Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bilanz und Zukunft der Studienreformen in der Medizin

15.09.2010
Jahrestagung am 23.-25. September 2010 an der RUB

Die Ruhr-Universität Bochum betrat vor sieben Jahren mit dem Modellstudiengang Medizin Neuland. In dem reformierten Studiengang wird die Theorie seit 2003 stärker mit der Praxis verknüpft. Studienanfänger kommen schon im ersten Semester mit Patienten in Kontakt.

In den Jahren 2009 und 2010 haben die ersten Absolventen des neu geordneten Studiengangs ihr Staatsexamen gemacht. „Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen“, sagt Prof. Dr. Thorsten Schäfer vom Zentrum für Medizinische Lehre in der Medizinischen Fakultät der RUB.

Vom 23. bis zum 25. September treffen sich Mediziner aus dem gesamten deutschsprachigen Raum auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung in Bochum, um Erfolge und Probleme der reformierten Studiengänge zu diskutieren. Unter dem Thema „Viel verändert, viel erreicht?“ ziehen die Mediziner in Vorträgen und Diskussionen an der RUB die Bilanz der Reformen und blicken in die Zukunft der medizinischen Ausbildung.

Stärkere Verknüpfung von Theorie und Praxis

Das Medizinstudium unterliegt zurzeit in Deutschland einem Wandel. Vor 2003 wurden an der Universität zuerst die Naturwissenschaften gelehrt, danach die medizinischen Grundlagen. Erst dann ging es für die Studierenden in die Klinik und zu den Patienten. Das ist jetzt seit sieben Jahren anders. Eine neue Approbationsordnung verknüpft Grundlagenlernen stärker mit der Praxis. Für die angehenden Ärzte bedeutet das, dass sie früher Kontakt mit Patienten haben. „Wir haben jetzt die ersten Absolventen. Das ist ein guter Zeitpunkt, Erfahrungen über den neuen Studiengang auszutauschen“, sagt Prof. Dr. Thorsten Schäfer. Professoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen im September an die RUB, um auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung ihre Erfahrungen auszutauschen, aber auch um über die Zukunft der Studienreformen zu diskutieren. Neue Didaktik, Prüfungen, Kommunikation und der Bologna-Prozess standen in den letzten Jahren an. Das Zahnmedizinstudium wurde grunderneuert und Innovationen in der Tiermedizin eingeführt. „Ich bin gespannt, wie die Erfahrungen von anderen Medizinern sind“, sagt Prof. Dr. Thorsten Schäfer. Auf der Tagesordnung steht auch die Diskussion über die Etablierung neuer Studiengänge für Gesundheitsberufe.

Modellstudiengang bringt Vorsprung im Beruf

Eine Neuerung im Modellstudiengang an der RUB war auch die Abwandlung des Physikums. Die Inhalte seien aber nicht gestrichen, sondern auf drei praxisnahe Prüfungen aufgeteilt worden, erklärt Thorsten Schäfer. In der Humanmedizin hat der Mediziner der RUB den Überblick: „Die Examensleistungen sind mindestens genauso gut wie mit dem alten Modell, jedoch haben wir mehr Studierende in der Regelstudienzeit zum Examen geführt. Außerdem haben sie durch die Praxis einen Vorsprung im Beruf.“ Für die Medizinstudierenden gibt es jetzt Kommunikationstraining, um die Verständigung mit den Patienten zu verbessern.

Praxisnähe gegen den Ärztemangel

Bei der Tagung wird es auch Beiträge zum drohenden Ärztemangel geben. Durch praxisnahe Studiengänge sollen junge Menschen für den Beruf des Arztes begeistert werden. An der Universität Maastricht gibt es diese praxisnahen Medizinstudiengänge seit den 1970er Jahren. Zur Jahrestagung kommen auch Professoren aus Maastricht, die über ihre Erfahrungen berichten. „Maastricht ist so etwas wie ein Vorreiter auf dem Gebiet des praxis- und problemorientierten Lernens“, erklärt Thorsten Schäfer. Außerdem sei er gespannt auf den Blick über den Tellerrand und die Spannbreite der Mediziner, die an die RUB kommen. Eine Posterausstellung informiert über die neuesten Entwicklungen und Angebote.

Weitere Informationen

Prof. Dr. med. Thorsten Schäfer, Prof. Dr. med. Herbert H. Rusche, Modellstudiengang Medizin der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel.: 0234/32-27251, -25826, E-Mail: Thorsten.Schaefer@rub.de, herbert.h.rusche@rub.de, Anmeldungen und Informationen unter: http://www.gma2010.de

Redaktion: Thorben Sommer

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.gma2010.de

Weitere Berichte zu: Modellstudiengang RUB Studienreformen Ärztemangel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics