Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Compliance im Fokus - CLARIUS.LEGAL auf der Dialog on Tour in Hamburg

28.09.2016

Viele Unternehmen müssen sich mit dem Begriff Compliance (Regeltreue, Richtlinien und Gesetzesvorgaben) auseinandersetzen. Wie sich Digitalisierung und Change Prozesse auf Vertragsprozesse und deren Management auswirken, zeigt die Veranstaltung „Dialog on Tour“ am 28. September in Hamburg im CARLS an der Elbphilharmonie. Partner der Veranstaltungsreihe sind die CLARIUS.LEGALund K11 Consulting GmbH. Die Experten der Kanzlei CLARIUS.LEGAL werden unter anderem mit praxisorientierten Vorträgen die „Dialog on Tour 2016“ begleiten.

Dr. Ernst Georg Berger, Gründer und Geschäftsführer von CLARIUS.LEGAL erläutert das Engagement wie folgt: „Enterprise Information Management ist ein hochkomplexes System, welches Expertenwissen braucht und nachhaltig betrieben werden muss. Aus diesem Grunde stützen wir gerne das erfolgreiche Dialogkonzept.“

Im Fokus: Managed Legal Services

Immer mehr Firmen verfügen nicht über eine eigene Rechtsabteilung und setzen auf gemanagte Rechtabteilungsfunktionen, wenn es um Kundenkommunikation geht. Der Beratungsbedarf ist dementsprechend hoch.

Managed Legal Services, die Bearbeitung gleich gelagerter juristischer Fälle unter Einsatz von unterstützender Software werden in zahlreichen Branchen genutzt. Was dabei zu beachten ist, erläutert der Vortrag von Dr. Berger.

Termin Vortrag Dr. Ernst Georg Berger von CLARIUS.LEGAL:

28. September um 14:15 Uhr

„Managed Legal Service - eine Maßnahme mit der Sie nicht nur Ihre Verträge im Griff haben“

Das Dialogkonzept: https://www.tqg.de/dialog-konzept/

 

Über CLARIUS.LEGAL

Die Anwaltskanzlei CLARIUS.LEGAL mit Sitz in Hamburg steht für eine neue Generation der Rechtsberatung. CLARIUS.LEGAL wurde 2015 von Rechtsanwalt Dr. Ernst Georg Berger gegründet. Mit dem Konzept des Legal Outsourcing hat die Kanzlei den Markt für Rechtsberatung in Deutschland erneuert. Zum Portfolio des Anwalt Start-ups gehören nationales und internationales Legal-Outsourcing sowie Legal Managed Services. CLARIUS.LEGAL verbindet die Rechtsanwaltsdienstleistung mit flexiblem Inhouse-Support. So kann von der klassischen anwaltlichen Einzelfallberatung oder Prozessvertretung bis zum dauerhaften Outsourcing der Rechtsabteilung eine umfassende Spannweite juristischer Dienstleistungen realisiert werden. Die thematischen Kernbereiche liegen in den Sektoren Telekommunikation, IT, Medien und Energie, einschließlich der Regulierung, sowie im Wettbewerbs- und Datenschutzrecht.

Infos: http://clarius.legal

 

Kontakt:

CLARIUS.LEGAL| Projects . Inhouse . Litigation

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT mbH

Mittelweg 144

20148 Hamburg

Telefon: +49 40 257 660 910

Telefax: +49 40 257 660 919

clarius@clarius.legal

Presseteam | CLARIUS.LEGAL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Navigation unter extremen Bedingungen
10.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Internationale Konferenz zu Kristallzüchtung in Freiburg
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vom Zellstoff zum Formteil – Fraunhofer entwickelt neue Technologie für faserverstärkte Kunststoffe

Zellstoff ist ein attraktives Material für den Einsatz in faserverstärkten Kunststoffen, etwa für Leichtbau-Anwendung oder als Material für Transportbehälter und Paletten. Bisher ist es allerdings nicht möglich, gängige Zellstoff-Lieferformen auf effiziente Weise dafür zu nutzen. Das will das Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung PAZ in einem neuen Projekt ändern: Gemeinsam mit Partnern wird eine Technologieplattform zur Herstellung hochwertiger Zellstoff-Compounds und deren Weiterverarbeitung zu Formteilen entwickelt.

Zellstoff ist ein attraktives Material für den Einsatz in faserverstärkten Kunststoffen, etwa für Leichtbau-Anwendung oder als Material für Transportbehälter...

Im Focus: Hannover Messe Preview 2017: Der intelligente Blick ins Materialinnere

Flugzeuge, Züge oder Energieanlagen müssen regelmäßig überprüft werden. Denn entdeckt man Schäden zu spät, kann das Sicherheitsrisiken bergen. Zudem geht es oft mit teuren Stillstandzeiten einher. Forscher überführen die althergebrachten Prüfroutinen mit dem Sensor- und Inspektionssystem 3D-SmartInspect nun in die digitale Welt von morgen.

Man kennt es vom Auto: Alle zwei Jahre überprüft der TÜV, ob das Fahrzeug noch sicher ist. Auch andere sicherheitskritische Gegenstände müssen regelmäßig...

Im Focus: Dresdner scientists print tomorrow’s world

The Fraunhofer IWS Dresden and Technische Universität Dresden inaugurated their jointly operated Center for Additive Manufacturing Dresden (AMCD) with a festive ceremony on February 7, 2017. Scientists from various disciplines perform research on materials, additive manufacturing processes and innovative technologies, which build up components in a layer by layer process. This technology opens up new horizons for component design and combinations of functions. For example during fabrication, electrical conductors and sensors are already able to be additively manufactured into components. They provide information about stress conditions of a product during operation.

The 3D-printing technology, or additive manufacturing as it is often called, has long made the step out of scientific research laboratories into industrial...

Im Focus: Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen

In einem Festakt haben das Fraunhofer IWS Dresden und die Technische Universität Dresden am 7. Februar 2017 ihr gemeinsam betriebenes »Zentrum für Additive Fertigung Dresden (AMCD)« eingeweiht. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen erforschen Werkstoffe und Verfahren zur additiven Fertigung, einer innovativen Herstellungstechnologie, bei der Bauteile Schicht für Schicht entstehen. Hierdurch eröffnen sich völlig neue Horizonte bei der Bauteilgestaltung und der Kombination von Funktionen.

So können beispielsweise bereits während der Herstellung elektrische Leiterbahnen und Sensoren in Bauteile hineingedruckt werden, die Auskunft über den...

Im Focus: Mimicking nature's cellular architectures via 3-D printing

Research offers new level of control over the structure of 3-D printed materials

Nature does amazing things with limited design materials. Grass, for example, can support its own weight, resist strong wind loads, and recover after being...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Navigation unter extremen Bedingungen

10.02.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu Kristallzüchtung in Freiburg

09.02.2017 | Veranstaltungen

Gemeinsam die Stadt von Morgen entwickeln

09.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

BMBF-Projekt an der Uni Paderborn: 4,4 Millionen für die Erforschung additiver Fertigungsverfahren

10.02.2017 | Förderungen Preise

Zweidimensionales Wundermaterial könnte Computer noch schneller machen

10.02.2017 | Materialwissenschaften

Vom Zellstoff zum Formteil – Fraunhofer entwickelt neue Technologie für faserverstärkte Kunststoffe

10.02.2017 | Materialwissenschaften