Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemnitzer Linux-Tage mal ganz "kernig"

24.01.2012
Am 17. und 18. März 2012 tauschen sich bereits zum vierzehnten Mal Anwender, Laien und Experten auf dem Campus der TU über das freie Betriebssystem aus - Programm umfasst mehr als 100 Vorträge und Workshops

Mit jeder Menge "Kernelkraft und erneuerbaren Synergien" starten die Chemnitzer Linux-Tage am 17. und 18. März 2012 in ein erlebnisreiches Wochenende. Alle Neugierigen - vom Anfänger bis zum "alten Hasen" – erwartet ein breit gefächertes Angebot vom Einsteigerforum über Business-IT bis hin zu Kernel und Virtualisierung.

Der "Kerneltrack", der den Betriebssystemkern von Linux un den Fokus rückt, bildet erneut einen Schwerpunkt der Chemnitzer Linux-Tage. Besonders freut sich das Organisationsteam über die Zusage von Stephen Rostedt. Der Verwalter des ftrace-Projektes wird in seinem Spezialgebiet sowohl als Vortragender als auch als Workshopleiter sein Wissen an das interessierte Publikum weitergeben.

Mit zahlreichen Vorträgen und einem Workshop bildet das quelloffene Netzwerkdateisystem "OpenAFS" einen weiteren Schwerpunkt. Neben einem allgemeinen Überblick gewähren die Beiträge Einblicke in die Administration, Authentisierung oder das praxisnahe Aufsetzen einer eigenen AFS-Zelle. Auch Themen, um die sich Techniker nicht vordergründig Gedanken machen, sind bei den Chemnitzer Linux-Tagen vertreten.

Rechtsanwalt Dr. Christian Klostermann erläutert beispielsweise, welche rechtlichen Bedingungen bei der Programmierung für Smartphones zu beachten sind. Gänzlich ohne Vorkenntnisse kommt man im Einsteigerforum aus. Hier erhalten Neulinge kompetente Antworten auf brennende Fragen und können Neues ausprobieren. Diskussion und Wissbegierde sind besonders im Linux-Live-Bereich erwünscht. Dort präsentieren sich wieder einmal zahlreiche bekannte Projekte und Firmen.

Vor allem für Berufstätige bietet sich in diesem Jahr eine entscheidende Neuerung: das Business Ticket. Für ein erhöhtes Eintrittsgeld erhalten Interessierte hier ein Premiumangebot. Dieses besteht aus einer Teilnahmebestätigung für den Arbeitgeber, einem besonderen Giveaway sowie dem tollen Gefühl eine der wichtigsten Community-Veranstaltungen zum Thema "Freie Software" zu unterstützen.

Zusätzlich bietet das Business Forum wieder eine Plattform für Firmenpräsentationen, interessante Gespräche und Diskussionen zum Finden von Synergiepotenzialen. Auch 2012 werden die Zertifizierungsprüfungen von LPI und Typo3 angeboten, die regelmäßig auf großes Interesse stoßen. Für Fälle, in denen fachkundige Hilfe notwendig ist, stehen die Experten der "Praxis Dr. Tux" mit Rat und Tat zur Seite.

Ein Highlight der ganz besonderen Art wartet auf alle Besucher der "Linux Nacht". Eine "Retro-Party" soll den Teilnehmern in diesem Jahr einen Blick in vergangene Tage ermöglichen. Wer sich noch dunkel und trotzdem gern an seine Zeit mit ASCII-Spielen und C64-Sound erinnern kann, wird sich hier wohl fühlen. Übrigens wird diese Party nicht ausschließlich für die Teilnehmer der Chemnitzer Linux-Tage geöffnet sein - eine gute Gelegenheit, seinen Bekanntenkreis zu erweitern.

Als Übernachtungsmöglichkeiten stehen Hotels, Pensionen und das bewährte Indoor-Camping, die Unterbringung in einer Turnhalle, zur Verfügung. Speisen und Getränke können im Tagungsgebäude ganztägig zu günstigen Preisen erworben werden. Auf die ganz kleinen Besucher wartet ebenfalls in diesem Jahr wieder das Kinderparadies mit viel Spaß und Spiel.

Um eine gute Organisation zu gewährleisten, wird um eine separate Anmeldung für Praxis Dr. Tux, Frühstück, Indoor-Camping, Workshops, LPI-Prüfungen und die Typo3-Zertifizierung gebeten. Weitere Informationen, ein Verzeichnis aller Vorträge und Workshops, eine Ausstellerliste sowie eine Übersicht weiterer Angebote sind auf der Webseite der Chemnitzer Linux-Tage zu finden: http://www.linux-tage.de

Aktuelle Vorbereitungen sowie detaillierte Informationen zu einzelnen Programmpunkten können unter Identi.ca (http://chemnitzer.linux-tage.de/identica), Twitter (http://chemnitzer.linux-tage.de/twitter), Facebook (http://chemnitzer.linux-tage.de/facebook) und GooglePlus (http://chemnitzer.linux-tage.de/googleplus) verfolgt werden

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.linux-tage.de/

Weitere Berichte zu: Business Vision Einsteigerforum Indoor-Camping Linux Linux-Tage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
12.01.2017 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial

16.01.2017 | Messenachrichten

Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie