Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tübinger Symposium thematisiert Fortschritte in der Kindertumorchirurgie

05.12.2007
Dreitägiger Fachkongress mit internationalen Referenten

Nierentumore sind die am häufigsten vorkommenden bösartigen Tumore bei Kindern. In Deutschland werden jährlich bei etwa 120 Kindern Nieren-Tumore diagnostiziert. 80 Prozent der neu erkrankten Kinder sind unter 3 Jahre alt, wobei Mädchen etwas häufiger erkranken als Jungen. Die Heilungschancen konnten in den letzten Jahren deutlich verbessert werden und liegen bei etwa 85-90 Prozent. Dennoch ist es wichtig weiter auf diesem Gebiet zu forschen und so die Behandlungserfolge konstant zu steigern. Das zweite internationale Symposium zu Nierentumoren bei Kindern will dazu seinen Beitrag leisten.

Nationale und internationale Experten treffen sich vom 13. bis 15. Dezember in Tübingen zum von der Kinderklinik des Universitätsklinikums veranstalteten "Second International Symposium on Pediatric Solid Tumors" zum Erfahrungsaustausch, wobei der Fokus auf neuen klinischen und wissenschaftlichen Entwicklungen bei der Behandlung von pädiatrischen Nierentumoren liegt. Tagungsort ist der große Hörsaal der Crona Kliniken, Hoppe-Seyler-Str. 3. Die Tagungsleitung obliegt Prof. Dr. med. Jörg Fuchs, Ärztlicher Direktor der universitären Kinderchirurgie. "Besonders die Zusammenarbeit nationaler und internationaler Forschungsgruppen führte bereits zur Verbesserung bei den Ergebnissen unserer Patienten. Trotzdem gibt es auch weiterhin noch genug Bedarf an andauernder Weiterbildung", betont Prof. Fuchs.

Schwerpunkte der Kongressdiskussion werden aktuelle Aspekte der Versorgung kindlicher Nierentumoren sein. Hierbei handelt es sich insbesondere um Klassifikation und Risikostratifizierung der Tumoren aus dem Blickwinkel der Pathologie sowie der verschiedenen internationalen Studien. Des weiteren geht es um Fortschritte und Probleme in der bildgebenden Diagnostik, um die Relevanz der Molekulargenetik sowie um neue Tendenzen in der organerhaltenden Tumorchirurgie und um die Notwendigkeit der radikalen Chirurgie für ein besseres Überleben der Patienten.

Zum Symposium werden hervorragende Referenten aus Deutschland, verschiedenen europäischen Ländern sowie den USA und China über die neuesten Entwicklungen im Bereich molekularer Marker, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der Chemotherapie und den aktuellen chirurgischen Möglichkeiten beim Tumorbefall von beiden Nieren berichten.

Die Tübinger Kinderchirurgie ist eines der führenden Zentren für Kindertumorchirurgie in Deutschland und Referenzzentrum der Kinderchirurgie bei Leber-, Nieren- und Weichteiltumoren im Kindesalter. In der Fachwelt hat sich die Tübinger Kinderchirurgie einen Namen gemacht hinsichtlich sehr komplizierten und schwierigen Operationen bei kindlichen Tumorpatienten und es werden aus aller Welt immer wieder kleine Patienten mit oft aussichtslosen Diagnosen nach Tübingen überwiesen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Kongresshomepage unter www.conventus.de/itspst. Medienvertreter sind herzlich eingeladen sich bei dem Symposium über das Thema zu informieren und darüber zu berichten.

Ansprechpartner für nähere Informationen:

Universitätsklinikum Tübingen
Kinderchirurgie
Ärztlicher Direktor
Prof. Dr. med. Jörg Fuchs
Tel. 07071/29 8 66 21 (Sekretariat)

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.conventus.de/itspst

Weitere Berichte zu: Kinderchirurgie Kindertumorchirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics