Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemnitzer Linux-Tage 2010: "Dienste und Dämonen"

12.11.2009
Referenten, "Open Source"-Projekte und Unternehmen können sich für Vorträge und Ausstellung bis zum 6. Januar 2010 bewerben

Für die am 13. und 14. März 2010 stattfindenden Chemnitzer Linux-Tage wurden der "Call for Lectures" sowie der "Call for Presentations" eröffnet. Gefragt sind Beiträge zu den Themenschwerpunkten "Dienste und Dämonen", "Neue Desktops", "Embedded" und "Privatsphäre trotz Netz". Auch das bei Besuchern beliebte Einsteigerforum wird den "Neulingen" wieder die Welt von Open-Source und Co. in leicht verständlichen Vorträgen näher bringen.

Für "Dienste und Dämonen" werden Vorträge und Präsentationen rund um neue Protokolle und ihre Implementierungen gesucht. Dies umfasst sowohl daraus resultierende Anwendungen als auch Geschäftsmodelle. Da immer mehr Open-Source-Anwendungen auf immer unterschiedlicheren Geräten zum Einsatz kommen, geht es im Bereich "Embedded" um den Entwurf, die Entwicklung und die Herstellung solcher Geräte auf Basis von freier Software.

Die Anforderungen an Benutzeroberflächen von Seiten der Anwendergemeinde wuchs in den vergangenen Jahren stetig. So sollen zum Beispiel nicht nur persönliche Sachen wie anstehende Termine und Kontakte auf einen Blick erkennbar sein. Auch das Verlangen nach einer einfachen und intuitiven Bedienung wird immer größer. Im vergangenen Jahr machte hier zum Beispiel die Android-Software aus dem Hause Google und die Moblin-Oberfläche aus dem Hause Intel von sich reden.

Im Rahmen "Neue Desktops" sollen bei den Chemnitzer Linux-Tagen 2010 neue Entwicklungen und Trends in diesem Bereich vorgestellt und diskutiert werden. Über Gefahren und Risiken im Umgang mit Daten sollen Vorträge oder Workshops aus dem Bereich "Privatsphäre trotz Netz" aufklären. Hierbei sind sowohl technische Möglichkeiten zum Schutz als auch rechtliche Aspekte gefragt.

Im Rahmen des "Call for Presentations" werden Open-Source-Projekte und Unternehmen angesprochen, die eine Plattform zur Präsentation ihrer Arbeit, Projekte und Produkte suchen. Als ein Novum der Chemnitzer Linux-Tage 2010 bieten die Veranstalter für Referenten von Vorträgen und Workshops die Möglichkeit der Veröffentlichung ausformulierter Texte in einem Tagungsband.

Interessenten können ihre Beiträge bis zum 6. Januar 2010 über http://chemnitzer.linux-tage.de einreichen.

Damit Fans und Interessierte nicht nur am Veranstaltungswochenende die Chemnitzer Linux-Tage live erleben, kann sich ab sofort jeder über den aktuellen Stand der Vorbereitungen, Nachbereitungen und sonstigen Aktivitäten per Identi.ca ( http://identi.ca/clt/ ), Twitter ( http://twitter.com/clt_news ) oder Facebook ( http://www.facebook.com/chemnitzer.linuxtage ) informieren.

Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://chemnitzer.linux-tage.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

nachricht Fachtagung analytica conference 2018
15.01.2018 | Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften