Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

... damit sie morgen kraftvoll zubeißen können

27.08.2009
Zahnärzte des Jenaer Universitätsklinikums informieren während der Gesundheitstage vom 31. August bis zum 5. September über Zahnpflege

Mit einer Gemeinschaftsaktion beteiligen sich die Zahnärzte des Universitätsklinikums Jena, die Landeszahnärztekammer und die Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege e.V. an den Gesundheitstagen in der Goethegalerie.

"Die frühkindliche Karies ist eine besonders schwere Form der Karies, die die Kleinkinder bereits kurz nach dem Durchbruch ihrer ersten Milchzähne befällt und zur völligen Gebisszerstörung führen kann", beschreibt Prof. Dr. Harald Küpper, Direktor des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde am Uniklinikum, die Gefahren von süßen Tees und vom Dauernuckeln an der Flasche. Dr. Yvonne Wagner, Kinderzahnärztin an der Poliklinik für Präventive Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde weist darauf hin, dass die mitunter geäußerte Ansicht, kranke Milchzähne seien nicht so schlimm, weil sie ja sowieso nach einigen Jahren ausfallen, grundfalsch ist. "Karies bei Kleinkindern kann nachhaltige Schäden verursachen. Abgesehen von den Zahnschmerzen sind häufig Ess- und Sprachprobleme die Folge sowie Zahnfehlstellungen und ein erhöhtes Kariesrisiko im bleibenden Gebiss."

Deshalb wenden sich die Zahnmediziner des Uniklinikums neben einem jüngst gestarteten und viel beachteten Präventionsprojekt im Rahmen des Erstbesuchsdienstes der Stadt Jena auch während der Gesundheitstage an werdende und frischgebackene Eltern, an Kindereinrichtungen, Grundschulen und alle, denen gesunde Zähne am Herzen liegen. Während der gesamten Veranstaltung vom 31. August bis zum 5. September beantworten die Zahnmediziner am Informationsstand in der Goethegalerie Fragen zu Zahnpflege und Kariesvorsorge. Die Ärzte der Poliklinik für Konservierende Zahnheilkunde informieren außerdem über Erkrankungen des Zahnhalteapparates wie Parodontitis und den Zusammenhang mit Allgemeinerkrankungen. Zusätzlich bieten die Zahnmediziner Vorträge und anschließend die Möglichkeit individueller Beratung an.

Terminhinweis:

Infostand bei den 8. Jenaer Gesundheitstagen in der Goethegalerie,
31. August bis 5. September
Vorträge:
1. September, 17.00 - 17.30 Uhr, "Was kann ich für gesunde Kinderzähne tun? - Vorsorge vor der Sorge"
2. September, 17.00 - 17.30 Uhr, "Parodontitis und Allgemeinerkrankungen"
3. September, 17.00 - 17.30 Uhr, "Parodontitis und Allgemeinerkrankungen"
4. September, 16.30 - 17.00 Uhr, "Was kann ich für gesunde Kinderzähne tun? - Vorsorge vor der Sorge"

5. September, 15.00 - 15.30 Uhr, "Was kann ich für gesunde Kinderzähne tun? - Vorsorge vor der Sorge"

Kontakt:
Prof. Dr. Harald Küpper,
Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Jena
An der alten Post 4, 07743 Jena
Tel.: 03641- 9 344 10
E-Mail: Harald.Kuepper[at]med.uni-jena.de

Dr. Uta von der Gönna | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München
22.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie