Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tübinger Symposium thematisiert Fortschritte in der Kindertumorchirurgie

05.12.2007
Dreitägiger Fachkongress mit internationalen Referenten

Nierentumore sind die am häufigsten vorkommenden bösartigen Tumore bei Kindern. In Deutschland werden jährlich bei etwa 120 Kindern Nieren-Tumore diagnostiziert. 80 Prozent der neu erkrankten Kinder sind unter 3 Jahre alt, wobei Mädchen etwas häufiger erkranken als Jungen. Die Heilungschancen konnten in den letzten Jahren deutlich verbessert werden und liegen bei etwa 85-90 Prozent. Dennoch ist es wichtig weiter auf diesem Gebiet zu forschen und so die Behandlungserfolge konstant zu steigern. Das zweite internationale Symposium zu Nierentumoren bei Kindern will dazu seinen Beitrag leisten.

Nationale und internationale Experten treffen sich vom 13. bis 15. Dezember in Tübingen zum von der Kinderklinik des Universitätsklinikums veranstalteten "Second International Symposium on Pediatric Solid Tumors" zum Erfahrungsaustausch, wobei der Fokus auf neuen klinischen und wissenschaftlichen Entwicklungen bei der Behandlung von pädiatrischen Nierentumoren liegt. Tagungsort ist der große Hörsaal der Crona Kliniken, Hoppe-Seyler-Str. 3. Die Tagungsleitung obliegt Prof. Dr. med. Jörg Fuchs, Ärztlicher Direktor der universitären Kinderchirurgie. "Besonders die Zusammenarbeit nationaler und internationaler Forschungsgruppen führte bereits zur Verbesserung bei den Ergebnissen unserer Patienten. Trotzdem gibt es auch weiterhin noch genug Bedarf an andauernder Weiterbildung", betont Prof. Fuchs.

Schwerpunkte der Kongressdiskussion werden aktuelle Aspekte der Versorgung kindlicher Nierentumoren sein. Hierbei handelt es sich insbesondere um Klassifikation und Risikostratifizierung der Tumoren aus dem Blickwinkel der Pathologie sowie der verschiedenen internationalen Studien. Des weiteren geht es um Fortschritte und Probleme in der bildgebenden Diagnostik, um die Relevanz der Molekulargenetik sowie um neue Tendenzen in der organerhaltenden Tumorchirurgie und um die Notwendigkeit der radikalen Chirurgie für ein besseres Überleben der Patienten.

Zum Symposium werden hervorragende Referenten aus Deutschland, verschiedenen europäischen Ländern sowie den USA und China über die neuesten Entwicklungen im Bereich molekularer Marker, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der Chemotherapie und den aktuellen chirurgischen Möglichkeiten beim Tumorbefall von beiden Nieren berichten.

Die Tübinger Kinderchirurgie ist eines der führenden Zentren für Kindertumorchirurgie in Deutschland und Referenzzentrum der Kinderchirurgie bei Leber-, Nieren- und Weichteiltumoren im Kindesalter. In der Fachwelt hat sich die Tübinger Kinderchirurgie einen Namen gemacht hinsichtlich sehr komplizierten und schwierigen Operationen bei kindlichen Tumorpatienten und es werden aus aller Welt immer wieder kleine Patienten mit oft aussichtslosen Diagnosen nach Tübingen überwiesen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Kongresshomepage unter www.conventus.de/itspst. Medienvertreter sind herzlich eingeladen sich bei dem Symposium über das Thema zu informieren und darüber zu berichten.

Ansprechpartner für nähere Informationen:

Universitätsklinikum Tübingen
Kinderchirurgie
Ärztlicher Direktor
Prof. Dr. med. Jörg Fuchs
Tel. 07071/29 8 66 21 (Sekretariat)

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.conventus.de/itspst

Weitere Berichte zu: Kinderchirurgie Kindertumorchirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg
01.03.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik