Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Britisch-Deutsches National Astronomy Meeting 2012 in Manchester

31.01.2012
Vom 27. bis 30. März 2012 treffen sich rund 600 Astronomen und Weltraumforscher an der Universität Manchester zum National Astronomy Meeting 2012 (NAM 2012), einer der größten europäischen Konferenzen der professionellen Astronomie.
Die diesjährige NAM wird gemeinsam veranstaltet von der britischen Royal Astronomical Society und der Astronomischen Gesellschaft (AG) aus Deutschland. Die NAM 2012 findet zusammen mit den Treffen der UK Solar Physics (UKSP) und der Magnetosphere Ionosphere Solar-Terrestrial Physics (MIST) statt.

Auf der Konferenz präsentieren führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler faszinierende neue Erkenntnisse aus den verschiedensten Bereichen aktueller astronomischer Forschung. Zu diesen Gebieten zählen die Erforschung des Anstiegs der Sonnenaktivität und sein Einfluss auf das Weltraumwetter, die Entstehung und Entwicklung von Planetensystemen, die Chancen für das Auffinden von Leben im Universum, Astroteilchenphysik, Kosmologie, oder das neue Gebiet der Gravitationswellenastronomie. Weiterhin befasst man sich mit Bildung und Öffentlichkeitsarbeit.
Öffentliche Veranstaltungen einschließlich eines populären Abendvortrages werden die wissenschaftlichen Sitzungen und Präsentationen begleiten.
Einzelheiten zur Tagung sowie das vollständige aktuelle Programm finden Sie unter http://www.jodrellbank.manchester.ac.uk/meetings/nam2012/

Vertreter der Medien sind herzlich auf dem Meeting willkommen. Bitte registrieren Sie sich kostenlos bei Robert Massey (Kontaktdaten: siehe unten). Presseräume stehen für die Dauer der Konferenz zur Verfügung - von 9 Uhr am Dienstag, dem 27. März, bis um 12 Uhr am Donnerstag, dem 30. März.
Die Konferenz wird finanziert durch die RAS, die AG, dem Science and Technology Facilities Council (STFC) und der Universität Manchester.

Weitere Hinweise für Journalisten:

NAM 2012: http://www.jodrellbank.manchester.ac.uk/meetings/nam2012/
RAS: http://www.ras.org.uk
AG: http://www.astronomische-gesellschaft.org
STFC: http://www.stfc.ac.uk
UKSP: http://www.uksolphys.org
Universität Manchester: http://www.manchester.ac.uk/

Kontakt:

Dr. Robert Massey
Royal Astronomical Society
Tel.: +44 (0)20 7734 3307 / 4582 x214
Mobil: +44 (0)794 124 8035
Email: rm@ras.org.uk

Dr. Klaus Jäger (Pressesprecher der Astronomischen Gesellschaft)
Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg
Tel.: +49 (0) 6221 528 379
Email: pressereferent@astronomische-gesellschaft.de
Hintergrundinformationen:

Die Astronomische Gesellschaft (AG)...
wurde 1863 gegründet und ist eine moderne astronomische Organisation mit mehr als 800 Mitgliedern, die sich der Förderung der Astronomie und Astrophysik widmet und die Vernetzung der Astronomen – national und international - unterstützt. Zu den wichtigsten Aktivitäten der AG zählen: die Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen, die Herausgabe von Publikationen, die Förderung junger Astronomen, die Auszeichnung hervorragender Wissenschaftler, sowie die Öffentlichkeitsarbeit und Bildung. Weitere Informationen unter http://www.astronomische-gesellschaft.de.

Die Royal Astronomical Society...
...wurde 1820 gegründet, unterstützt und fördert das Studium der Astronomie, der Sonnensystemforschung, der Geophysik und verwandte Gebiete aus der Wissenschaft. Die RAS organisiert wissenschaftliche Tagungen, publiziert internationale Forschungs- und Review-Journale, würdigt herausragende Leistungen durch Auszeichnungen und Preise, unterhält eine große Bibliothek, unterstützt die Bildung durch finanzielle Förderungen und Öffentlichkeitsarbeit und vertritt die britische Astronomie national und international. Ihre mehr als 3500 Mitglieder (mit etwa einem Drittel in Übersee) sind u.a. Wissenschaftler an Universitäten, Observatorien und Laboratorien, sowie Historiker der Astronomie.

Das Science and Technology Facilities Council...
...fördert die Rolle Großbritanniens an vorderster Front internationaler Wissenschaft sowie die Erforschung einiger der wichtigsten Herausforderungen der Gesellschaft wie die zukünftige Energieversorgung, den Klimawandel und die weltweite Sicherheit. Das STFC hat ein breites wissenschaftliches Arbeitsfeld und arbeitet zusammen mit akademischen und industriellen Einrichtungen in den Bereichen Materialwissenschaften, weltraum- und bodengebundener Astronomie, Laser-wissenschaften, Mikroelektronik, Wafertechnologien, Teilchen- und Kernphysik, alternativer Energien, Radiokommunikation und Radar. Das STFC ermöglicht britischen Wissenschaftlern den Zugang zu führenden internationalen Wissenschaftseinrichtungen wie z.B. der Europäischen Südsternwarte..

Die englische Version dieser Pressemitteilung finden Sie unter
http://www.ras.org.uk/news-and-press/219-news-2012/2065-uk-germany-joint-national-astronomy-meeting-2012-1st-media-announcement

Dr. Klaus Jäger | idw
Weitere Informationen:
http://www.ras.org.uk
http://www.astronomische-gesellschaft.de

Weitere Berichte zu: Astronom Astronomical Astronomie Astronomy Manchester NAM Physic Ras STFC Science TV information technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit
18.12.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie