Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brennstoffzellenforschung in Nordrhein-Westfalen nimmt international einen Spitzenplatz ein

22.11.2007
Tagung des Kompetenz-Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW

Vor rund 250 Teilnehmern hat Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart heute das 7. Jahrestreffen des Kompetenz-Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff der EnergieAgentur.NRW eröffnet. Im Fokus der Veranstaltung stehen neben den internationalen Brennstoffzellen- und Wasserstoffaktivitäten die aktuellen Entwicklungen zur Wasserstofferzeugung.

"Bei der Brennstoffzellen- und Wasserstoffforschung nimmt Nordrhein-Westfalen international einen der Spitzenplätze ein", betonte Pinkwart. "Gerade in diesem Bereich können wir zeigen, dass das Innovationsland Nordrhein-Westfalen das Zeug zum Schrittmacher und Zukunftsgestalter hat." Als hocheffiziente, schadstoff- und geräuscharme Energiewandler haben die Brennstoffzellen das Potential, sich zu einer Schlüsseltechnologie im künftigen Energiemix zu entwickeln. Das gilt auch für den Energieträger Wasserstoff.

Die Veranstaltung steht im Zeichen des Besuchs einer Delegation aus der kanadischen Partnerprovinz British Columbia unter Leiter des dortigen Energieministers Richard Neufeld. British Columbia und Nordrhein-Westfalen haben in den vergangenen Jahren eine intensive Zusammenarbeit insbesondere auf dem Gebiet der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik aufgebaut. Pinkwart sagte: "Wir werden die Zusammenarbeit weiter ausbauen und an den bestehenden Rahmenprogrammen in Kanada und Deutschland ausrichten." Insbesondere das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie der Bundesregierung, das explizit eine Technologiepartnerschaft mit Kanada auf dem Gebiet der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik anstrebt, biete hierzu gute Möglichkeiten.

... mehr zu:
»Pinkwart

Nordrhein-Westfalen hat nicht zuletzt durch das hohe Engagement des Kompetenz-Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW seine Position auf diesem Technologiefeld weiter ausbauen können. Rund 350 Unternehmen und Forschungseinrichtungen sind derzeit in diesem Netzwerk organisiert. "Damit ist das Netzwerk eines der größten Technologieplattformen dieser Art in Europa. Wir sehen der Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Deutschland und Europa erwartungsvoll entgegen und werden uns als selbstbewusster Partner weiter in die Programme der Bundesregierung und der EU-Kommission einbringen", so Dr. Andreas Ziolek, Leiter des Kompetenz-Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW.

Nahezu alle für das Themenfeld relevanten Fachgebiete werden von den nordrhein-westfälischen Forschungseinrichtungen abgedeckt. Hervorzuheben sind beispielsweise die Aktivitäten des Zentrums für Brennstoffzellentechnik gGmbH in Duisburg sowie das Forschungszentrum Jülich mit den drei Instituten für Energietechnik. Im Bereich der Elektrochemie machen die Ruhr-Universität Bochum sowie die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf auf sich aufmerksam. Auf dem Gebiet der Wasserstoffspeicherung ist das Max-Planck-Institut für Kohleforschung in Mülheim international anerkannt. Die biologische Wasserstofferzeugung wird weltweit mit den Standorten Bielefeld, Bochum und Duisburg verbunden.

Das Land fördert Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung, Produktion und Anwendung von Brennstoffzellen. Bisher wurden 81 Brennstoffzellen- und Wasserstoffprojekte mit über 80 Millionen Euro unterstützt.

André Zimmermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.brennstoffzelle-nrw.de
http://www.energieagentur.nrw.de

Weitere Berichte zu: Pinkwart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heilpflanze Arnika ist in Norddeutschland genetisch arm dran

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Drei Generationen an Sternen unter einem Dach

27.07.2017 | Physik Astronomie

Kieler Projekt „FucoSan – Gesundheit aus dem Meer“ erhält 2,2 Millionen Euro

27.07.2017 | Förderungen Preise