Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Expertengespräch "Bioakustik"

07.12.2007
Wer ruft, der wird gefunden, gleich ob Wal, Rohrdommel oder Aga-Kröte

Vom 8.-9.12.2007 treffen sich an der Internationalen Naturschutzakademie des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) auf der Insel Vilm rund 25 international forschende Experten zum Thema Bioakustik.

Das BfN Expertentreffen ist der erste gemeinsame Erfahrungsaustausch über den derzeitigen Stand der Forschung in diesem jungen und zukunftsträchtigen Forschungsfeld. Wissenschaftlich betreut wird das Expertengespräch vom Tierstimmenarchiv der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Institut für Informatik III der Universität Bonn.

"Aus naturschutzfachlicher Sicht betreten wir mit diesem Thema Neuland" so Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des BfN. "Traditionell erfassen wir z.B. beim Vogelmonitoring die Vogelarten durch eine Vor-Ort-Begehung. Vielleicht wird diese Form der bioakustischen Erfassung in einigen Jahren eine fachliche Ergänzung zur traditionellen Erfassung anbieten" sagte Beate Jessel.
... mehr zu:
»BfN

Schon heute liefern die bioakustischen Aufnahmen wertvolle Ergebnisse. So konnten z.B. am brandenburgischen "Parsteiner See" weitaus mehr als die vermuteten Vorkommen der Roten-Liste-Art "Rohrdommel" nachgewiesen werden. In Australien rücken Wissenschaftler mit einem ausgefeilten Mikrofonnetz der eingeschleppten Aga-Kröte im Kakadu Nationalpark in Westaustralien auf den Leib. Hier, wie auch in anderen Teilen dieser Erde, wurde die Aga-Kröte zur Schädlingsbekämpfung eingeführt und ausgewildert. Seitdem dezimiert sie in bedrohlichem Maße, viele an sich schon vom Aussterben bedrohte einheimische Tierarten. Um die Aga-Kröte im dichten Waldgehölz aufspüren und bekämpfen zu können, gibt es deshalb im Kakadu-Nationalpark ein Netz aus akustischen Detektoren.

In dieser und in anderer Weise, forschen und entwickeln Wissenschaftler weltweit an bioakustischen Verfahren, mit denen eine Artenerkennung möglich werden soll. Noch steckt dieser junge Forschungszweig in seinen Kinderschuhen, aber die Zukunft kann auch für alle Naturinteressierte spannend werden, wenn via Handy beim Waldspaziergang die Frage beantwortet werden kann: "Wer ruft denn da?!".

Hinweis:
Die Bundesregierung setzt sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt ein. Im Vorfeld der UN-Naturschutzkonferenz führt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit eine Kampagne zur biologischen Vielfalt durch, um die Öffentlichkeit auf den Wert und den Nutzen der biologischen Vielfalt aufmerksam zu machen.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.naturallianz.de

Weitere Berichte zu: BfN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise