Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Displays 2008

13.11.2007
Display-Markt wächst rasant
12. und 13. Dezember 2007, München, Holiday Inn Munich City Centre
Nach Analysten-Prognosen wird der Umsatz für elektronische Displays 2007 über 100 Milliarden Dollar ansteigen. Vor allem die enorme Nachfrage nach TFT-LCDs sorge für die hohen Wachstumsraten: „TFT-LCDs sind die dominante Technologie im Markt und sie wachsen schneller als die Display-Industrie als Ganzes”, so iSuppli-Analyst Paul Semenza. Dabei nehme die TFT-LCD-Technologie mittlerweile einen Anteil von drei Vierteln auf dem Display-Markt ein und verdränge die Konkurrenz zunehmend ins Nischendasein. (pressetext.de, 26.05.2007)

Die wichtigsten Trends auf dem Display-Markt sowie neue Display-Technologien wird iSuppli-Senior Director Andrew Murray auf der EUROFORUM-Konferenz „Displays 2008“ am 12. Dezember 2007 in München vorstellen.

Weiterhin erläutern Vertreter führender Display-Hersteller und -Entwickler wie Sharp, BASF, Merck und Canon ihre Strategien, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden und dabei kostengünstiger zu produzieren.

Potenziale des Display-Marktes

Das größte Wachstumspotenzial für TFT-LCDs hat iSuppli im Businessbereich ausgemacht. Laut iSuppli werden die Umsätze mit Profi-Displays von derzeit zehn bis 2011 auf 14,6 Milliarden Dollar anwachsen. SME-Präsident Maximilan Huber (Sharp Microelectronics Europe) gibt auf der Konferenz eine Übersicht der LCD-Anwendungsbereiche und stellt unter anderem e-Signage-Displays vor, also LCDs, die auf ganz spezielle Bedürfnisse des Marktes zugeschnitten sind. Sie sind für den kommerziellen Gebrauch gedacht, zum Beispiel für Werbung, Fahrplananzeigen oder Anzeigen in großen Konferenzräumen. Daher müssen solche Displays hohen Anforderungen hinsichtlich Lebensdauer, Einbrennsicherheit, UV-Verträglichkeit, Blickwinkel und Temperaturbereich genügen und sollten über LVDS- und Ethernet-Schnittstellen verfügen. Hergestellt werden solche Displays in der weltweit ersten LCD-Fabrik der 10. Generation, die Sharp Ende des Jahres in Japan baut. Der über ein Million Quadratmeter große Industriepark bietet neben der größten Solarfabrik für Dünnschicht-Solarstromzellen auch Platz für Zulieferbetriebe.

Über das Potenzial der Displays mit Ultra Low Power Technologien berichtet
Dr. Jürgen Wahl (Optrex Europe GmbH). Wahl geht auf die Speichercharakteristik und das Lichtmanagement ein und erläutert Details zur Display-Herstellung. Die technischen und Design-Anforderungen für Display-Systeme im Fahrzeug stellt Robert Isele (Leiter Fahrerinformationssysteme Konzepte, Displaytechnologie, BMW AG sowie Vorstandsvorsitzender, Deutsches Flachdisplay-Forum, DFF) vor. Dabei erläutert Isele Details zur Datenübertragung und Displaylinks.

OLED – überschätzte Technologie?

Die organische Leuchtdiode – kurz OLED – verspricht hauchdünne, Strom sparende Monitore. OLEDs werden unter anderem in mp3-Playern, Handys, flexiblen und transparenten Displays eingesetzt. Sie sind kostengünstig in der Herstellung, allerdings nimmt die Qualität der Bildschirme rasch ab. So sind einige der Display-Fachhersteller nicht auf dem OLED-Markt, weil sie bislang nicht sicherstellen können, dass die Qualität ihrer Produktion auf lange Sicht erhalten bleibt. Allerdings forschen und entwickeln alle großen Display-Hersteller an der OLED-Technologie. Vorgestellt und diskutiert werden vollständig transparente OLED-Displays, ihre Funktionsweise und Realisierung, weiße OLEDs für die Display-Technik, organische Photovoltaik und P-OLED Mikrodisplays.

Das ausführliche Programm ist abrufbar unter
www.euroforum.de/inno-display08

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: OLED

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik