Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bürgerdialog NanoCare: Nanotechnologie sicher gemacht

11.11.2008
Eine neue Station für den Bürgerdialog NanoCare: Am 29. November 2008 haben interessierte Bürgerinnen und Bürger in Dresden die Möglichkeit, sich über die Winzlinge mit Potenzial zu informieren.

Diskutiert werden die industrielle Herstellung von und der verantwortungsvolle Umgang mit Nanomaterialien. Organisiert wird die BMBF-Veranstaltung von der VDI Technologiezentrum GmbH in Kooperation mit Dresdner Akteuren.

Obwohl die Nanotechnologie mit Skepsis betrachtet wird - sie hat Potential und kann das auch belegen: Nanopartikel, die punktgenau Tumore bekämpfen, winzige Datenspeicher, die auf der Fläche eines Cent-Stückes ganze DVDs fassen, selbstreinigende Oberflächen oder mechanisch verstärkte Sportgeräte sind nur wenige Beispiele für Produkte aus diesem Technologiefeld.

Eine Initiative des NanoCare-Forschungsclusters des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat daher vor allem ein Ziel: Die Nanotechnologie aus den Laboren der Wissenschaft holen und frühzeitig die Öffentlichkeit über dieses chancenreiche Forschungsfeld informieren. Zum Beispiel in Form des Bürgerdialogs NanoCare.

Treffpunkt für interessierte Bürgerinnen und Bürger ist dieses Mal das Japanische Palais am 29. November 20008 in Dresden. Dort können sie sich informieren und mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren. Im Mittelpunkt steht dieses Mal die sichere Herstellung von und der verantwortungsvolle Umgang mit Nanopartikeln, aber auch Fragestellungen rund um Nanotechnologie und Gesundheitsschutz werden thematisiert.

Ergänzend wird die Ausstellung Nanodialog des Leibniz-Insituts für Polymerforschung präsentiert: Gezeigt werden anhand von Exponaten die Möglichkeiten der Nanotechnologie. Wie die Bürgerdialoge sollen Informationen rund um die Schlüsseltechnologie anschaulich und interessant vermittelt werden, eben Nanotechnologie "zum Anfassen".

Die dritte Dialogveranstaltung wird von Zukünftige Technologien Consulting der VDI Technologiezentrum GmbH in Kooperation mit dem BMBF-Projekt INOS, den Fraunhofer-Instituten IKTS und IWS sowie der Technischen Universität Dresden, den Leibniz-Institut für Polymerforschung und dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden organisiert.

Die Teilnahme am Bürgerdialog in Dresden ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich per Fax oder E-Mail an: 0211-6214-139, z. Hd. Herrn Dr. Malanowski, oder malanowski@vdi.de.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wird nach Reihenfolge der Anmeldung festgelegt. Anmeldeschluss ist der 21. November 2008.

Ansprechpartner

Dr. Norbert Malanowski
Zukünftige Technologien Consulting
der VDI Technologiezentrum GmbH
Peter-Müller-Straße 1
40468 Düsseldorf
Fon: +49 (0) 211 / 62 14-5 11
Fax: +49 (0) 211 / 62 14-1 39
malanowski@vdi.de

Simone Kies | idw
Weitere Informationen:
http://www.zukuenftigetechnologien.de
http://www.nanopartikel.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung