Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer, Windräder und Tomaten auf der IdeenExpo 2009

17.08.2009
Fakultäten und Einrichtungen der Leibniz Universität Hannover beteiligen sich mit 18 Projekten an der Technikschau für Jugendliche / Studententag am 9. September

Mit einem besonders breiten Themenspektrum ist die Leibniz Universität Hannover auf der diesjährigen IdeenExpo vom 5. bis 13. September 2009 vertreten.

18 Projekte vermitteln spannende und zum Teil verblüffende Einblicke in Naturwissenschaft und Technik - dabei geht es unter anderem um Windenergie, Programmiersprachen, 3D-Visualisierungen, Mathematik im Alltag, DNA aus Gemüse, Mars-Kameras und vieles mehr. Kinder und Jugendliche können an zahlreichen Mitmach-Stationen und in Workshops selber experimentieren.

Insgesamt wird es in Halle 9 auf dem Messegelände Hannover 350 Exponate, Wissenschaftsshows und Experimentalvorträge auf 23.000 Quadratmetern geben. Speziell an Studierende richtet sich der Studententag am Mittwoch, 9. September 2009. Bei einem "Unternehmens-Speed-Dating" mit Ausstellern können Studierende unkompliziert Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen. Zudem gibt es einen Career-Check, Workshops, Vorträge und Diskussionsrunden. Anmeldung ist im Internet unter www.ideenexpo.de notwendig.

Die IdeenExpo richtet sich an junge Leute ab etwa zehn Jahren, die sich für Technik und Naturwissenschaften interessieren. Studieninteressierte können sich umfassend über alle Studienfächer an der Leibniz Universität informieren. Die Mitmach-Exponate und Workshops der Leibniz Universität Hannover repräsentieren die Studienmöglichkeiten, die die Hochschule bietet.

Für Informatikinteressierte gibt es zum Beispiel eine Reihe von Programmierworkshops. Beim Institut für Systems Engineering etwa können Jugendliche lernen, ein Programm zu schreiben, das den Weg einer Ameise simuliert. Mithilfe einer Vielzahl dieser Programme kann das kollektive Verhalten eines Ameisenstaates beim Zusammentragen eines Ameisenhaufens simuliert werden. Diese intelligenten Strategien der Ameisen werden wiederum auf technische Systeme wie Ampelanlagen übertragen.

Bei der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie dreht sich vieles um das Thema Windenergie. Schülerinnen und Schüler können selber eine Miniatur-Windenergieanlage bauen, die eine Glühlampe zum Leuchten bringt. Auch Gründungsstrukturen von Offshore-Windenergieanlagen werden an der Experimentierstation gebastelt und in einem mit Wasser gefüllten Bassin getestet. Das Institut für Pflanzengenetik lockt mit biotechnologischen Experimenten - anhand von Tomate, Kiwi und Co. Unter anderem können Jugendliche lernen, wie bei einem DNA-Check mit einfachen Hausmitteln die DNA aus Obst und Gemüse extrahiert und nachgewiesen werden kann.

"Mathematik ist überall" heißt es bei der Fakultät für Mathematik und Physik. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen, dass Mathematik fast überall in unserer alltäglichen Umgebung steckt. Beim Institut für Anorganische Chemie geht es um Farben und Funktionen: Warum wirken Menschen im Fernsehen dicker? Warum macht Schwarz schlank? Und wie funktioniert eigentlich eine Mars-Kamera?

Die Firma ARTEWIS, eine Ausgründung der Leibniz Universität Hannover, geht den Geheimnissen von Flammpunkt und Thermodynamik auf den Grund. Die Mitarbeiter zeigen in Experimenten geheimnisvolle Vorgänge rund ums Feuer, zum Beispiel mit einer großen Fettexplosion und brennenden Geldscheinen.

Und wer sich für die Konstruktion von Rennwagen interessiert, ist bei den Projekten "Formel 1 in der Schule" sowie "Formula Student" richtig, bei denen Schülerinnen, Schüler und Studierende in Zusammenarbeit mit dem Institut für Werkstoffkunde des Produktionstechnischen Zentrums der Leibniz Universität kleine und große Rennwagen gebaut haben. IdeenExpo-Gäste können sich ebenfalls als Rennwagen-Konstrukteure betätigen.

Weitere Informationen rund um die Technikschau mit dem kompletten Programm gibt es unter http://www.ideenexpo.de im Internet. Der Eintritt zur IdeenExpo ist kostenlos.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.ideenexpo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie