Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemnitzer Linux-Tage mal ganz "kernig"

24.01.2012
Am 17. und 18. März 2012 tauschen sich bereits zum vierzehnten Mal Anwender, Laien und Experten auf dem Campus der TU über das freie Betriebssystem aus - Programm umfasst mehr als 100 Vorträge und Workshops

Mit jeder Menge "Kernelkraft und erneuerbaren Synergien" starten die Chemnitzer Linux-Tage am 17. und 18. März 2012 in ein erlebnisreiches Wochenende. Alle Neugierigen - vom Anfänger bis zum "alten Hasen" – erwartet ein breit gefächertes Angebot vom Einsteigerforum über Business-IT bis hin zu Kernel und Virtualisierung.

Der "Kerneltrack", der den Betriebssystemkern von Linux un den Fokus rückt, bildet erneut einen Schwerpunkt der Chemnitzer Linux-Tage. Besonders freut sich das Organisationsteam über die Zusage von Stephen Rostedt. Der Verwalter des ftrace-Projektes wird in seinem Spezialgebiet sowohl als Vortragender als auch als Workshopleiter sein Wissen an das interessierte Publikum weitergeben.

Mit zahlreichen Vorträgen und einem Workshop bildet das quelloffene Netzwerkdateisystem "OpenAFS" einen weiteren Schwerpunkt. Neben einem allgemeinen Überblick gewähren die Beiträge Einblicke in die Administration, Authentisierung oder das praxisnahe Aufsetzen einer eigenen AFS-Zelle. Auch Themen, um die sich Techniker nicht vordergründig Gedanken machen, sind bei den Chemnitzer Linux-Tagen vertreten.

Rechtsanwalt Dr. Christian Klostermann erläutert beispielsweise, welche rechtlichen Bedingungen bei der Programmierung für Smartphones zu beachten sind. Gänzlich ohne Vorkenntnisse kommt man im Einsteigerforum aus. Hier erhalten Neulinge kompetente Antworten auf brennende Fragen und können Neues ausprobieren. Diskussion und Wissbegierde sind besonders im Linux-Live-Bereich erwünscht. Dort präsentieren sich wieder einmal zahlreiche bekannte Projekte und Firmen.

Vor allem für Berufstätige bietet sich in diesem Jahr eine entscheidende Neuerung: das Business Ticket. Für ein erhöhtes Eintrittsgeld erhalten Interessierte hier ein Premiumangebot. Dieses besteht aus einer Teilnahmebestätigung für den Arbeitgeber, einem besonderen Giveaway sowie dem tollen Gefühl eine der wichtigsten Community-Veranstaltungen zum Thema "Freie Software" zu unterstützen.

Zusätzlich bietet das Business Forum wieder eine Plattform für Firmenpräsentationen, interessante Gespräche und Diskussionen zum Finden von Synergiepotenzialen. Auch 2012 werden die Zertifizierungsprüfungen von LPI und Typo3 angeboten, die regelmäßig auf großes Interesse stoßen. Für Fälle, in denen fachkundige Hilfe notwendig ist, stehen die Experten der "Praxis Dr. Tux" mit Rat und Tat zur Seite.

Ein Highlight der ganz besonderen Art wartet auf alle Besucher der "Linux Nacht". Eine "Retro-Party" soll den Teilnehmern in diesem Jahr einen Blick in vergangene Tage ermöglichen. Wer sich noch dunkel und trotzdem gern an seine Zeit mit ASCII-Spielen und C64-Sound erinnern kann, wird sich hier wohl fühlen. Übrigens wird diese Party nicht ausschließlich für die Teilnehmer der Chemnitzer Linux-Tage geöffnet sein - eine gute Gelegenheit, seinen Bekanntenkreis zu erweitern.

Als Übernachtungsmöglichkeiten stehen Hotels, Pensionen und das bewährte Indoor-Camping, die Unterbringung in einer Turnhalle, zur Verfügung. Speisen und Getränke können im Tagungsgebäude ganztägig zu günstigen Preisen erworben werden. Auf die ganz kleinen Besucher wartet ebenfalls in diesem Jahr wieder das Kinderparadies mit viel Spaß und Spiel.

Um eine gute Organisation zu gewährleisten, wird um eine separate Anmeldung für Praxis Dr. Tux, Frühstück, Indoor-Camping, Workshops, LPI-Prüfungen und die Typo3-Zertifizierung gebeten. Weitere Informationen, ein Verzeichnis aller Vorträge und Workshops, eine Ausstellerliste sowie eine Übersicht weiterer Angebote sind auf der Webseite der Chemnitzer Linux-Tage zu finden: http://www.linux-tage.de

Aktuelle Vorbereitungen sowie detaillierte Informationen zu einzelnen Programmpunkten können unter Identi.ca (http://chemnitzer.linux-tage.de/identica), Twitter (http://chemnitzer.linux-tage.de/twitter), Facebook (http://chemnitzer.linux-tage.de/facebook) und GooglePlus (http://chemnitzer.linux-tage.de/googleplus) verfolgt werden

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.linux-tage.de/

Weitere Berichte zu: Business Vision Einsteigerforum Indoor-Camping Linux Linux-Tage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen
27.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs
27.04.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie