Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BTU Cottbus–Senftenberg lädt zur Fachtagung Multiparameteranalytik ein: 7. – 8.Mai 2014

28.04.2014

Biotechnische Hilfen in der Krankheitsdiagnostik

Damit ein Arzt eine Diagnose für seinen Patienten erstellen und die passende Therapie einleiten kann, müssen im medizinischen Labor die Untersuchungsergebnisse sehr schnell vorliegen. Krankheiten werden durch „Biomarker“ charakterisiert, was die diagnostischen Untersuchungen zunehmend komplexer gestaltet.

Diese Biomarker sind in der Medizin messbare Produkte von Organismen, die als Indikatoren für bestimmte Krankheiten herangezogen werden. Um die analytischen Verfahren im Diagnostiklabor zu vereinfachen, erforschen Wissenschaftler an der BTU Cottbus–Senftenberg gemeinsam mit regionalen kleinen und mittleren Unternehmen, Kliniken und weiteren Universitäten an neuen Technologien und Biomarkern.

Diese Kooperationen erfolgen beispielsweise mit Generic Assays GmbH, Medipan GmbH, Attomol GmbH und PolyAn GmbH), dem Klinikum Hoyerswerda, der Charité Berlin, dem Klinikum Niederlausitz und den Universitäten Leipzig, Magdeburg, Potsdam sowie der TU Dresden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist maßgeblich an der Unterstützung der Arbeitsgruppen um Prof. Christian Schröder, Prof. Peter Schierack, Dr. Stefan Rödiger und Dr. Claudia Liebsch beteiligt. Die Forschungsgruppen blicken inzwischen auf eine 10-jährige erfolgreiche und ergebnisreiche Zusammenarbeit mit dem BMBF zurück, aus der u.a. die Stiftungsprofessur für Multiparameterdiagnostik von Prof. Peter Schierack hervorgegangen ist.

Durch den Einsatz einer gemeinsam entwickelten neuartigen Technologie, der VideoScan-Plattform, ist eine gleichzeitige Analyse mehrerer Parameter in einer Patientenprobe möglich. Diese VideoScan-Plattform steht im Fokus der Biomarker-Diagnostik und ist Kernthema der jährlich stattfindenden Fachtagung, dem „Senftenberger Innovationsforum - Multiparameteranalytik“.

Vom 7. bis 8. Mai 2014 werden aktuelle Entwicklungen in den Themenkomplexen „Autoimmunerkrankungen“ sowie „Neue Technologien und Biomarker in der Klinischen Diagnostik“ vorgestellt. Regionale und internationale Spezialisten auf dem Gebiet der Multiparameterdiagnostik diskutieren über aktuelle Entwicklungen und geben zukunftsweisende Impulse.

Das 8. Senftenberger Innovationsforum ist mittlerweile eine Traditionsveranstaltung am Campus Senftenberg und wird durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Biotechnologie der BTU Cottbus–Senftenberg, dem Zentrum für Molekulare Diagnostik und Bioanalytik (ZMDB) in Berlin und dem BioResponse e.V. in Senftenberg organisiert.

Ein Ziel des Forums ist es, die Biotechnologie der BTU Cottbus–Senftenberg und einen Teil ihrer wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit bekannter zu machen. Wie schon in den letzten Jahren werden internationale Referenten von renommierten Instituten, Universitäten und Firmen eingeladen. So werden in diesem Jahr Prof. Dr. Bogdanos, Facharzt für Hepatologie am Londoner King’s College Krankenhaus, Prof. Dr. Bossuyt von der Katholieke Universiteit Leuven und der Molekularbiologe PD Dr. habil. Weinhäusel vom Austrian Institute of Technology (AIT) die Zuhörer mit ihren neuesten Forschungsergebnissen begeistern.

Ein weiteres Highlight der zweitägigen Veranstaltung ist die Industrieausstellung, bei der neue Produkte und innovative Verfahren für die Bioanalytik, der personalisierten Medizin und der Molekularen Diagnostik präsentiert werden. Das Forum bietet Studierenden, den Kooperationspartnern aus den Unternehmen sowie den deutschen und internationalen Wissenschaftlern die Möglichkeit, neueste Technologien und Erkenntnisse aus der Multiparameteranalytik kennen zu lernen. Die englischsprachige Veranstaltung ist kostenlos. Fachlich Interessierte sind herzlich willkommen.

Iris Mrosk | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.b-tu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics