfallstrategie fördert eine Vielzahl von Verwertungstechniken, darunter die anaerobe Behandlung zur Biogasproduktion und die mechanisch-biologische Behandlung beispielsweise zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen. Energie aus Abfall wird Schätzungen zufolge bis 2020 aus rund 25 Prozent der Siedlungsabfälle gewonnen werden, verglichen mit nur 10 Prozent heute. Damit entsteht auch ein Bedarf an neuer Infrastruktur. Die Prognosen schwanken zwischen 100 und 500 neuen Anlagen, die erforderlich sind, um die Verwertung von Grossbritanniens Abfällen zu erledigen.

"Die Rückgewinnung von Energie und Sekundärrohstoffen aus Abfällen macht absolut Sinn", sagt Dr. Ines Freesen, Geschäftsführerin von EBW UK-Veranstalter Freesen & Partner GmbH. "Damit wird nicht nur ein Nutzen für die Umwelt erzielt, sondern auch ein enormes Potenzial für Kosteneinsparungen im öffentlichen und privaten Sektor erschlossen." In Grossbritannien macht die rapide gestiegene Deponiesteuer die Ablagerung von Abfällen schon jetzt vielfach unwirtschaftlich.

Der Beratungs- und Veranstaltungsspezialist Freesen & Partner GmbH hebt mit der ersten internationalen EBW UK Konferenz und Fachmesse einen neuen Marktplatz für die Wachstumsbranche Bioenergie und Abfallverwertung aus der Taufe. Die EBW UK folgt dem Beispiel der "Waste to Energy" in Bremen und der "Energy from Biomass and Waste" in Pittsburgh, Pennsylvania (USA). Die Themen der Konferenz in London erstrecken sich von rechtlichen Rahmenbedingungen über technische und wirtschaftliche Aspekte bis zu neuesten Forschungsergebnissen und Praxisberichten. Auf der gleichzeitig stattfinden Fachausstellung haben Anbieter innovativer Umwelt- und Energietechnik Gelegenheit, potenzielle Kunden aus Kommunen, Gewerbe und Landwirtschaft zu treffen.

Mehr Informationen auf: http://www.ebw-uk.com oder unter Tel. +49-2802-9484840.

Pressekontakt:

Dr. Ines Freesen
Freesen & Partner GmbH
Schwalbennest 7a
46519 Alpen
Tel.: +49-2802-948484-0
Fax: +49-2802-948484-3
info@ebw-uk.com

Dr. Ines Freesen | Freesen & Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ebw-uk.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik