Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotech und Pharma - krisenfeste Motoren der Branchenentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern

19.02.2009
50. BioCon Valley-Treff im Rostocker Biomedizinische Forschungszentrum (BMFZ)

Am Donnerstag, dem 26. Februar 2009, von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr, findet im Biomedizinischen Forschungszentrum (BMFZ) in Rostock der 50. BioCon Valley-Treff zum Thema "Biotech und Pharma - krisenfeste Motoren der Branchenentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern" statt.

In der Jubiläumsveranstaltung wird die Entwicklung der Biotechnologie als relativ junge Wirtschaftsbranche einer generellen Betrachtung unterzogen. Was ist aus den Anfängen geworden und wo steht Mecklenburg-Vorpommern als BioRegion heute im nationalen und internationalen Vergleich? Ziel der Veranstaltung ist es zudem, über die aktuellen Entwicklungen in der Branche zu informieren und erfolgreiche Innovationen aus dem Land vorzustellen.

Der von der Life Science - Initiative des Landes Mecklenburg-Vorpommern BioCon Valley organisierte Branchentreff richtet sich an alle Interessierten aus Wissenschaft, Forschung und Industrie. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die bahnbrechenden wissenschaftlichen Erkenntnisse seit den frühen 70er Jahren im Bereich der Molekular- und Zellbiologie haben die Biotechnologie zum Motor moderner Verfahren in den Lebenswissenschaften werden lassen. Innovative Methoden der Biotechnologie werden in verschiedenen Branchen wie Pharma, Chemie, Gesundheit, Umwelt- und Lebensmittel in zunehmendem Maß eingesetzt.

Ein neuer und profitabler Wirtschaftszweig ist entstanden. Mit dem "BioRegio-Wettbewerb" hat Bundesregierung Mitte der neunziger Jahre die Etablierung der Biotechnologiebranche in Deutschland erfolgreich angestoßen.

Über das Auf und Ab dieser Entwicklung im Raum München und Deutschland berichtet Professor Horst Domdey, Geschäftsführer der BioM Biotech Cluster Development GmbH. Diese Region gehörte, ebenso wie BioCon Valley, zu den Gewinnern des BioRegio-Wettbewerbs und hat sich in einem positiven Umfeld zu dem stärksten Biotechnologie-Standort Deutschlands entwickelt.

Mecklenburg-Vorpommern ist es mit BioCon Valley seit 1996 gelungen, die interdisziplinäre Zusammenarbeit von akademischen Forschungseinrichtungen und innovativen Unternehmen zu professionalisieren. Durch eine enge Zusammenarbeit werden immer wieder neuartige Verfahren, Produkte und Dienstleistungen erfolgreich entwickelt und international vermarktet.

Der Erfolg der Branche in Mecklenburg-Vorpommern lässt sich unter anderem anhand steigender Firmenzahlen und dem Zuwachs an Beschäftigen nachvollziehen. Konkrete und aktuelle Beispiele des Landes präsentieren Dr. Dagmar Braun, Vorstandsmitglied der Riemser Arzneimittel AG, Professor Mathias Freund vom Universitätsklinikum Rostock und Professor Gunther Neeck von der BIOMEDRO GmbH aus Hohenfelde/Bad Doberan.

Im Anschluss an die Vorträge wird das Jubiläum der 50. Veranstaltung mit einem kleinen Sektempfang und Imbiss gefeiert.

Die Vertreter der Medien sind herzlich zum BioCon Valley-Treff eingeladen.

Biotech und Pharma - krisenfeste Motoren der Branchenentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern

Wann:
Donnerstag, dem 26. Februar 2009, von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Wo:
Biomedizinisches Forschungszentrum (BMFZ) Rostock
Schillingallee 68, 18057 Rostock, Seminarraum 3. Etage
Programm:
Begrüßung und Moderation
Professor Horst Klinkmann, Vorstandsvorsitzender BioCon Valley Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Was die Ebbe nimmt, bringt die Flut wieder - 20 Jahre Münchner Biotech Cluster
Professor Horst Domdey, BioM AG, München
Entwicklung durch Kooperationen und Spezialisierung
Dr. Dagmar Braun, Riemser Arzneimittel AG, Insel Riems
Stammzell-, Zell- und Gewebstechnologie aus Rostock - Erfolge und Entwicklungspotential für die Region

Professor Mathias Freund, Klinik für Innere Medizin III, Hämatologie, Onkologie, Palliativmedizin, Universitätsklinikum Rostock

Ausgründungen in der Gesundheitswirtschaft - Chancen durch Kooperation
Professor Gunther Neeck, BIOMEDRO Biomedizinische Forschung und Entwicklung GmbH, Hohenfelde / Bad Doberan

Anschließend Diskussion und Networking

BioCon Valley GmbH
Dr. Heinrich Cuypers
Walther-Rathenau-Straße 49a
17489 Greifswald
T +49 (0) 3834-515 108
F +49 (0) 3834-515 102
E hc@bcv.org

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.bcv.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie

BRAIN AG und HS Mannheim entwickeln 3D-Hautmodelle zur Anwendung in Gesundheits- und Kosmetikbranche

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie