Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BTU Cottbus–Senftenberg lädt zur Fachtagung Multiparameteranalytik ein: 7. – 8.Mai 2014

28.04.2014

Biotechnische Hilfen in der Krankheitsdiagnostik

Damit ein Arzt eine Diagnose für seinen Patienten erstellen und die passende Therapie einleiten kann, müssen im medizinischen Labor die Untersuchungsergebnisse sehr schnell vorliegen. Krankheiten werden durch „Biomarker“ charakterisiert, was die diagnostischen Untersuchungen zunehmend komplexer gestaltet.

Diese Biomarker sind in der Medizin messbare Produkte von Organismen, die als Indikatoren für bestimmte Krankheiten herangezogen werden. Um die analytischen Verfahren im Diagnostiklabor zu vereinfachen, erforschen Wissenschaftler an der BTU Cottbus–Senftenberg gemeinsam mit regionalen kleinen und mittleren Unternehmen, Kliniken und weiteren Universitäten an neuen Technologien und Biomarkern.

Diese Kooperationen erfolgen beispielsweise mit Generic Assays GmbH, Medipan GmbH, Attomol GmbH und PolyAn GmbH), dem Klinikum Hoyerswerda, der Charité Berlin, dem Klinikum Niederlausitz und den Universitäten Leipzig, Magdeburg, Potsdam sowie der TU Dresden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist maßgeblich an der Unterstützung der Arbeitsgruppen um Prof. Christian Schröder, Prof. Peter Schierack, Dr. Stefan Rödiger und Dr. Claudia Liebsch beteiligt. Die Forschungsgruppen blicken inzwischen auf eine 10-jährige erfolgreiche und ergebnisreiche Zusammenarbeit mit dem BMBF zurück, aus der u.a. die Stiftungsprofessur für Multiparameterdiagnostik von Prof. Peter Schierack hervorgegangen ist.

Durch den Einsatz einer gemeinsam entwickelten neuartigen Technologie, der VideoScan-Plattform, ist eine gleichzeitige Analyse mehrerer Parameter in einer Patientenprobe möglich. Diese VideoScan-Plattform steht im Fokus der Biomarker-Diagnostik und ist Kernthema der jährlich stattfindenden Fachtagung, dem „Senftenberger Innovationsforum - Multiparameteranalytik“.

Vom 7. bis 8. Mai 2014 werden aktuelle Entwicklungen in den Themenkomplexen „Autoimmunerkrankungen“ sowie „Neue Technologien und Biomarker in der Klinischen Diagnostik“ vorgestellt. Regionale und internationale Spezialisten auf dem Gebiet der Multiparameterdiagnostik diskutieren über aktuelle Entwicklungen und geben zukunftsweisende Impulse.

Das 8. Senftenberger Innovationsforum ist mittlerweile eine Traditionsveranstaltung am Campus Senftenberg und wird durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Biotechnologie der BTU Cottbus–Senftenberg, dem Zentrum für Molekulare Diagnostik und Bioanalytik (ZMDB) in Berlin und dem BioResponse e.V. in Senftenberg organisiert.

Ein Ziel des Forums ist es, die Biotechnologie der BTU Cottbus–Senftenberg und einen Teil ihrer wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit bekannter zu machen. Wie schon in den letzten Jahren werden internationale Referenten von renommierten Instituten, Universitäten und Firmen eingeladen. So werden in diesem Jahr Prof. Dr. Bogdanos, Facharzt für Hepatologie am Londoner King’s College Krankenhaus, Prof. Dr. Bossuyt von der Katholieke Universiteit Leuven und der Molekularbiologe PD Dr. habil. Weinhäusel vom Austrian Institute of Technology (AIT) die Zuhörer mit ihren neuesten Forschungsergebnissen begeistern.

Ein weiteres Highlight der zweitägigen Veranstaltung ist die Industrieausstellung, bei der neue Produkte und innovative Verfahren für die Bioanalytik, der personalisierten Medizin und der Molekularen Diagnostik präsentiert werden. Das Forum bietet Studierenden, den Kooperationspartnern aus den Unternehmen sowie den deutschen und internationalen Wissenschaftlern die Möglichkeit, neueste Technologien und Erkenntnisse aus der Multiparameteranalytik kennen zu lernen. Die englischsprachige Veranstaltung ist kostenlos. Fachlich Interessierte sind herzlich willkommen.

Iris Mrosk | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.b-tu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik