Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015

Kaba lädt zur Veranstaltungsreihe am 7. Mai in Hall und am 28. Mai in Wien ein

Mit der Veranstaltungsreihe Kaba Ideen Netzwerk entwickelte Kaba eine Veranstaltungsreihe der etwas anderen Art - weg vom klassischen Vortrag, hin zum Erfahrungsaustausch über persönliche Netzwerke. Aufgrund der hohen Besucherzahlen sowie des positiven Feedbacks im Vorjahr wird dieses Veranstaltungsformat heuer fortgeführt.


Logo Kaba Ideen Netzwerk 2015 (Copyright: Kaba)

Das Kaba Ideen Netzwerk richtet sich an alle Sicherheitsinteressierten bzw. -verantwortlichen, sowie Planungsunternehmen und Architekten und findet am 7. Mai 2015 in Hall in Tirol und am 28. Mai 2015 in Wien statt.

Kaba bietet innovative Sicherheitslösungen zum Schutz von Menschen und Werten aus eigener Hand. Mit langjähriger Erfahrung und dem entsprechenden Knowhow begleitet Kaba ihre Kunden von der Beratung, über die Planung bis zur Realisierung von komplexen Lösungskonzepten.

Mit dem Kaba Ideen Netzwerk 2015 bietet Kaba den Besuchern die Möglichkeit, sich über neue Herausforderungen in der Sicherheitsbranche und bereits erfolgreich umgesetzte Lösungskonzepte zu informieren. Der direkte Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen über deren Anforderungen und Erkenntnisse ist ein wesentliches Element der Veranstaltung. Zusätzlich stehen die Spezialisten von Kaba für Diskussionen über aktuelle Markttrends und zukünftige Anforderungen zur Verfügung.


Als Keynote Speaker fungieren Felix Gottwald in Hall und Prof. Peter Habeler in Wien.
Der ehemalige Nordische Kombinierer Felix Gottwald ist mit drei Gold-, einer Silber- und drei Bronzemedaillen der erfolgreichste Olympiasportler Österreichs. Insgesamt gewann er 18 Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften. In seinen Vorträgen übersetzt er wie kein anderer die Erfolgsprinzipien des Spitzensports.

Prof. Peter Habeler bestieg 1978 gemeinsam mit Reinhold Messner erstmals den Mount Everest ohne die Benützung von Sauerstoffgeräten. Unter dem Titel "Das Ziel ist der Gipfel" erzählt er die Geschichte seiner alpinen Laufbahn und berät seine Zuhörer, wie sie ihren ganz persönlichen Gipfel erreichen können.

Das Ideen Netzwerk von Kaba unterstützen namhafte Firmen, wie zum Beispiel TILAK, Fritz Egger, A. Loacker Konfekt, Österreichische Lotterien, Hygienezentrum Wien, HTL St. Pölten und weitere Firmen, die als Impulsgeber über ihre Anforderungen und die dazugehörigen Lösungsansätze berichten.
Im Rahmenprogramm findet eine begleitende Fachausstellung statt. In diesem Rahmen können die Besucher am SCE Cirrus 05 Flugsimulator ihren Traum vom Fliegen verwirklichen.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum Informationsaustausch und melden sich für den Termin in Ihrer Nähe unter http://www.kaba.at/anmeldung  oder per E-Mail an cornelia.burger@kaba.com an.


Termine:
- 7. Mai 2015 in Hall in Tirol (Parkhotel Hall, Thurnfeldgasse 1, 6060 Hall in Tirol)
- 28. Mai 2015 in Wien (STUDIO 44 der Österreichischen Lotterien, Rennweg 44, 1038 Wien) 


Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:
- Aktuelle Trends und Herausforderungen in der Sicherheitsbranche
- Erfahrungsberichte von Prof. Peter Habeler bzw. Felix Gottwald
- Begleitende Fachausstellung inkl. SCE Cirrus 05 Flugsimulator
- Präsentation unterschiedlicher Lösungskonzepte von namhaften Unternehmen
- Erfahrungsaustauch mit Experten und Unternehmen die ähnliche Anforderungen haben

Stefan Fröschl, MA, Einkaufsspezialist bei der BBG, über das Kaba Ideen Netzwerk 2014: "Informativ - Innovativ - Ideenreich! Das 'Kaba Ideen Netzwerk' bietet eine tolle Möglichkeit, Eindrücke zu sammeln, wie neueste Schließanlagen- und Zutrittskonzepte bereits erfolgreich umgesetzt wurden. Die Veranstaltung ist vor allem auch für Organisationen im öffentlichen Bereich interessant, welche neue Security-Lösungen bzw. Adaptierungen suchen, da die BBG bereits über vorhandene Verträge und Preiskonditionen verfügt und dadurch Bestellungen wesentlich erleichtert werden."

Gerhard Figl, IT Organisation bei A. Loacker Konfekt GmbH: "Es ist immer eine Herausforderung, die richtigen Themen und Referenten, in einer Veranstaltung wie dem Kaba Ideen Netzwerk, zu finden. Mir als Vertreter unseres Unternehmens haben vor allem die Best Practice Vorträge weiter geholfen. Dabei hatte ich nicht den Eindruck bei einer kühlen Verkaufsveranstaltung zu sitzen. Ich konnte einen kleinen Einblick in unterschiedlichste Alltagsanforderungen verschiedenster Organisationen im Bereich von Zutrittslösungen direkt und unkompliziert von den Anwendern erhalten."


Kaba GmbH
Ansprechpartner: Cornelia Burger
E-Mail: cornelia.burger@kaba.com
Tel.: +43 2782 808-4385
Website: www.kaba.at

Cornelia Burger | Kaba GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung
27.06.2017 | Fraunhofer IISB

nachricht Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle
27.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mainzer Physiker gewinnen neue Erkenntnisse über Nanosysteme mit kugelförmigen Einschränkungen

27.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wave Trophy 2017: Doppelsieg für die beiden Teams von Phoenix Contact

27.06.2017 | Unternehmensmeldung

Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb

27.06.2017 | Informationstechnologie