Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biokatalyse als Schlüsseltechnologie in der Chemikalienherstellung

14.12.2012
Symposium des Centrums für Biotechnologie der Universität Bielefeld

In biotechnologischen Prozessen, wie dem Backen von Brot, werden Enzyme bereits als „Katalysatoren der Natur“ eingesetzt. Biokatalyse ist Teil unseres Alltags – und stellt zugleich eine immer bedeutsamer werdende Schlüsseltechnologie für die chemische Industrie dar.

Sie macht diese Prozesse nicht nur effizienter, sondern spart auch Energie und verursacht weniger Abfall. Ergebnisse und Ausblicke dieses Forschungsgebiets sind auch Thema des siebten Symposiums des Bielefelder Centrums für Biotechnologie (CeBiTec).

Rund 100 internationale Expertinnen und Experten sowohl aus der Wissenschaft als auch aus der Industrie werden anreisen, wenn am Montag, dem 17. Dezember, das Symposium im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld eröffnet wird. Die Konferenz endet am 19. Dezember. Tagungssprache ist Englisch.

Das Symposium steht unter dem Titel „Bio-integrierte organische Synthese in der industriellen Anwendung“. Es wird organisiert von den Bielefelder Professoren Dr. Harald Gröger, Dr. Norbert Sewald und Dr. Volker F. Wendisch. Die Konferenz behandelt herausragende Leistungen und aktuelle Herausforderungen in der Entwicklung industrieller Prozesse für die effiziente und umweltfreundliche Herstellung von Chemikalien mithilfe von Enzymen. Auch der Beitrag von Bio-integrierten organischen Synthesen bei der Umstellung der Rohstoffbasis und der Herstellungsverfahren auf nachhaltige Prozesse wird diskutiert.

Das Themenspektrum des Symposiums reicht dabei von der Grundlagenforschung bis in die industrielle Anwendung. Die Referentinnen und Referenten kommen aus den USA, Japan, der Schweiz, Dänemark, Österreich und Großbritannien. Neben Vertretern wissenschaftlicher Einrichtungen berichten auch Forscher aus der Industrie zum Beispiel von BASF, Codexis, DSM, Evonik Industries, Novozymes, Sandoz und Sigma-Aldrich über ihre Arbeiten und industrielle Erfolge bei der Entwicklung biotechnologischer Verfahren.

„Hierbei wird ebenfalls die Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit als wesentliches Erfolgskriterium sichtbar“, betonen die Organisatoren und ergänzen: „Auch an der Universität Bielefeld werden die komplementären Kompetenzen aus Biologie und Chemie zunehmend gebündelt mit dem Ziel, neuartige Biokatalyse-Verfahren mit Anwendungsperspektive zu entwickeln.“ Neben den Vorträgen soll die Tagung zudem Raum für den wissenschaftlichen Gedankenaustausch bieten und die zukünftige Nutzung von Enzymen als Biokatalysatoren in der chemischen Industrie unterstützen.

Kontakt:
Prof. Dr. Harald Gröger, Universität Bielefeld
CeBiTec / Fakultät für Chemie
Telefon: 0521 106-2057
Prof. Dr. Norbert Sewald, Universität Bielefeld
CeBiTec / Fakultät für Chemie
Telefon: 0521 106-2051
Prof. Dr. Volker F. Wendisch, Universität Bielefeld
CeBiTec / Fakultät für Biologie
Telefon: 0521 106-5611
E-Mail: orgsynth2012@cebitec.uni-bielefeld.de

Ingo Lohuis | idw
Weitere Informationen:
http://www.cebitec.uni-bielefeld.de/content/view/209/88

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie