Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NanoVision

28.11.2007
Ein Kongress zu Nanomaterialien im Spannungsfeld zwischen neuen Eigenschaften, Funktionen, Design und gesundheitlichen Aspekten am 10. Dezember 2007 im Forschungszentrum Karlsruhe

Ob als Textil im Auto, Lack mit UV-Schutz, biologisch abbaubarer Kunststoff oder als Zahnfüllung - mit Nanomaterialien veredelte Werkstoffe und nanometergenaue Messtechniken, die zu präziseren Fertigungstechniken führen, sind Ergebnis der Nanowissenschaften.

Die Entwicklung und Anwendung von Nanomaterialien wird als eine der bedeutendsten Schlüsseltechnologien der nächsten Jahrzehnte insbesondere in den Feldern Fertigungs-, Informations-, Medizin-, Energie- und Textiltechnik gesehen.

"Immer kleiner, verschleißfester, komplexer und doch selbstorganisierend und möglichst intelligent" so lautet das Credo. Wie weit kann die Leistungsfähigkeit der Nanomaterialien gesteigert werden, und welche neuen Perspektiven eröffnen Nanobiotechnologie und Nanomedizin?

... mehr zu:
»NanoVision »Nanomaterialien

Die NanoVision, am 10.12.2007 zum 5. Mal im Forschungszentrum Karlsruhe, richtet sich an Nanowissenschaftler, Toxikologen und Technikfolgenabschätzer, wird aber auch interessierte Wissenschaftler anderer Fachrichtungen ansprechen. Über die Fachbereichsgrenzen hinaus sollen aktuelle Fragestellungen und Ergebnisse diskutiert werden, um eine bessere Basis für Entscheidungen für zukünftige Forschungsprojekte zu erlangen.

Da brandneue Forschungsergebnisse in die Diskussion mit einbezogen, und Raum für neue Ideen und Ansätze geboten werden soll, wurde die Rubrik "Publikumsbeiträge" eingerichtet. Die Kongressteilnehmer sind eingeladen, sich selbst mit aktuellen Forschungsergebnissen in das Programm einzubringen: Sie können - ohne sich vorher anmelden zu müssen - einen kurzen Vortrag halten.

Eine weitere Besonderheit wird das Demonstrationsexperiment von Stefan Walheim (Institut für Nanotechnologie) sein. Dieses Experiment wird mit Hilfe zeitaufgelöster Lichtspektroskopie und -Reflektrometrie zeigen, wie sich in dünnen Polymerfilmen "Spontane Strukturbildungen" vollziehen.

Ansprechpartner (Inhaltliches):
Forschungszentrum Karlsruhe
Netzwerk NanoMat
Dr. Regine Hedderich
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel.: 07247 82-2630
Ansprechpartner (Organisatorisches und Presse)
Forschungszentrum Karlsruhe
Netzwerk NanoMat
Dennis Hickethier
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Telefon: 07247 82-8318, Fax: 07247 82-6420
E-Mail: dennis.hickethier@int.fzk.de, Internet: www.nanomat.de

Dr. Joachim Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.nanomat.de

Weitere Berichte zu: NanoVision Nanomaterialien

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

nachricht Fachtagung analytica conference 2018
15.01.2018 | Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise