Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

#Debatte: Meine, deine, unser aller Erfindung?

19.01.2015

Fraunhofer-Institute erarbeiten als Partner der Wirtschaft, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, innovative Lösungen. Die Auftraggeber erwarten wirtschaftliche Vorteile im nationalen wie auch internationalen Wettbewerb. Um Neuentwicklungen vor Nachahmung zu schützen, werden die FuE-Ergebnisse über Patente rechtlich abgesichert. Doch die Kritik an diesem Modell wird zunehmend lauter. Patente vs. Open Source in Forschung und Innovation.

Patente und der exklusive Schutz von Erfindungen und Designs nehmen im aktuellen Wirtschafts-, Forschungs- und Innovationssystem eine zentrale Rolle ein. Ist aber der Grundsatz noch aktuell, dass das Patentieren von Erfindungen die Innovation vorantreibt? Ist eine wirklich nachhaltige und ökologische Wirtschaft ohne Offenheit (Openness/Open Source) überhaupt möglich?


Patente vs. Open Source in Forschung und Innovation.

Fraunhofer UMSICHT

Open-Source-Software mit frei einsehbarem Quellcode ist bereits weit verbreitet. Und der Open-Source-Trend greift gegenwärtig in den Bereich physischer Produkte über – Stichwort Open-Source-Hardware, Open Design oder Open Innovation. Inzwischen gibt es eine Vielzahl frei verfügbarer Datenbanken für Baupläne im Internet und verschiedene offene Lizenzen.

In FabLabs, Makerspaces und anderen Orten der Peer-Produktion (freiwillige Kooperation zwischen Gleichberechtigten mit gemeinsamem Ziel) findet schon heute erfolgreich offene und demokratische Innovation statt. Solche Entwicklungen tragen dazu bei, dass sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Patenten auf Designs und Erfindungen mit einer neuen Dringlichkeit stellt.

Bei der 8. Ausgabe der Veranstaltungsreihe UMSICHT #Debatte, am 4. März 2015 ab 17 Uhr, werden der ehemaligen Fraunhofer-UMSICHT-Mitarbeiter und Patentanwalt Dr. Dirk Schleitzer sowie der Open-Hardware-Aktivist und Gründer der Berliner Open It Agency Lars Zimmermann ihre Arbeit und ihren Standpunkt vorstellen. Interessierte Besucher und Besucherinnen sind herzlich eingeladen, im Anschluss an die Vorträge gemeinsam mit den Referenten zu diskutieren. Schutz von geistigem Eigentum, Vor- und Nachteile von Patenten, Chancen und Risiken von Open Source in Forschung und Innovation, aber auch die sozialen und ökologischen Auswirkungen von Eigentumsrechten auf diesem Gebiet werden thematisiert.

Die Referenten

Lars Zimmermann ist Open-Source-Ökonom, Künstler und Culture Hacker. Die von ihm gegründete Open It Agency, eine Berliner Agentur und ein Hub spezialisiert auf Projekte, Kommunikation und Strategien rings um Open Source, hilft Projekten, Gemeinschaften, Trägern und Unternehmen dabei, Open Source zu verstehen und selbst gewinnbringend einzusetzen. Das ebenfalls von ihm initiierte Projekt der Open Source Circular Economy kombiniert Open Source mit ökologischer Wirtschaft und hat eine Null-Abfall-Wirtschaft zum Ziel.

Dr. Dirk Schleitzer war nach einer Ausbildung zum medizinisch-technischen Laborassistenten und einem Diplom in Maschinenbau von 1998 bis 2001 als Projektingenieur und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Fraunhofer UMSICHT tätig. 2003 promovierte er zu den Nutzungsmöglichkeiten biogener Gase in Brennstoffzellen. Nachfolgend absolvierte er seine Ausbildung zum Patenanwalt mit begleitendem Studium im allgemeinen Recht für Patentanwälte an der Fernuniversität Hagen.

Heute betreut Dirk Schleitzer hochinnovative, national wie international tätige Unternehmen in sämtlichen Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes. Als Vorstandsmitglied des Unternehmervereins innoexperience e.V. engagiert er sich in regionalen Netzwerken zur Förderung des Innovationsprozesses insbesondere in mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen.

#Debatten bei Fraunhofer UMSICHT

Eine Initiative der Mitarbeiter/innen von Fraunhofer UMSICHT // Gespräche zu aktuellen Themen rund um Forschung und Technik, Kultur und Gesellschaft // ein bis drei Gäste diskutieren mit den Moderatoren/-innen und dem Publikum // der Teilnehmerkreis ist offen // die Veranstaltung ist kostenfrei // Dauer ca. 60 bis 90 Minuten // Snacks und Getränke.

Weitere Informationen:

http://www.umsicht.fraunhofer.de/de/messen-veranstaltungen/2015/debatte-open-inn...

Iris Kumpmann | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics