Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Business Model Innovation – Neue Einsatzmöglichkeiten für Mikroverkapselung

03.09.2009
Die Technologie der Mikroverkapselung ist nicht neu – ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten jedoch schon. Das Fraunhofer IAO zeigt am Mittwoch, 7. Oktober 2009, im Forum »Business Model Innovation« Möglichkeiten auf, Produktinnovationen zu schaffen und neue Geschäftsfelder zu generieren.
Was lange währt, wird gut: Obwohl die Technologie der Mikroverkapselung schon einige Jahrzehnte alt ist, bietet sie durch technische Inventionen immer wieder neue Anwendungsfelder. Längst gehen die Einsatzgebiete von Mikrokapseln über Durchschreibepapier, Backmischungen und Duftpapier hinaus.

Unterschiedlichste Branchen haben durch diese vielfach einsetzbare Technologie die Möglichkeit, Produktinnovationen zu schaffen und völlig neue Geschäftsfelder zu generieren.

Wie dies gelingen kann, zeigt das Fraunhofer IAO im Rahmen des Forums »Business Model Innovation – Neue Einsatzmöglichkeiten für Mikroverkapselung« am 7. Oktober 2009 im Institutszentrum Stuttgart der Fraunhofer-Gesellschaft. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen innovative Möglichkeiten und neue Technologien im Bereich der Mikroverkapselung.

Bei der Mikroverkapselung handelt es sich um eine Technik, mit der feste, flüssige oder gasförmige Stoffe in kleinsten Portionen mit einer Hülle umgeben werden. Die verkapselten Inhaltsstoffe können dabei dauerhaft eingeschlossen oder gezielt freigesetzt werden.

Neben den Life-Science-Bereichen Pharma, Medizin, Kosmetik oder der Lebensmitteltechnologie bis hin zur Bau-, Elektronik-, Textil-, Papier- und Chemieindustrie kommen Mikrokapseln heute in den unterschiedlichsten Produkten zum Einsatz. Und das immense Marktpotenzial der Mikroverkapselung ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Beispiele für den Einsatz der Mikroverkapselung in unterschiedlichen Bereichen zeigen deren große Bandbreite: von selbstheilenden Oberflächen, Notschmiersystemen und verkapselten Geschmacksstoffen bis hin zu Oberflächen, die in ihrer Farbe beliebig einstellbar sind. Neben informativen Vorträgen zu diesen Anwendungsbeispielen stehen den Teilnehmern des Forums Experten aus Industrie und Forschung für anregende Diskussionen im Rahmen einer Fachausstellung zur Verfügung.

Sowohl Unternehmen, die im Bereich Mikroverkapselung tätig sind als auch Unternehmen, die in diesen Bereich einsteigen wollen, können im Rahmen dieser Veranstaltung Potenziale und neue Einsatzmöglichkeiten der Mikroverkapselung kennen lernen.

Termin: Mittwoch, 7. Oktober 2009
Ort: Institutszentrum Stuttgart der Fraunhofer-Gesellschaft (IZS)
Teilnahmegebühr: 245 €; Frühbucherrabatt bis zum 7. September: 100 €
Informationen und Anmeldung:
www.iao.fraunhofer.de/lang-de/veranstaltungen.html?task=view_detail&agid=60&year=2009&month=10&day=7

Verena Krug | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik