Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Debatte zur Ernährungssicherung im Fokus des Tropentages in Berlin

05.08.2015

Vom 16. bis 18. September treffen sich mehr als 700 Teilnehmer aus ca. 70 Ländern zum diesjährigen „Tropentag“ in den Räumen der Humboldt-Universität zu Berlin. Übergeordnetes Thema der landwirtschaftlich und entwicklungspolitisch orientierten internationalen Konferenz ist die Ernährungssicherung in den Tropen und Subtropen, die zunehmend zu einer globalen Herausforderung wird. Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen präsentieren und diskutieren Strategien für eine effizientere und gerechtere Ressourcennutzung mit dem Ziel der ökonomischen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit sowie der Klimaanpassung.

Zu den prominenten Gastrednern zählen u.a. der Philosoph und Armutsforscher Prof. Thomas Pogge (Yale University) sowie der Agrarökologe „der ersten Stunde“ Prof. Miguel Altieri (University of California/ Berkeley). Organisatoren der diesjährigen Tagung sind das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. und die Humboldt-Universität zu Berlin.

Rasantes Bevölkerungswachstum, Klimaveränderungen und Landnutzungskonflikte verstärken Hunger, Mangelernährung, Armut und soziale Ungleichheit in den Krisenregionen der Welt. Immer mehr Menschen müssen mit einer abnehmenden landwirtschaftlichen Fläche, unter unbeständigen und schwierigen klimatischen Bedingungen ernährt werden.

Land wird kostbar und dessen Nutzung ist stark umkämpft – auch vor dem Hintergrund der Bioenergieerzeugung, Globalisierung oder zunehmenden Viehhaltung mit damit verbundener Nachfrage nach Futtermitteln.

„Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion ist ein Ansatz, aber in ärmeren Regionen mit großen Defiziten in der Infrastruktur, auf technologischer und institutioneller Ebene und unter Beachtung der vorherrschenden traditionellen kleinbäuerlichen Strukturen eine riesige Herausforderung“, erklärt Dr. Stefan Sieber, Forschungsbereichsleiter im Institut für Sozioökonomie, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF).

Nach zehn Jahren internationaler Agrarforschung in Afrika und Lateinamerika resümiert er: „Wir brauchen pragmatische Konzepte für die gesamte Wertschöpfungskette, die nur gemeinsam mit den Bauern und Entscheidungsträgern vor Ort erarbeitet werden können.“

Auf dem diesjährigen Tropentag werden international renommierte Gastredner erwartet: der Philosoph und Armutsforscher Prof. Thomas Pogge (Yale University), der Agrarökologe Prof. Miguel Altieri (University of California/ Berkeley), der Generaldirektor des International Food Policy Research Instituts (IFPRI) in Washington D.C., Dr. Shenggen Fan, Dr. Brave Ndisale von der Food and Agriculture Organization (FAO) der Vereinten Nationen, Investor Carter Coleman (CEO Agrica) sowie Dr. Nteranya Sanginga, Generaldirektor des International Institute of Tropical Agriculture (IITA) in Nigeria.

Der Tropentag ist eine seit 1999 jährlich stattfindende internationale Konferenz, mit wechselnden Veranstaltungsorten. Ziel ist nicht nur der wissenschaftliche Austausch, sondern auch die Teilnahme und Förderung junger WissenschaftlerInnen und StudentInnen sowie die Kooperation mit wichtigen Institutionen der internationalen Agrarforschung und Entwicklungszusammenarbeit. Die Themenschwerpunkte liegen dabei auf Ernährungssicherung, Umgang mit natürlichen Ressourcen und ländlicher Entwicklung in den Tropen und Subtropen.

Weitere Informationen zum Thema sowie zur Tagung finden sich unter www.tropentag.de.

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung arbeitet zu gesellschaftlich relevanten Fragestellungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Agrarlandschaften, wie Ernährungssicherung, nachhaltige Bewirtschaftung von natürlichen Ressourcen, biologische Vielfalt und Ökosysteme. Forschungsfragen umfassen die naturwissenschaftlichen Grundlagen von Prozessen in Agrarlandschaften, die Wirkung unterschiedlicher Nutzungen sowie daraus entstehende Nutzungskonflikte und deren Regelung. Aufbauend auf den Ergebnissen entwickelt das ZALF Konzepte für eine nachhaltige Nutzung von Agrarlandschaften.

Journalisten, die an der Konferenz teilnehmen möchten, wenden sich bitte an Dr. Eric Tielkes: info@tropentag.de.

Weitere Informationen:

http://www.zalf.de
http://www.tropentag.de

Monique Luckas | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen
23.08.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Logistikmanagement-Konferenz 2017
23.08.2017 | Universität Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie