Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bund und Länder müssen Kosten bei Verzögerungen tragen

12.10.2010
15. EUROFORUM-Jahrestagung "Brennpunkt Vergaberecht"
9. bis 11. November 2010, Lindner Congress Hotel Düsseldorf
Nach den jüngsten BGH-Urteilen müssen Auftraggeber bei öffentlich ausgeschriebenen Bauprojekten künftig die Mehrkosten tragen, die durch einen späteren Baubeginn entstehen. Bei größeren öffentlichen Infrastrukturprojekten gibt es in 20 bis 25 Prozent der Fälle solche Verzögerungen.

Experten schätzen, dass auf Bund, Länder und Gemeinden dadurch Kosten von schätzungsweise 500 Millionen Euro jährlich zukämen. Dies sei ein "Durchbruch in der Rechtsprechung zur verzögerten Vergabe", erklärt Prof. Dr. Ralf Leinemann (Leinemann & Partner Rechtsanwälte), der mit seiner Kanzlei an den jüngsten Verfahren beteiligt war.

Der Berliner Jurist spricht auf der 15. EUROFORUM-Jahrestagung "Brennpunkt Vergaberecht" (9. und 11. November 2010, Düsseldorf) zusammen mit weiteren Rechtsexperten und Vergabepraktikern über die aktuellen Rechtsprechungen und Neuerungen der Vergaberechtsreform bei VOL, VOB, VOF und SekVO.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/vergaberecht2010

Ergebnisse der Vergabereform
Der Reformauftrag an die Bundesregierung sollte die Vergabepraxis beschleunigen und vereinfachen. Dr. Tobias Traupel (Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen) liefert auf dem Branchentreff eine Bestandsaufnahme des Reformprozesses und schildert Folgen aus der Umsetzung des Konjunkturpakets II. Die neue Struktur der VOL/A und die erleichterte Vergabe durch den Direktkauf thematisiert Malte Müller-Wrede (Müller-Wrede & Partner). Der Rechtsanwalt spricht über Erleichterungen beim Eignungsnachweis und Neuerungen in der VOF für die Praxis. Erste Erfahrungen mit den neuen Regelungen des GWB zum vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahren schildert Detlef-Holger Sturhahn (Bundeskartellamt). Der stellvertretende Vorsitzende der 2. Vergabekammer des Bundes spricht über Fehler in Vergabeunterlagen, Antragsfristen und Unwirksamkeitsregelungen. Die jüngsten Rechtsprechungen im Vergaberecht erörtert Hermann Summa vom Oberlandesgericht Koblenz. Einen Praxisbericht der Kölner Vergabestelle liefert Peter Musiala (Zentralen Vergabeamt Köln). Er thematisiert neben der Struktur, Aufgabenverteilung und Abläufen der Vergaben auch den Maßnahmenkatalog zur Manipulations- und Korruptionsprävention und stellt einzelne Vergabeschritte mit Plausibilitätsprüfung dar.


Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EuroforumDeutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: julia.batzing@euroforum.com
Internet: www.euroforum.com, www.iir.de
Xing: http://www.xing.com/profile/Julia_Batzing


EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in Zug, Schweiz, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 8.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa plc über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe ist in über 40 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 7.500 Mitarbeiter. Durch dieses globale Netzwerk und die enge Anbindung an das Verlagsgeschäft verfügt EUROFORUM über die aktuellsten Informationen am Markt.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: EUROFORUM Informa Neuerungen Rechtsprechung Vergaberecht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik