Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größte europäische Wirbelsäulenvereinigung tagt in Mannheim

14.11.2007
2. Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft vom 13. bis 15. Dezember 2007

Vom 13. bis 15. Dezember 2007 findet die 2. Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG) in Mannheim statt. "Als Leitthema der diesjährigen Tagung wurde ´Aufbruch zu neuen Ufern´ gewählt", berichtet Kongresspräsident Prof. Dr. med. Claus Carstens. In 80 Vorträgen und durch ca. 140 Poster werden alle modernen Aspekte der Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen angesprochen. Das Kongress-Konzept lässt aber auch ausreichend Raum für den fachlichen Austausch.

Prof. Carstens, der Präsident der DWG und Kongresspräsident der Jahrestagung, ist Leiter der Sektion Kinderorthopädie und Wirbelsäulenchirurgie der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg. Über 1.000 Teilnehmer werden zum DWG-Kongress im Congress Center Rosengarten in Mannheim erwartet - noch nie zuvor gab es ein derart großes Podium für die Mediziner der Fachrichtungen, die sich mit den Problemen der Wirbelsäule auseinandersetzen. Durch die Fusion der Deutschen Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie und der Gesellschaft für Wirbelsäulenforschung entstand die DWG im November 2006.

Die neue Fachgesellschaft ist gemessen an ihren über 500 Mitgliedern die größte ihrer Art in ganz Europa. Neben weiteren Fachbereichen setzen sich die Mitglieder hauptsächlich aus Orthopäden, Neurochirurgen und Unfallchirurgen zusammen. Ärzte dieser drei Fachgebiete sind es auch, die Erkrankungen der Wirbelsäule behandeln. Eine fachärztliche Spezialisierung zum Wirbelsäulenchirurgen gibt es bislang in Deutschland nicht. "Diese ärztliche Zusatzbezeichnung zu etablieren, ist eines der Ziele unserer Gesellschaft. Wir sehen uns hierbei in der Verantwortung, eindeutige Ausbildungsrichtlinien zu definieren", erklärt Prof. Carstens.

... mehr zu:
»DWG »Wirbelsäulenchirurgie

Ein großes Thema des Kongresses, das sich durch alle Sessions zieht, beschäftigt sich mit den immer kleiner werdenden Eingriffen bei Operationen, der sogenannten minimal-invasiven Chirurgie. Dazu werden neueste Erkenntnisse von Operateuren vorgetragen und ausgewertet. Eine Vielzahl an Langzeitstudien, die im wissenschaftlichen Programm zur Sprache kommen, behandeln zudem die Verträglichkeit und Wirksamkeit neuester Implantate.

"Spannend ist auch die Entwicklung zur dynamischen Stabilisierung in der Wirbelsäulenchirurgie. Die Zeiten, in denen man lediglich die betroffenen Stellen fixiert hat sind lange vorbei, heutzutage können wir die dynamischen Fertigkeiten zu einem Großteil erhalten", fügt Prof. Carstens hinzu.

Parallel zur Jahrestagung findet ein Workshop der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM) zum Thema "Manuelle Therapie an der Halswirbelsäule" statt. Ziel des Seminars ist die Vermittlung grundlegender Kenntnisse der segmentalen Funktionsuntersuchung im Bereich der Halswirbelsäule und deren praktische Anwendung. "Die Bandbreite der wissenschaftlichen Themen unserer Jahrestagung ist so vielseitig wie die Wirbelsäulenchirurgie selbst. Der Bezug zur Praxis steht dabei stets im Vordergrund", betont Prof. Carstens abschließend.

Ergänzt wird die Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft durch eine umfangreiche Industrieausstellung. Mehr als 60 Unternehmen präsentieren sich auf der großzügigen Ausstellungsfläche. In zwölf Industrie-Workshops wird zudem ein umfassendes Spektrum innovativer Produkte vorgestellt.

Bereits jetzt möchten wir Sie sehr herzlich zur Kongress-Pressekonferenz am Donnerstag, dem 13. Dezember, um 13 Uhr in das Congress Center Rosengarten Mannheim einladen. Nähere Informationen erhalten Sie noch gesondert.

Die Akkreditierung zum Kongress ist unter www.conventus.de/dwg2007 möglich. Hier finden Sie auch das gesamte Tagungsprogramm ausführlich und im Überblick.

Norbert Dörholt | idw
Weitere Informationen:
http://www.orthopaedie.uni-hd.de
http://www.conventus.de/dwg2007

Weitere Berichte zu: DWG Wirbelsäulenchirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie