Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neurowissenschaftler der Akut- und Rehamedizin treffen sich in Saarbrücken

30.11.2007
Verleihung des Förderpreises der DGNKN

Dritte gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitation (DGNKN) und der Deutschen Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation (DGNR) vom 2. bis 5. Dezember 2007 in der Congresshalle Saarbrücken

Diese schon fast traditionell gemeinsame Tagung beider Fachgesellschaften, zu der rund 400 Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum erwartet werden, ist Ausdruck ähnlicher Interessen und Ziele in der Akutmedizin und der Rehabilitation. Sie stellt sich die Frage, wie die vielen neuen therapeutischen Ansätze in dem sich schnell ändernden wissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Umfeld in Deutschland realisiert werden können.

Das wissenschaftliche Programm setzt Schwerpunkte bei der Integration von Forschungsergebnissen in der Evaluation von Rehabilitationskonzepten, in den Grenzen der Akutbehandlung, im Einsatz moderner Bildgebungsverfahren und in der Anwendung von Biomaterialien, Neuroprothesen sowie automatisierten Systemen zur Wiederherstellung ausgefallener Funktionen.

... mehr zu:
»DGNKN »Neurologie

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit - gerade auf diesen Gebieten - ist die Grundlage für die Weiterentwicklung der Fachgesellschaften und wird auch in Workshops vertieft werden.

Kongress-Website mit Programm und aktualisierten Informationen: http://www.neuro-reha2007.de

Hinsichtlich des wissenschaftlichen Programms ist es gelungen, viele namhafte Referenten mit interessanten Übersichtsvorträgen zu gewinnen, wie beispielsweise

Key Lecture am Montag, 3. Dezember 2007:
Regeneration von Nervenfasern im verletzten Rückenmark und Gehirn: Neue Ansätze für die Neurorehabilitation

Prof. Dr. phil. Dr. med. h.c. M. E. Schwab, Institut für Hirnforschung, ETH Zürich

Key Lecture am Dienstag, 4. Dezember 2007:
Automatisierte Rehabilitation
Prof. Dr-.Ing. R. Riener, Spinal Cord Injury Center, ETH Zürich
Mechanismen der Reorganisation des Gehirns
Prof. Dr. med. C. Weiler, Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Freiburg
Kontakt für Rückfragen:
Tagungspräsidenten:
Prof. Dr. med. W. I. Steudel, Direktor der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS), 66421 Homburg-Saar, Tel. (06841) 16-24418, Fax: (06841) 16-24016, E-Mail: ncgsin@uks.eu

und Prof. Dr. med. H. Masur, Chefarzt der Fachklinik für Neurologie der Edith-Stein-Fachklinik, 76887 Bad Bergzabern, Tel. (06343) 949 121, Fax: (06343) 949 902, E-Mail: h.masur@reha-bza.de

Tagungssekretäre:

PD Dr. med. K. Schwerdtfeger und PD Dr. rer. nat. A. Mautes, Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS), 66421 Homburg-Saar, Tel. (06841) 16-24418, Fax: (06841) 16-24016, E-Mail: ncgsin@uks.eu

Der Förderpreis der DGNKN wird alle zwei Jahre für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit einer Nachwuchswissenschaftlerin/ eines Nachwuchswissenschaftlers vergeben. Sie muss ein Thema aus dem Aufgabengebiet der DGNKN behandeln. Dieses umfasst Neurotraumatologie, klinische Neuropsychologie, neurologisch-neuropsychologische Rehabilitation, neurochirurgische Rehabilitation, Aphasieforschung und -behandlung. Der Förderpreis ist mit € 5.000.- dotiert.

Es können Arbeiten von Einzelpersonen und von Arbeitsgruppen eingereicht werden. E kann sich um Publikationen und akademische Schriften aus den Jahren 2005 oder 2006 sowie zum Druck angenommene Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache handeln. Die Arbeiten dürfen nicht bereits mit einem anderen Preis bedacht worden sein oder einem anderen Preisgericht zur Entscheidung vorliegen.

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgnkn.de

Weitere Berichte zu: DGNKN Neurologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics