Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das 11. HepNet Symposium in Hannover – Hepatologie auf dem neuesten Stand

19.03.2014

Das 11. HepNet Symposium am 27. und 28. Juni 2014 widmet sich aktuellen und klinisch relevanten Themen wie der Hepatitis C-Therapie, der aktuellen Hepatologie und der translationalen Forschung. Exzellente Referenten informieren auf der Veranstaltung der Deutschen Leberstiftung mit Vorträgen und Diskussionen über die neuesten Entwicklungen in der Hepatologie.

Das Jahr 2014 bringt einen erneuten Umbruch in der Hepatitis C-Therapie. Mit der Zulassung einer ersten Substanz im Januar und weiterer direkt antiviraler Medikamente im zweiten Halbjahr 2014 sind Interferon-freie Therapien für viele Patienten möglich.

Aufgrund dieser „Revolution“ steht die Hepatitis C-Therapie im Fokus des HepNet Symposiums. Es wird neben zahlreichen Vorträgen auch in diesem Jahr die bewährte Podiumsdiskussion zum Thema geben, in der die Experten Fragen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Therapien der Hepatitis C mit den Teilnehmern diskutieren.

Ein weiterer Schwerpunkt des 11. HepNet Symposiums ist die translationale Hepatologie. Hier werden neue Erkenntnisse zu Fibrogenese, Inflammation und NASH vorgestellt. Die Special Lecture „Limitations of antiviral therapy in chronic hepatitis B“ wird Professor Henry LY Chan aus Hongkong halten.

Am Freitag werden auch allgemeine Themen der Hepatologie behandelt und verschiedene Aspekte der Virushepatitis sowie extrahepatische Manifestationen, portale Hypertension und Leberzirrhose erörtert. Außerdem wird ein Projekt zur Arzneimittel-Adhärenz vorgestellt.

Die erste Sitzung am Samstag hat Themen der aktuellen Hepatologie zum Inhalt. Es geht um die Auswirkungen der neuen Hepatitis C-Therapien auf die Transplantationsmedizin, den Vergleich von Drug-induced Liver Injury und Autoimmuner Hepatitis sowie den Stellenwert der Kontrastmittelsonographie nach Publikation der neuen HCC-Leitlinie.

Die Partner der Deutschen Leberstiftung bieten in zwei Sitzungen am Samstag interaktive Vorträge zu hochaktuellen Themen der Virushepatitis-Therapie und der hepatischen Enzephalopathie an.

"Das 11. HepNet Symposium bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich kompakt über die neuesten Entwicklungen in der Hepatologie zu informieren und sich mit Experten auszutauschen. Das ist gerade in diesen Zeiten, in denen die Hepatitis C-Therapie eine solche Dynamik entwickelt, enorm wichtig. Wir müssen uns auf den neuesten Stand bringen, dürfen dabei aber die Grundlagen und andere Lebererkrankungen nicht vergessen. Dieses Ziel erreichen wir mit dem Programm und den exzellenten Referenten. Wir freuen uns, wenn viele Teilnehmer der Veranstaltung diese Gelegenheit nutzen“, lädt Prof. Dr. Michael P. Manns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leberstiftung, zum 11. HepNet Symposium ein.

Weitere Informationen und das komplette Programm des 11. HepNet Symposiums gibt es unter: http://www.deutsche-leberstiftung.de/symposium. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle der Deutschen Leberstiftung unter Telefon 0511 532 6819 gern zur Verfügung.

Die Deutsche Leberstiftung

Die Deutsche Leberstiftung befasst sich mit der Leber, Lebererkrankungen und ihren Behandlungen. Sie hat das Ziel, die Patientenversorgung durch Forschungsförderung und eigene wissenschaftliche Projekte zu verbessern. Durch intensive Öffentlichkeitsarbeit steigert die Stiftung die öffentliche Wahrnehmung für Lebererkrankungen, damit diese früher erkannt und geheilt werden können. Die Deutsche Leberstiftung bietet außerdem Information und Beratung für Betroffene und Angehörige sowie für Ärzte und Apotheker in medizinischen Fragen. Weitere Informationen: http://www.deutsche-leberstiftung.de.

Kontakt:
Deutsche Leberstiftung
Bianka Wiebner
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Tel 0511 – 532 6815
Fax 0511 – 532 6820
presse@deutsche-leberstiftung.de
http://www.deutsche-leberstiftung.de

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-leberstiftung.de/aktuelles/presseportal

Bianka Wiebner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit