Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biosphäre unter dem Diktat des Klimawandels

17.03.2010
Fachtagung BIOMET Deutsche Meteorologische Gesellschaft

Das Meteorologische Institut der Albert-Ludwigs-Universität lädt herzlich zur siebten Fachtagung mit dem Thema "Biometeorologie" der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG) ein. Die Konferenz findet statt vom 12. bis zum 14. April 2010, jeweils ab 9.00 Uhr, in der Aula (Kollegiengebäude I) der Universität. An drei Tagen wird das Thema, das sich mit den Interaktionen zwischen Atmosphäre und belebter Welt beschäftigt, in Vorträgen vorgestellt und von Experten besprochen.

Die diskutierten Wechselwirkungen beeinflussen einerseits das tägliche Leben, andererseits betreffen sie Themen wie die klimabedingte Mortalität und die Anpassung von Menschen, Pflanzen und Tieren an den Klimawandel. Um die vielschichtigen Beziehungen zwischen der Atmosphäre und dem Lebensraum von Menschen, Pflanzen und Tieren aufzuklären, arbeiten Natur-, Biowissenschaften und Medizin zusammen.

Simulationen des zukünftigen Klimas weisen darauf hin, dass der Klimawandel regional nicht nur eine Zunahme der bodennahen Lufttemperatur und weniger Niederschlag im Sommer verursacht, sondern auch extremes Wetter wie Hitze und Dürre zur Folge hat. Der Umgang damit stellt für die belebte Welt eine Herausforderung dar, weil sie daran nicht angepasst ist. Daher besteht ein großes Interesse an Methoden, mit denen sich lokal die negativen Auswirkungen des großräumig wirkenden Klimawandels abschwächen lassen.

Basis dieser Methoden sind unter anderem folgende Fragestellungen: Welchen Einfluss hat das Wetter auf den Menschen? Welche Veränderungen kommen zukünftig auf den Weinbau in der Region zu? Wie schafft es die Stadtplanung, ein gewisses Maß an urbaner Lebensqualität auch bei ungünstigen klimatischen Randbedingungen zu gewährleisten?

Vor diesem Hintergrund gibt es bei der Fachtagung zwei Schwerpunkte: Erstens die neueren Untersuchungen zu den Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und Biosphäre, wobei der Klimawandel die Rahmenbedingungen vorgibt. Die Experten diskutieren, inwieweit sich Einflüsse von Wetter, Witterung und Klima auf Land- und Forstwirtschaft, Medizin, Gesundheit, Tourismus, Erholung, Städte und Tiere beschreiben und in Zahlen fassen lassen. Zweitens stehen Verfahren im Mittelpunkt, mit denen diese Erkenntnisse und Informationen in die Praxis übertragen und dort kommuniziert werden können.

Kontakt:
Prof. Dr. Andreas Matzarakis
Meteorologisches Institut
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-6921
Fax: 0761/203-6922
E-Mail: andreas.matzarakis@meteo.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.mif.uni-freiburg.de/biomet/bm7

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie