Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bio-Imaging - 4. CeBiTec-Symposium

10.08.2009
Das Thema "Bio-Imaging" wird auf dem 4. Symposium des Centrums für Biotechnologie (CeBiTec) vom 25. bis 27. August im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld diskutiert. Die Bielefelder Professoren Armin Gölzhäuser, Tim Nattkemper, Karsten Niehaus, Alfred Pühler und Markus Sauer leiten die wissenschaftliche Tagung.

Seit Robert Hooke 1665 das Buch "Micrographia" mit zahlreichen mikroskopischen Zeichnungen illustrierte und Antoni van Leeuwenhoek zur gleichen Zeit die ersten Mikroskope mit 260-facher Vergrößerung baute, hat die Mikroskopie die Entwicklung der modernen Biologie geprägt.

Unser heutiges "Bild der Zelle" verdanken wir wesentlich der mikroskopischen Analyse. Über 300 Jahre lang wurde die Technik der Mikroskopie kontinuierlich verbessert, auch wenn die Entwicklung neuer Ansätze stagnierte.

Getragen von der Biologie, der Physik und der Bioinformatik gibt es seit einigen Jahren eine Renaissance der Mikroskopie mit gänzlich neuen, innovativen und interdisziplinären Ansät-zen. Eine wesentliche Entwicklung in der Biologie ist die Entdeckung des grünfluoreszierenden Proteins (GFP), mit dem einzelne Proteine in einer lebenden Zelle sichtbar gemacht werden können - eine Entdeckung, für die im Jahr 2008 der Nobelpreis für Chemie verliehen wurde. Ein zweiter entscheidender Fortschritt kommt aus der Physik: Der deutsche Wissen-schaftler Stefan Hell brach kürzlich die lange für unverrückbar angenommene Auflösungsgrenze des Lichtmikroskops und erhielt dafür im Jahr 2008 den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für die "Lichtmikroskopie in ungekannter Schärfe" von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Mit diesen neuen Techniken lassen sich nanoskopische Strukturen in lebenden Zellen sichtbar machen. Ein dritter Baustein, der von der Mikroskopie zum Imaging führt, ist die automatisierte Bildverarbeitung mit Hilfe der Informatik. Dadurch wird die Mikroskopie zu einem mächtigen Werkzeug der funktionellen Genomforschung. Mit Hilfe des grün-fluoreszierenden Proteins, hochauflösender Mikroskopie und einer automatisierten Bildverarbeitung können Lebensvorgänge in nie gekannter geometrischer wie zeitlicher Auflösung analysiert werden.

"Bio-Imaging" ist überaus aktuell, interdisziplinär und sowohl im Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) als auch in der Fakultät für Physik, der Technischen Fakultät wie auch der Fakultät für Biologie an der Universität Bielefeld gut verankert. Das 4. CeBiTec-Symposium bietet die hervorragende Möglichkeit, den nationalen und internationalen Stand auf diesem Forschungssektor zu bestimmen, eigene Ergebnisse einem internationalen Publikum zu präsentieren und die Zusammenarbeit in der Universität zu stärken.

Die Konferenzsprache wird Englisch sein.

Tagungszeiten:
25. August, 14.00 Uhr - 19.00 Uhr
26. August, 9.00 Uhr - 20.00 Uhr
27. August, 9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.uni-bielefeld.de/ZIF/AG/2009/08-25-Niehaus.html
Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Leiter der Konferenz:
Prof. Dr. Karsten Niehaus, Universität Bielefeld
Fakultät für Bioloie
Tel: 0521 / 106-5631
E-Mail: karsten.niehaus@genetik.uni-bielefeld.de
Anfragen zur Tagungsorganisation beantwortet im Tagungsbüro des ZiF:
Trixi Valentin, Universität Bielefeld
Zentrum für Interdisziplinäre Forschung
Tel. 0521 / 106-27 69,
E-Mail: Trixi.Valentin@uni-bielefeld.de

Torsten Schaletzke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bielefeld.de/ZIF/AG/2009/08-25-Niehaus.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik