Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cyber-Abwehr in der Praxis

13.04.2016

Fachtagung von Computer Measurement Group Austria and Eastern Europe (CMG-AE) und FH St. Pölten, 19.04.2016: Sensible IT-Systeme sind entscheidend für das Geschäft von Unternehmen und unterliegen spezifischen Datenschutzregeln. Wie sich Firmen vor IT-Angriffen auf diese Systeme schützen können, ist Thema der Tagung an der FH St. Pölten am 19. April.

Im Zentrum der Veranstaltung mit dem Titel "Cyber-Abwehr in der Praxis" stehen sogenannte sensible IT-Systeme, etwa zu Fertigungssteuerungen oder dem Verwalten der Daten von Kundinnen und Kunden. Diese Systeme haben entscheidenden Einfluss auf das Geschäft von Anwenderinnen und Anwendern und unterliegen spezifischen Datenschutzregelungen.


Symbolbild IT-Sicherheit

FH St. Pölten

Ihre Robustheit gegen Cyberangriffe ist durch neue Angriffsszenarien in Gefahr. Bei der Tagung werden Strategien und Technologien zur Abwehr von Angriffen auf sensible IT-Systeme vorgestellt und diskutiert. „Ergänzt werden diese Ausführungen durch Live-Demos, wo Szenarien durchgespielt und Angriffe eindrucksvoll demonstriert werden“, führt Helmut Malleck, Leiter der Arbeitsgruppe IT Security bei der CMG-AE, aus.

„Gezielte Angriffe auf einzelne Computersysteme passieren hauptsächlich im Unternehmensumfeld, zum Beispiel zum Zweck der Industriespionage. Hier braucht es spezifische Strategien zum Schutz“, erklärt Sebastian Schrittwieser, Leiter des Josef Ressel Zentrums für die konsolidierte Erkennung gezielter Angriffe an der FH St. Pölten und Mitorganisator der Veranstaltung.

Technische und menschliche Aspekte der IT-Sicherheit
Referenten aus Forschung und Praxis sprechen zu IT-Sicherheitsthemen in der Industrie und bei der Energieverteilung. Testmethoden zur Abwehr von Angriffen werden vorgestellt und bei Social Engineering – das Problem sitzt vor dem Bildschirm und nicht dahinter – wird besonderes Augenmerk gelegt auf die menschliche (statt auf die technische) Komponente der IT-Sicherheit.

CMG-AE Tagung zu "Cyber-Abwehr in der Praxis"
19.04.2016 von 09:30 bis 14:00, FH St. Pölten, kleiner Festsaal
Die Teilnahme an der Tagung ist für Mitglieder der CMG-AE kostenfrei. Die Gebühr für Nicht-Mitglieder beträgt 90 Euro (+ 20 % MwSt.).
Programm:
https://www.fhstp.ac.at/de/newsroom/events/cmg-ae-tagung-zu-cyber-abwehr-in-der-...
Anmeldung:
http://www.cmg-ae.at/index.php/74-cmg-ae-default/891-kosten-und-anmeldung-cmg-ae...

Über die Fachhochschule St. Pölten
Die Fachhochschule St. Pölten ist Anbieterin praxisbezogener und leistungsorientierter Hochschulausbildung in den sechs Themengebieten Medien & Wirtschaft, Medien & Digitale Technologien, Informatik & Security, Bahntechnologie & Mobilität, Gesundheit und Soziales. In mittlerweile 17 Studiengängen werden rund 2.600 Studierende betreut. Neben der Lehre widmet sich die FH St. Pölten intensiv der Forschung. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt zu den oben genannten Themen sowie institutsübergreifend und interdisziplinär. Die Studiengänge stehen in stetigem Austausch mit den Instituten, die laufend praxisnahe und anwendungsorientierte Forschungsprojekte entwickeln und umsetzen.

Informationen und Rückfragen:
Mag. Irmgard Kollmann, Confero, irmgard.kollmann@confero.at, +43/1/7189 476-33.

Pressekontakt:
Mag. Mark Hammer
Marketing und Unternehmenskommunikation
T: +43/2742/313 228 269
M: +43/676/847 228 269
E: mark.hammer@fhstp.ac.at
I: https://www.fhstp.ac.at/de/presse

Pressetext und Fotos zum Download verfügbar unter https://www.fhstp.ac.at/de/presse.
Allgemeine Pressefotos zum Download verfügbar unter https://www.fhstp.ac.at/de/presse/pressefotos-logos.
Natürlich finden Sie uns auch auf Facebook und Twitter: www.facebook.com/fhstp, https://twitter.com/FH_StPoelten.

Mag. Mark Hammer | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics