Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das 11. HepNet Symposium in Hannover – Hepatologie auf dem neuesten Stand

19.03.2014

Das 11. HepNet Symposium am 27. und 28. Juni 2014 widmet sich aktuellen und klinisch relevanten Themen wie der Hepatitis C-Therapie, der aktuellen Hepatologie und der translationalen Forschung. Exzellente Referenten informieren auf der Veranstaltung der Deutschen Leberstiftung mit Vorträgen und Diskussionen über die neuesten Entwicklungen in der Hepatologie.

Das Jahr 2014 bringt einen erneuten Umbruch in der Hepatitis C-Therapie. Mit der Zulassung einer ersten Substanz im Januar und weiterer direkt antiviraler Medikamente im zweiten Halbjahr 2014 sind Interferon-freie Therapien für viele Patienten möglich.

Aufgrund dieser „Revolution“ steht die Hepatitis C-Therapie im Fokus des HepNet Symposiums. Es wird neben zahlreichen Vorträgen auch in diesem Jahr die bewährte Podiumsdiskussion zum Thema geben, in der die Experten Fragen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Therapien der Hepatitis C mit den Teilnehmern diskutieren.

Ein weiterer Schwerpunkt des 11. HepNet Symposiums ist die translationale Hepatologie. Hier werden neue Erkenntnisse zu Fibrogenese, Inflammation und NASH vorgestellt. Die Special Lecture „Limitations of antiviral therapy in chronic hepatitis B“ wird Professor Henry LY Chan aus Hongkong halten.

Am Freitag werden auch allgemeine Themen der Hepatologie behandelt und verschiedene Aspekte der Virushepatitis sowie extrahepatische Manifestationen, portale Hypertension und Leberzirrhose erörtert. Außerdem wird ein Projekt zur Arzneimittel-Adhärenz vorgestellt.

Die erste Sitzung am Samstag hat Themen der aktuellen Hepatologie zum Inhalt. Es geht um die Auswirkungen der neuen Hepatitis C-Therapien auf die Transplantationsmedizin, den Vergleich von Drug-induced Liver Injury und Autoimmuner Hepatitis sowie den Stellenwert der Kontrastmittelsonographie nach Publikation der neuen HCC-Leitlinie.

Die Partner der Deutschen Leberstiftung bieten in zwei Sitzungen am Samstag interaktive Vorträge zu hochaktuellen Themen der Virushepatitis-Therapie und der hepatischen Enzephalopathie an.

"Das 11. HepNet Symposium bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich kompakt über die neuesten Entwicklungen in der Hepatologie zu informieren und sich mit Experten auszutauschen. Das ist gerade in diesen Zeiten, in denen die Hepatitis C-Therapie eine solche Dynamik entwickelt, enorm wichtig. Wir müssen uns auf den neuesten Stand bringen, dürfen dabei aber die Grundlagen und andere Lebererkrankungen nicht vergessen. Dieses Ziel erreichen wir mit dem Programm und den exzellenten Referenten. Wir freuen uns, wenn viele Teilnehmer der Veranstaltung diese Gelegenheit nutzen“, lädt Prof. Dr. Michael P. Manns, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leberstiftung, zum 11. HepNet Symposium ein.

Weitere Informationen und das komplette Programm des 11. HepNet Symposiums gibt es unter: http://www.deutsche-leberstiftung.de/symposium. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle der Deutschen Leberstiftung unter Telefon 0511 532 6819 gern zur Verfügung.

Die Deutsche Leberstiftung

Die Deutsche Leberstiftung befasst sich mit der Leber, Lebererkrankungen und ihren Behandlungen. Sie hat das Ziel, die Patientenversorgung durch Forschungsförderung und eigene wissenschaftliche Projekte zu verbessern. Durch intensive Öffentlichkeitsarbeit steigert die Stiftung die öffentliche Wahrnehmung für Lebererkrankungen, damit diese früher erkannt und geheilt werden können. Die Deutsche Leberstiftung bietet außerdem Information und Beratung für Betroffene und Angehörige sowie für Ärzte und Apotheker in medizinischen Fragen. Weitere Informationen: http://www.deutsche-leberstiftung.de.

Kontakt:
Deutsche Leberstiftung
Bianka Wiebner
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Tel 0511 – 532 6815
Fax 0511 – 532 6820
presse@deutsche-leberstiftung.de
http://www.deutsche-leberstiftung.de

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-leberstiftung.de/aktuelles/presseportal

Bianka Wiebner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics