Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochkarätig besetztes öffentliches Forum zur Arabischen Welt an der Universität Mainz

27.11.2007
Führende Nahost-Experten informieren und diskutieren über politische, soziale und kulturelle Entwicklungen in den arabischen Staaten

Am Samstag, 1. Dezember, werden bis zu 1000 Teilnehmer zu einem herausragenden ganztägigen Dialogforum über die Arabische Welt auf dem Campus der Universität Mainz erwartet. "Seit etlichen Jahren hat es in Mainz und der gesamten Rhein-Main-Region keine so hochkarätig besetzte Veranstaltung zur aktuellen Entwicklung in den arabischen Staaten gegeben", freut sich Prof. Günter Meyer.

Als Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Mainzer Universität wird er das Forum moderieren. "Hier werden führende arabische und deutsche Nahost-Experten das Bild der Arabischen Welt kritisch hinterfragen, das in der Öffentlichkeit vor allem durch negative Schlagzeilen geprägt ist", erläutert Meyer und ergänzt: "Ziel dieser Veranstaltung ist es vor allem, durch Informationen und Diskussionen über politische, soziale und kulturelle Entwicklungen in den arabischen Staaten die bestehenden Klischees und Vorurteile abzubauen."

Zum Auftakt des Forums beantwortet Prof. Anton Escher, der Leiter des Kompetenzzentrums Orient-Okzident an der Universität Mainz, in seinem Vortrag die Frage: "Die Arabische Welt - was ist das?"

... mehr zu:
»Nahost-Experte

Die Möglichkeiten des Dialogs zwischen der Arabischen und der Westlichen Welt untersucht Prof. Radwan Al Sayyed. Wie kaum ein anderer ist er mit dieser Thematik vertraut: Er hat in Deutschland studiert, lehrt jetzt Islamwissenschaft an der Libanesischen Universität in Beirut, ist als Berater des libanesischen Ministerpräsidenten tätig und vertritt den Generalsekretär der Arabischen Liga, der seine Teilnahme am Forum kurzfristig absagen musste.

Der von den Vereinten Nationen herausgegebene "Arabische Bericht über die menschliche Entwicklung" hat geradezu revolutionäre Veränderungen in der gesamten arabischen Region ausgelöst. Als die drei größten Herausforderungen an die Region werden in dem Report schlechte Bildung, geringe politische Freiheiten und der Ausschluss von Frauen genannt. Dr. Nader Fergany, Direktor eines Forschungszentrums in Kairo, ist der Chefautor dieses Reports. Er wird in seinem Vortrag analysieren, welche Fortschritte bereits innerhalb kürzester Zeit in den genannten Bereichen erzielt werden konnten.

Als Spezialist für die politische Entwicklung in der Golfregion berät der in der Stiftung Wissenschaft und Politik tätige Dr. Guido Steinberg die Bundesregierung bei aktuellen außenpolitischen Entscheidungen. Er untersucht die Frage "Sind friedliche Lösungen in Nah- und Mittelost möglich oder droht ein arabischer Kalter Krieg?" Dabei erläutert er, was getan werden muss, um neue Konfliktlinien in der Region zu vermeiden.

Prof. Udo Steinbach, der Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien in Hamburg, zählt in den Medien zu den prominentesten Kommentatoren der politischen Ereignisse in der Arabischen Welt. Sein Vortrag behandelt das Thema "Das andere Arabien - Politik und Geistesleben zwischen Modernisierung und Selbstbehauptung". Hier wird er vor allem die gegenwärtigen kulturellen Veränderungen und die Rolle der Intellektuellen in den arabischen Staaten beleuchten.

Die Jugend in der Arabischen Welt steht im Mittelpunkt des abschließenden Vortrags von Julia Gerlach. Die ZDF-Redakteurin, Journalistin und Autorin des Buches "Zwischen Pop und Dschihad" gehört zu den renommiertesten Kennern der arabischen Jugendkultur.

Die Teilnahme von vier Botschaftern und Konsuln aus der arabischen Welt unter-streicht die Bedeutung und das Anliegen des Forums, Brücken zu schlagen zwischen der arabischen und westlichen Welt.

AIESEC, die weltweit größte Studentenorganisation, lädt als Veranstalter des Forums alle Interessierten zur Teilnahme ein. Die Veranstaltung findet von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr im großen Hörsaal RW 1, Haus Recht und Wirtschaft, Jakob-Welder-Weg 9, Campus der Universität Mainz statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter http://www.aiesec-mainz-forum.de.

Kontakt und Informationen:
Prof. Dr. Günter Meyer
Zentrum für Forschung zur Arabischen Welt (ZEFAW)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. 06131 39-22701
Fax 06131 39-24736
E-Mail: g.meyer@geo.uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.aiesec-mainz-forum.de

Weitere Berichte zu: Nahost-Experte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

International Land Use Symposium ILUS 2017: Call for Abstracts and Registration open

20.03.2017 | Event News

CONNECT 2017: International congress on connective tissue

14.03.2017 | Event News

ICTM Conference: Turbine Construction between Big Data and Additive Manufacturing

07.03.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE