Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cruise Talk 2014 - bis zum 6. April anmelden!

04.04.2014

Bis zum 6. April besteht noch die Möglichkeit, sich kostenfrei für den Cruise Talk 2014 am 10. April 2014 anzumelden. Nutzen Sie beigefügtes Antwortfax oder schreiben Sie eine E-Mail an presse@ebc-hochschule.de.

Am 10. April 2014 findet der Cruise Talk der EBC Hochschule Campus Hamburg zum dritten Mal seit 2012 statt. Der Cruise Talk bietet ein Forum zum Meinungs- und Ideenaustausch zwischen Persönlichkeiten aus Kreuzfahrt-, Tourismus- und Eventunternehmen, Vertretern der Hamburger Wirtschaft, Wissenschaftlern sowie Studenten der Hochschule. Hochkarätige Experten führen die Debatte, beschreiben Trends und entwickeln spannende Hypothesen zu den Themen Kreuzfahrt als Wachstumsfaktor und Jobmotor für die Hamburger Wirtschaft. Anschließend stellen sich die Diskutanten den Fragen der Teilnehmer.

Der Cruise Talk-Fahrplan:
15.00 Uhr: Akkreditierung
Ort: EBC Hochschule Campus Hamburg, Esplanade 6 (3. Stock), 20354 Hamburg

Thema 1: Wirtschaftsfaktor Kreuzfahrt – „Volle Kraft voraus – Rückenwind für die Hamburger Wirtschaft?“ (15.30 - 16.15 Uhr)
Mit: Dietrich von Albedyll (Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Marketing GmbH), Claas Babendererde (Shore Excursions PWL Port Services), Uwe Bergmann (Geschäftsführer bergmanngruppe und Veranstalter der Hamburg Cruise Days) Brigitte Engler (Geschäftsführerin City Management Hamburg), Nadine Palatz (Marketing Managerin Hamburg Cruise Center e.V.)
Moderation: Gerd Achilles

Thema 2: Jobperspektiven in der Kreuzfahrtbranche - „Landratten, anheuern! Karriere im Kreuzfahrtvertrieb.“ (16.45 - 17.30 Uhr)
Mit: Michael Zengerle (Geschäftsführer MSC Kreuzfahrten), Andreas Eickelkamp (Geschäftsführer Sonnenklar TV), Bert Freter (Divisionsleiter Partner- Vertrieb Berge & Meer Touristik), Marius Griego (Direktor Vertrieb Reederei Peter Deilmann), Oliver Steuber (Geschäftsführer Plantours Kreuzfahrten)
Moderation: Oliver Schmidt

Zwischen den Podiumsdiskussionen wird es einen Coffee Break geben. Im Anschluss an die zweite Talkrunde folgt ein Get-Together mit Snacks und Getränken.

Die Teilnahme ist kostenfrei und nur mit Anmeldebestätigung möglich. Bitte füllen Sie beiliegendes Rückschreiben aus und faxen dieses an (0) 40 32 33 70-20 oder schicken Sie eine E-Mail mit Angabe Ihrer Daten bis zum 6. April 2014 an: presse@ebc-hochschule.de.

Hintergrund des Cruise Talks:
Die Veranstaltung ist ein studentisches Projekt des praxisorientierten Studiengangs Tourism & Event Management unter der Leitung von Ulrike Jackson, Dozentin für Event-management. Der Cruise Talk wird bereits zum dritten Mal in Folge an der EBC Hochschule in Hamburg veranstaltet und hat sich als fester Bestandteil des Veranstaltungsprogramms der Hochschule etabliert.

Über die EBC Hochschule:
Die EBC Hochschule ist eine private Hochschule mit den Standorten Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Stuttgart und bietet wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge mit hohem Sprach- und Praxisanteil. Kurze Studienzeiten, Fremdsprachen, integrierte Praktika und Auslandssemester führen zu internationalen und staatlich anerkannten Abschlüssen, die die idealen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Berufsstart schaffen. Mehr Informationen unter www.ebc-hochschule.de

Anette Fuhr | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Cruise EBC Karriere Kreuzfahrt Kreuzfahrten Management Marketing Talk Wirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten