Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Demographie und Finanzen entscheiden über kommunale Zukunftsfähigkeit

13.12.2010
7. WirtschaftsWoche Jahrestagung "Neustart Kommune"
27. und 28. Januar 2011, Pullmann Berlin Schweizerhof, Berlin
Zwei Drittel der 412 deutschen Kreise und kreisfreien Städte sind laut dem Prognos Zukunftsatlas 2010 bereits von Bevölkerungsrückgängen betroffen.

Geburtenrückgänge, Abwanderungsprozesse und eine zunehmend alternde Bevölkerung fordern immer mehr Kommunen auf, Antworten auf den demographischen Wandel zu finden und ihre Standorte für die nächsten Generationen attraktiv zu gestalten. Auf der 7. WirtschaftsWoche Jahrestagung "Neustart Kommune" (27. und 28. Januar 2011, Berlin) wird der aktuelle Zukunftsatlas 2010 vorgestellt und von über hundert Bürgermeistern aus ganz Deutschland und weiteren Vertretern aus Städten, Gemeinden und Kreisen sowie kommunalen Unternehmen diskutiert.

Dr. Gerd Landsberg (Deutscher Städte und Gemeindebund) geht auf die Herausforderungen für Städte und Kommunen durch die Demographie und die zunehmende Bedeutung von Bildungschancen angesichts weiter angespannter Kommunalfinanzen ein.

Die Prognos-Studie über die Zukunftschancen zeigt auch, dass strukturell gut aufgestellte Regionen die Wirtschaftskrise weitgehend gut überstanden haben. Als zentrale Erfolgsfaktoren haben sich eine leistungsfähige industrielle Basis, innovative Unternehmen und eine starke Forschungslandschaft sowie hochqualifizierte Fachkräfte erwiesen. Wie Kommunen durch gemeinsame Projekte und Kooperationen attraktive Standortpolitik für ihre Region betreiben können, zeigt unter anderen der Oberbürgermeister der Stadt Flensburg Klaus Tscheuschner am Beispiel des "Flensburger Modell". Der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim Dr. Peter Kurz beschreibt die Rolle einer gezielten Verwaltungsmodernisierung für den Wandel einer Stadt.

Achilles-Ferse Kommunalfinanzen

In der Diskussion um die Neuordnung der Gemeindefinanzen machte Gerd Landberg am 6. Dezember 2010 in einem Interview mit der Zeitung Rheinpfalz am Sonntag deutlich, dass die Kommunen nicht bereit seien, die rund 300 Millionen Euro zusätzliche Sozialausgaben für die Langzeitarbeitslosen zu übernehmen, nachdem der Bund Leistungen wie Wohnkindergeld, Rentenversicherungsbeiträge oder Heizkostenpauschalen gestrichen habe. Staatssekretär Werner Gatzer (Bundesministerium der Finanzen) geht auf die Zukunft der Kommunalfinanzen ein und erläutert die Rolle des Bundes. Unter dem Motto "Schuldenfreiheit als Standortvorteil" beschreibt der Bürgermeister von Rednitzhembach Jürgen Spahl den Weg zu einer schuldenfreien Kommune und stellt das Pilotprojekt "Facility Management" vor.

Kommunen gewinnen mit Klimaschutz

Weitere Themen der etablierten WirtschaftsWoche Jahrestagung sind E-Mobility-Konzepte sowie die Standortvorteile einer Kommune durch Energie- und Klimaschutzprojekte. Der Bürgermeister der österreichischen Gemeinde Güssing Peter Vadasz beschreibt hier den Weg einer Kleinstadt in seine Energieunabhängigkeit und den damit gewonnen Perspektiven für die ganze Region. Den Beitrag kommunaler Unternehmen zum Klimaschutz und Potenziale für Städte und Gemeinden durch dezentrale und überregionale Energieerzeugungsprojekte, erläutert Christoph Kahlen (Thüga AG).

Die Teilnehmer des "Bürgermeister-Treffes" loben die Jahrestagung der WirtschaftsWoche seit Jahren als "Werkzeugkoffer für den kommunalen Manager" und als "Ideenbringer". "Ein Treffen und ein gewinnbringender Gedankenaustausch aller vorausschauenden Bürgermeister/innen aus ganz Deutschland - ein Muss", so ein Teilnehmer gegenüber dem Veranstalter EUROFORUM Deutschland SE.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.konferenz.de/pr-wiwo-kommune2011


Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für WirtschaftsWoche-Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunter­nehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Unsere Partnerschaft mit der Verlagsgruppe Handelsblatt und der WirtschaftsWoche

EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung, Durchführung und detaillierte inhaltliche Konzeption der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM. Handelsblatt Veranstaltungen sowie WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare stehen im Verbund mit EUROFORUM für aktuelle Informationen aus erster Hand.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie