Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BVDW präsentiert Konferenzprogramm zum Online Ad Summit 2013

27.08.2013
Renommierte Experten der Digitalbranche für dmexco-Pre-Event verpflichtet/ Vorträge und Seminare zu Verantwortung und Kreation in der Online-Werbung

Am 17. September versammelt der Online Ad Summit 2013 die Meinungsführer und Entscheider der Online-Werbewirtschaft in Köln. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. und der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW veröffentlichen nun das ganztägige Konferenzprogramm auf www.onlineadsummit.de.

Torben Heimann (Improve Digital), „Mr. Media“ Thomas Koch und Felix Schwenzel (wirres.net) halten die Keynotes. Weitere Highlights der Veranstaltung sind Seminare mit Experten von AGOF, SevenOne Media, TOMORROW FOCUS, United Internet, iq media, comScore und eye square.

Praxisrelevante Lösungsansätze für den Online-Werbemarkt
Die Kreation von Online-Werbung muss seit Jahren den Erwartungen der Werbungtreibenden, den Fähigkeiten der Agenturen und den Auslieferungsmöglichkeiten der Vermarkter entsprechen. Im aktuellen Programm des Online Ad Summit 2013 werden die Anforderungen an den Online-Werbemarkt anhand von Prozessbeispielen dargestellt und mögliche Perspektiven aufgezeigt. Das Vortragsprogramm bietet allen Marktentscheidern eine verlässliche Basis, wertvolle Informationen und praktischen Nutzwert für das unternehmerische Handeln. Die Referenten der Veranstaltung präsentieren innovative Ideen und Lösungsansätze, darunter auch die Arbeitsergebnisse der Unit Ad Technology Standards im Online-Vermarkterkreis (OVK), die den verschiedenen Anforderungen der Marktteilnehmer entsprechen.
Keynotes über Trends und Entwicklungen am Online-Werbemarkt
Eröffnet wird die Veranstaltung durch den Leiter der Unit Ad Technology Standards im OVK Jens Pöppelmann (IP Deutschland) der das Leitthema der ganztägigen Konferenz „Verantwortung und Kreation: Digitale Werbeformen unter der Lupe“ vorstellt. Danach beleuchtet Torben Heimann (Improve Digital) in seiner Keynote die Verantwortung und Anforderungen an die Kreation beim Realtime Advertising (RTA). In einer weiteren Keynote skizziert Felix Schwenzel (wirres.net), wie die Zukunft der Online-Werbung aussehen könnte und wie Leser, Werber, Werbungtreibende und Redaktionen wieder Freunde werden.
Podiumsdiskussion: Verantwortung und Kreation
In einem offenen Dialog diskutieren Paul Mudter (IP Deutschland), Ulrich Kramer (pilot GmbH), Marcus Veigel (Cynapsis Interactive GmbH) und Felix Schwenzel, der die Sicht der User vertritt, darüber, welche Verantwortung Vermarkter und Agenturen bei der Gestaltung und Auslieferung von Online-Werbung dem User gegenüber tragen. Weiterer Gesprächspunkt sind die technischen Grundvoraussetzungen für verantwortungsvolle digitale Werbeformen.
Seminare rund um effizientes Mediamanagement
Der BVDW und OVK laden nach den Vorträgen und der Podiumsdiskussion zu verschiedenen Seminaren mit renommierten Experten ein.

Claudia Solf und Jannis Skipis von der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) e. V. informieren über die Standardschnittstelle für effizientes Mediamanagement „connect“. Alen Nazarian (SevenOneMedia GmbH), Carsten Sander (TOMORROW FOCUS MEDIA GmbH) und Karsten Gorissen (United Internet Media AG) geben den Teilnehmern Einblicke in die Prozesse der Werbeauslieferung. Sie zeigen, wie man aktuellen Marktanforderungen begegnet, Zähldiskrepanzen minimiert und die Rahmenbedingungen für neuartige Produkte schafft. Im Anschluss stellt Erik Püchner (Unister Media GmbH) Neuheiten im Hinblick auf die standardisierte Prüfung von Werbemitteln vor.

Seminare rund um die Akzeptanz und Erreichbarkeit der User
Die Debatte über Ad Blocking greift Andreas Schneider (iq media marketing GmbH) auf. Im Workshop von Dr. Matthias Rothensee (eye square GmbH) wird anhand grundlegender Aspekte der menschlichen Wahrnehmung aufgezeigt, wie man digitales Marketing gestaltet, damit die Werbung den Nutzer erreicht. Dirk Lämmerhirt (comScore) erläutert die Messbarkeit der Werbewirkung und Dimensionen im multivariablen Umfeld.
Qualität hat einen Namen
„Mr. Media“ Thomas Koch zieht ein Resümee des Online Ad Summit 2013 und stellt in seiner Closing-Note klar: „Wenn Online richtig durchstarten und als erwachsenes Medium ernst genommen werden will, müssen wir umdenken und alle Verantwortung übernehmen. Für ein großes Ziel: Online zum Qualitätsmedium Nummer 1 machen.“

Zum Abschluss der Veranstaltung werden Andreas Kühner (United Internet Media AG) und Moderator Ralph Caspers die wichtigsten Arbeitsergebnisse zusammenfassen.

Wichtige Partner unterstützen Online Ad Summit
Der Online Ad Summit 2013 wird von starken Partnern aus der digitalen Wirtschaft unterstützt. Als Sponsoren der Konferenz engagieren sich Improve Digital, comScore und eye square. Sie tragen auch inhaltlich zur Gestaltung des Konferenzprogrammes bei.
Offizielle Website und Presseakkreditierung
Der „Online Ad Summit 2013“ findet am 17. September 2013 als offizieller Pre-Event zur dmexco 2013 im Congress Center Nord in Köln statt. Für Fachjournalisten und Pressevertreter der Branchenmedien steht unter www.onlineadsummit.de ein Formular zur kostenfreien Akkreditierung bereit.
Hochauflösendes Bildmaterial auf dem BVDW-Presseserver unter:
http://www.bvdw.org/presseserver/bvdw_oas_programm_2013
Kontakt:
Tim Woodroffe, Referent der Geschäftsführung, Marketing und HR
Tel: +49 211 600456-11, E-Mail: woodroffe@bvdw.org
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57, 40212 Düsseldorf
www.bvdw.org
Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend, unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Tim Woodroffe | BVDW Presse
Weitere Informationen:
http://www.bvdw.org
http://www.onlineadsummit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"
22.09.2017 | BusinessForum21

nachricht Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg
22.09.2017 | DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie