Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildung:Ressourcen: Garten:Landschaft - Konferenz in Berlin

02.08.2017

AkteurInnen aus allen Bildungsbereichen sind zur Konferenz des Netzwerks "Bildung für Ressourcenschonung und -effizienz" nach Berlin eingeladen. Die ganztägige Konferenz findet am 14. September 2017 auf dem Gelände der IGA Berlin statt. Das Schwerpunktthema lautet "Bildung:Ressourcen:Garten:Landschaft". Neben fachlichen Inputs und Diskussionen sollen bereits bestehende Ansätze, Konzepte, Curricula und Lehr-Lern-Materialien vorgestellt und in Lernstationen konkret erfahrbar gemacht machen. Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre Projekte zu präsentieren.

Das Netzwerk "Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz" (BilRess-NW) steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks. Es soll dazu beitragen, das Bewusstsein für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz in allen Bildungsbereichen zu steigern.Der Verbindung von Ressourcenbildung, Gärten und Landschaft wird sich die 7. BilRess-Netzwerkkonferenz widmen.

Diese Konferenz findet am 14. September 2017 von 9:30 bis 17:00 Uhr im Besucherzentrum auf der Internationalen Gartenausstellung – IGA in Berlin statt.

Zur Thematik:
Private und öffentliche Gärten und Landschaften sind charakteristisch für unsere Art des Wohnens und Lebens in Deutschland. Gärten und Landschaften sind keine Naturflächen, sie sind von uns Menschen gestaltete Umwelt, die einhergeht mit einem oftmals großen Einsatz natürlicher Ressourcen.
Zuerst mag man bei der Gestaltung an biotische Ressourcen denken, doch werden für die Garten- und Landschaftsgestaltung abiotische Rohstoffe in vielfältiger Form genutzt: Mineralische Rohstoffe wie Schotter und Split als Weggrundlage, Betonsteine für das Pflaster, Natursteine für Abtreppungen, Beton und Mörtel für Gartenmauern, Edelkiese oder Steinbruch für kleine und große Gabionen sowie dekorative Steine aus der ganzen Welt zur Gartengestaltung oder für Wasseranlagen. Kalk, Phosphor- und Eisendünger ermöglichen prächtige Pflanzanlagen selbst auf kargen märkischen Sandböden. Wichtige biotische Ressourcen, die zum Einsatz kommen, sind die Bepflanzung an sich, pflanzliche Düngemittel, aber auch stofflich genutzte Rohstoffe wie einfaches Kiefern- oder witterungsfestes Tropenholz. Rohstoffe werden zugleich vielfältig für Erstellung und Betrieb der Infrastruktur wie z. B. Bewässerung, Beleuchtung, Ruhemöglichkeiten und Spielplatzgeräte benötigt.

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldung bitte an die E-Mail-Adresse: info@bilress.de
Für diese Konferenz wird Ihnen die Teilnahme bestätigt, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Veranstaltungsort:
Besucherzentrum
auf dem Gelände der Internationalen Gartenausstellung – IGA
Eingang: Blumberger Damm 44, 12683 Berlin
Haltestelle: Blumenberger Damm / Gärten der Welt

Anreise:
Über die verschiedenen Möglichkeiten zur Anreise
informieren Sie sich bitte hier: https://iga-berlin-2017.de

Zu den Netzwerkkonferenzen:
Zweimal im Jahr finden die Konferenzen zur Ressourcenbildung statt - abwechselnd in Berlin und Frankfurt am Main. Weitere Informationen und Materialien auf
http://www.bilress.de

Veranstalter:
Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften gGmbH
IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH

Kontakt: Dr. Michael Scharp, E-Mail: m.scharp@izt.de

Das BilRess-Netzwerk wird im Rahmen des Auftrags Kompetenzzentrum Ressourceneffizienz 2015 – 2019 betrieben, der bei der VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE) angesiedelt ist.

Weitere Informationen:

http://www.bilress.de, Internetpräsenz des Projektes

Barbara Debus | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics