Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Compliance im Fokus - CLARIUS.LEGAL auf der Dialog on Tour in Hamburg

28.09.2016

Viele Unternehmen müssen sich mit dem Begriff Compliance (Regeltreue, Richtlinien und Gesetzesvorgaben) auseinandersetzen. Wie sich Digitalisierung und Change Prozesse auf Vertragsprozesse und deren Management auswirken, zeigt die Veranstaltung „Dialog on Tour“ am 28. September in Hamburg im CARLS an der Elbphilharmonie. Partner der Veranstaltungsreihe sind die CLARIUS.LEGALund K11 Consulting GmbH. Die Experten der Kanzlei CLARIUS.LEGAL werden unter anderem mit praxisorientierten Vorträgen die „Dialog on Tour 2016“ begleiten.

Dr. Ernst Georg Berger, Gründer und Geschäftsführer von CLARIUS.LEGAL erläutert das Engagement wie folgt: „Enterprise Information Management ist ein hochkomplexes System, welches Expertenwissen braucht und nachhaltig betrieben werden muss. Aus diesem Grunde stützen wir gerne das erfolgreiche Dialogkonzept.“

Im Fokus: Managed Legal Services

Immer mehr Firmen verfügen nicht über eine eigene Rechtsabteilung und setzen auf gemanagte Rechtabteilungsfunktionen, wenn es um Kundenkommunikation geht. Der Beratungsbedarf ist dementsprechend hoch.

Managed Legal Services, die Bearbeitung gleich gelagerter juristischer Fälle unter Einsatz von unterstützender Software werden in zahlreichen Branchen genutzt. Was dabei zu beachten ist, erläutert der Vortrag von Dr. Berger.

Termin Vortrag Dr. Ernst Georg Berger von CLARIUS.LEGAL:

28. September um 14:15 Uhr

„Managed Legal Service - eine Maßnahme mit der Sie nicht nur Ihre Verträge im Griff haben“

Das Dialogkonzept: https://www.tqg.de/dialog-konzept/

 

Über CLARIUS.LEGAL

Die Anwaltskanzlei CLARIUS.LEGAL mit Sitz in Hamburg steht für eine neue Generation der Rechtsberatung. CLARIUS.LEGAL wurde 2015 von Rechtsanwalt Dr. Ernst Georg Berger gegründet. Mit dem Konzept des Legal Outsourcing hat die Kanzlei den Markt für Rechtsberatung in Deutschland erneuert. Zum Portfolio des Anwalt Start-ups gehören nationales und internationales Legal-Outsourcing sowie Legal Managed Services. CLARIUS.LEGAL verbindet die Rechtsanwaltsdienstleistung mit flexiblem Inhouse-Support. So kann von der klassischen anwaltlichen Einzelfallberatung oder Prozessvertretung bis zum dauerhaften Outsourcing der Rechtsabteilung eine umfassende Spannweite juristischer Dienstleistungen realisiert werden. Die thematischen Kernbereiche liegen in den Sektoren Telekommunikation, IT, Medien und Energie, einschließlich der Regulierung, sowie im Wettbewerbs- und Datenschutzrecht.

Infos: http://clarius.legal

 

Kontakt:

CLARIUS.LEGAL| Projects . Inhouse . Litigation

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT mbH

Mittelweg 144

20148 Hamburg

Telefon: +49 40 257 660 910

Telefax: +49 40 257 660 919

clarius@clarius.legal

Presseteam | CLARIUS.LEGAL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Entwicklung frugaler Produkte - Maschinen und Anlagen für das mittlere und niedere Marktsegment
10.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Werkstattgespräch „Smart City und Stadtverkehr"
10.03.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Perovskite edges can be tuned for optoelectronic performance

Layered 2D material improves efficiency for solar cells and LEDs

In the eternal search for next generation high-efficiency solar cells and LEDs, scientists at Los Alamos National Laboratory and their partners are creating...

Im Focus: In Kunststoff gehüllte Silizium-Nanoblätter als Alternative zu Graphen

Silizium-Nanoblätter sind dünne, zweidimensionale Schichten mit herausragenden optoelektronischen Eigenschaften, ähnlich denen des Graphens. Alleine sind sie jedoch instabil. Nun stellt ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) erstmals ein Verbundmaterial aus den Silizium-Nanoblättern und einem Kunststoff vor, das UV-beständig und leicht zu verarbeiten ist. Einer industriellen Anwendung, etwa als Material für flexible Displays oder Photosensoren, kommt das interdisziplinäre Team damit ein bedeutendes Stück näher.

Silizium-Nanoblätter sind dünne, zweidimensionale Schichten mit herausragenden optoelektronischen Eigenschaften, ähnlich denen des Graphens. Alleine sind sie...

Im Focus: Polymer-coated silicon nanosheets as alternative to graphene: A perfect team for nanoelectronics

Silicon nanosheets are thin, two-dimensional layers with exceptional optoelectronic properties very similar to those of graphene. Albeit, the nanosheets are less stable. Now researchers at the Technical University of Munich (TUM) have, for the first time ever, produced a composite material combining silicon nanosheets and a polymer that is both UV-resistant and easy to process. This brings the scientists a significant step closer to industrial applications like flexible displays and photosensors.

Silicon nanosheets are thin, two-dimensional layers with exceptional optoelectronic properties very similar to those of graphene. Albeit, the nanosheets are...

Im Focus: Revolutionär neue OP-Technik für Brüche des unteren Schienbeins

Univ.-Prof. Dr. Pol M. Rommens, Direktor des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsmedizin Mainz (ZOU), und PD Dr. Sebastian Kuhn, ebenfalls ZOU, haben für Brüche des unteren Schienbeins ein gänzlich neues OP-Verfahren und Medizinprodukt entwickelt: den Distal Tibial Nail (DTN). Das sehr stabile und belastbare Implantat ermöglicht es den Operateuren, den Knochen von unten und nicht von der Kniescheibe aus minimal-invasiv zu operieren. Dadurch sind eine kürzere Operationszeit sowie eine geringere Strahlendosis erforderlich. Zudem sinkt das Risiko, dass Komplikationen wie beispielsweise Weichteilproblematiken oder Embolien auftreten.

Neu entwickelter Distal Tibial Nagel (DTN) erstmals klinisch eingesetzt

Im Focus: Kupferbergbau mit bioaktiven Stoffen aus Bakterien

Chile ist einer der wichtigsten Kupferlieferanten für Deutschland. Im Rahmen der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit beider Länder wird nun untersucht, wie sich chilenische Kupfererze umweltverträglicher aufbereiten lassen. Aus Bakterien gewonnene bioaktive Stoffe sollen Chemikalien ersetzen oder verringern. Ein weiteres Ziel ist es, die Metallausbeute zu steigern sowie schwer abtrennbare Metalle herauszulösen. Insbesondere das in den Erzen enthaltene Molybdän soll gewinnbar werden.

Chile ist einer der wichtigsten Kupferlieferanten für Deutschland. Im Rahmen der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit beider Länder wird nun...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Entwicklung frugaler Produkte - Maschinen und Anlagen für das mittlere und niedere Marktsegment

10.03.2017 | Veranstaltungen

Werkstattgespräch „Smart City und Stadtverkehr"

10.03.2017 | Veranstaltungen

Kontaktlose Energieübertragung - 11. Tagung vom 28. – 29.06.2017 in Stuttgart

09.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Düsseldorfer Max-Planck-Wissenschaftler entwickeln Stahl mit knochenähnlichen Eigenschaften

10.03.2017 | Materialwissenschaften

CLARIUS.LEGAL: das neue EUGH Urteil zu 0180 Nummern fordert strukturiertes Vorgehen seitens der Unternehmen

10.03.2017 | Unternehmensmeldung

DFKI Robotics Innovation Center zeigt Roboter in Zukunftsszenarien auf der CeBIT 2017

10.03.2017 | CeBIT 2017