Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chancen schaffen - Integration, Arbeit und soziale Mobilität

16.01.2009
Europäische Erfahrungen und Gestaltungsperspektiven

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Maria Böhmer, sowie die Stiftung Mercator und die Vodafone Stiftung veranstalten am 26. Januar 2009 ein internationales Symposium zum Thema "Chancen schaffen - Integration, Arbeit und soziale Mobilität: Europäische Erfahrungen und Gestaltungsperspektiven".

Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden über die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den europäischen Arbeitsmarkt sprechen und über Bedingungen sozialer Mobilität diskutieren.

Zudem werden erfolgreiche nationale und internationale good practices auf dem Gebiet der Integration in den Arbeitsmarkt erörtert.

Zu dem internationalen Symposium

am 26. Januar 2009
von 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr
in der Aula des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
Invalidenstraße 48
10115 Berlin
laden wir Sie herzlich ein.
Programm:
Nach einer Grundsatzrede von Prof. Dr. Heinz Bude, Soziologe, und der wissenschaftlichen Bestandsaufnahme am Vormittag spricht am Nachmittag Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Es folgt eine Diskussion mit Menschen aus Zuwandererfamilien über ihre Chancen und Faktoren erfolgreicher Integration.

An der Diskussion unter Moderation von Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur DIE ZEIT, nehmen unter anderem teil:

o Prof. Dr. Zümrüt Gülbay-Peischard, Lehrstuhl für Wirtschaftsrecht, Hochschule Anhalt (FH)
o Dr. Ahmet Lokurlu, CEO, Solitem Group
o Yazid Sabeg, Vorstandsvorsitzender, Communications & Systèmes, Kommissar für gesellschaftliche Diversität und Chancengleichheit, Frankreich

o Safar Sarif, Stipendiat des Vodafone Chancen Stipendienprogramms der Vodafone Stiftung Deutschland

Es folgen eine Rede von Angel Gurría, Generalsekretär der OECD, sowie ein Panel zum Thema "Integration als politischer Gestaltungsauftrag" mit Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, sowie mit:

o María del Consuelo Rumí Ibáñez, Staatssekretärin für Immigration und Emigration, Spanien
o Dr. Ivan Langer, Innenminister, Tschechische Republik
o Christine Marek, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Österreich

o Marilyn Haimé, Direktorin für Integration und Minderheiten, Ministerium für Immigration und Integration, Niederlande

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Alle Vorträge und Panels werden simultan übersetzt. Die gesamte Veranstaltung ist presseöffentlich.

Pressekonferenz:

Bei einer Pressekonferenz im Rahmen des Symposiums wird die Integration in den Arbeitsmarkt aus politischer, wissenschaftlicher und der Perspektive von Stiftungen in den Blick genommen.

Teilnehmer der Pressekonferenz um 13 Uhr im Konferenzraum 1 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sind:

o Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
o Angel Gurría, Generalsekretär, OECD
o Prof. Dr. Klaus J. Bade, Vorsitzender, Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR)

o Dr. Mark Speich, Geschäftsführer, Vodafone Stiftung Deutschland

Hinweis zur Berichterstattung:

Interessierte Medienvertreter müssen sich für die Veranstaltung mit einem Antwortbogen, den Sie über presse@stiftung-mercator.de beziehen können, bis spätestens zum 21. Januar 2009 anmelden! Zusätzlich ist ein gültiger Presseausweis oder eine gültige Akkreditierung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung erforderlich, beides in Verbindung mit einem gültigen Personaldokument (Personalausweis/Reisepass).

Fototermin: Um 14.30 Uhr findet ein presseöffentlicher Fototermin mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, OECD-Generalsekretär Angel Gurría, Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer sowie Vertretern der Stiftungen statt.

Technischer Hinweis: Im Veranstaltungsraum sind Splitboxen für die Tonabnahme vorhanden. Ein separater Pressearbeitsraum mit Fax- und Internetanschluss steht im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zur Verfügung.

Sicherheitshinweis: Wir bitten Sie, für die Sicherheitskontrolle Zeit einzuplanen.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Oliver Mohr
Pressesprecher
Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Tel. +49 (0) 30 184 00 20 36
oliver.mohr@bk.bund.de
Christiane Reusch
Leiterin Kommunikation
Stiftung Mercator
Tel. +49 (0) 201 245 22 42
christiane.reusch@stiftung-mercator.de
Danyal Alaybeyoglu
Pressesprecher
Vodafone Stiftung Deutschland
Tel. +49 (0) 211 533 67 86
danyal.alaybeyoglu@vodafone.com

Christiane Reusch | idw
Weitere Informationen:
http://www.integration-symposium.de
http://www.stiftung-mercator.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften