Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chancen schaffen - Integration, Arbeit und soziale Mobilität

16.01.2009
Europäische Erfahrungen und Gestaltungsperspektiven

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Maria Böhmer, sowie die Stiftung Mercator und die Vodafone Stiftung veranstalten am 26. Januar 2009 ein internationales Symposium zum Thema "Chancen schaffen - Integration, Arbeit und soziale Mobilität: Europäische Erfahrungen und Gestaltungsperspektiven".

Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden über die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den europäischen Arbeitsmarkt sprechen und über Bedingungen sozialer Mobilität diskutieren.

Zudem werden erfolgreiche nationale und internationale good practices auf dem Gebiet der Integration in den Arbeitsmarkt erörtert.

Zu dem internationalen Symposium

am 26. Januar 2009
von 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr
in der Aula des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
Invalidenstraße 48
10115 Berlin
laden wir Sie herzlich ein.
Programm:
Nach einer Grundsatzrede von Prof. Dr. Heinz Bude, Soziologe, und der wissenschaftlichen Bestandsaufnahme am Vormittag spricht am Nachmittag Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Es folgt eine Diskussion mit Menschen aus Zuwandererfamilien über ihre Chancen und Faktoren erfolgreicher Integration.

An der Diskussion unter Moderation von Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur DIE ZEIT, nehmen unter anderem teil:

o Prof. Dr. Zümrüt Gülbay-Peischard, Lehrstuhl für Wirtschaftsrecht, Hochschule Anhalt (FH)
o Dr. Ahmet Lokurlu, CEO, Solitem Group
o Yazid Sabeg, Vorstandsvorsitzender, Communications & Systèmes, Kommissar für gesellschaftliche Diversität und Chancengleichheit, Frankreich

o Safar Sarif, Stipendiat des Vodafone Chancen Stipendienprogramms der Vodafone Stiftung Deutschland

Es folgen eine Rede von Angel Gurría, Generalsekretär der OECD, sowie ein Panel zum Thema "Integration als politischer Gestaltungsauftrag" mit Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, sowie mit:

o María del Consuelo Rumí Ibáñez, Staatssekretärin für Immigration und Emigration, Spanien
o Dr. Ivan Langer, Innenminister, Tschechische Republik
o Christine Marek, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Österreich

o Marilyn Haimé, Direktorin für Integration und Minderheiten, Ministerium für Immigration und Integration, Niederlande

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Alle Vorträge und Panels werden simultan übersetzt. Die gesamte Veranstaltung ist presseöffentlich.

Pressekonferenz:

Bei einer Pressekonferenz im Rahmen des Symposiums wird die Integration in den Arbeitsmarkt aus politischer, wissenschaftlicher und der Perspektive von Stiftungen in den Blick genommen.

Teilnehmer der Pressekonferenz um 13 Uhr im Konferenzraum 1 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sind:

o Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
o Angel Gurría, Generalsekretär, OECD
o Prof. Dr. Klaus J. Bade, Vorsitzender, Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR)

o Dr. Mark Speich, Geschäftsführer, Vodafone Stiftung Deutschland

Hinweis zur Berichterstattung:

Interessierte Medienvertreter müssen sich für die Veranstaltung mit einem Antwortbogen, den Sie über presse@stiftung-mercator.de beziehen können, bis spätestens zum 21. Januar 2009 anmelden! Zusätzlich ist ein gültiger Presseausweis oder eine gültige Akkreditierung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung erforderlich, beides in Verbindung mit einem gültigen Personaldokument (Personalausweis/Reisepass).

Fototermin: Um 14.30 Uhr findet ein presseöffentlicher Fototermin mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, OECD-Generalsekretär Angel Gurría, Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer sowie Vertretern der Stiftungen statt.

Technischer Hinweis: Im Veranstaltungsraum sind Splitboxen für die Tonabnahme vorhanden. Ein separater Pressearbeitsraum mit Fax- und Internetanschluss steht im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zur Verfügung.

Sicherheitshinweis: Wir bitten Sie, für die Sicherheitskontrolle Zeit einzuplanen.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Oliver Mohr
Pressesprecher
Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Tel. +49 (0) 30 184 00 20 36
oliver.mohr@bk.bund.de
Christiane Reusch
Leiterin Kommunikation
Stiftung Mercator
Tel. +49 (0) 201 245 22 42
christiane.reusch@stiftung-mercator.de
Danyal Alaybeyoglu
Pressesprecher
Vodafone Stiftung Deutschland
Tel. +49 (0) 211 533 67 86
danyal.alaybeyoglu@vodafone.com

Christiane Reusch | idw
Weitere Informationen:
http://www.integration-symposium.de
http://www.stiftung-mercator.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Molekularer Schraubstock“ ermöglicht neue chemische Reaktionen

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Internationale Forschungskooperation will Altersbedingte Makuladegeneration überwinden

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Workshop zu flexiblen Solarzellen und LEDs auf der Energiemesse „New Energy“

23.02.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics