Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energieprojekte: Risiken nicht ausgeschlossen

05.11.2007
IIR-Forum „Projektfinanzierung 2007“ über die Finanzierung Erneuerbarer Energien (3.-5. Dezember 2007, Frankfurt am Main)
Ob geothermische Kraftwerke in Griechenland, Bioerdgasanlagen in Bayern, Solarstromkraftwerke in Spanien – in ganz Europa entstehen neue Energieprojekte. Und die Finanzierer ziehen mit: Nach einer Schätzung des Beratungsunternehmens Ernst & Young soll das Investitionsvolumen im Bereich Erneuerbarer Energien in den kommenden zehn Jahren von 100 Milliarden Dollar (2006) auf 750 Milliarden Dollar steigen. Unterstützt wird das Wachstum hierzulande nicht zuletzt durch die Bundesregierung, die anstrebt, bis zum Jahr 2030 rund 45 Prozent des deutschen Stroms aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen.

„Projektfinanzierung wird als Finanzierungsmethode im Bereich Erneuerbarer Energien weiter an Bedeutung gewinnen“, so Jörg Böttcher, Energieexperte bei der HSH Nordbank. „Dabei werden die Versorgungssicherheit und neue Verfahren immer mehr in den Fokus rücken.“ Unter seinem Vorsitz berichten auf dem IIR-Forum „Projektfinanzierung 2007“ (3. bis 5. Dezember 2007 in Frankfurt am Main) Experten aus Banken und von Energieversorgern über die Entwicklungschancen einzelner Energieprojekte und über Risiken bei der Investition in Erneuerbare Energien.

Geothermie – Pilotprojekt gestartet

Mitte Oktober 2007 fiel in Unterhaching bei München der Startschuss für das bislang größte deutsche Geothermieprojekt: Über Fernwärmeleitungen von einer Länge von insgesamt 21 Kilometern werden knapp 140 Kundenanlagen versorgt. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit förderte das Pilotprojekt mit 4,8 Millionen Euro. „Nur dank eines straffen Projektmanagements und der konsequenten Ausrichtung auf die Wirtschaftlichkeit konnten wir Geothermie in Deutschland als regenerative Energie nutzbar machen“, so der Leiter des Projekts, Christian Schönwiesner-Bozkurt von der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner. Anton Berger, Partner des Unternehmens, wird auf dem IIR-Forum seine Sicht der Projektfinanzierung vorstellen. Dabei beleuchtet er vor allem Aspekte des Risikomanagements, darunter den Investorenschutz, die Bewertung einzelner Projektrisiken und Versicherungslösungen. Ebenfalls über die Finanzierung von Geothermie-Projekten, so zum Beispiel eines Kraftwerks in Griechenland, referieren Experten von Epigon Marketing und Art Capital.

Projekt Solarstrom

Die GEOSOL Gruppe plant, baut und betreibt Solarstromkraftwerke der Megawattklasse. Das Unternehmen konzentriert seine Anlagen vorrangig in den südlichen Lagen Spaniens. „Der südliche Teil der iberischen Halbinsel bietet mit einer Sonneneinstrahlung von bis zu 1.800 Kilowattstunden je Quadratmeter ideale Voraussetzungen für den Einsatz von Photovoltaik“, so Geschäftsführer Gero Hollmann. Auf dem IIR-Forum berichtet er über seine Erfahrungen mit der Finanzierung solcher Kraftwerke.

„Erneuerbare Energien werden künftig noch stärker konkurrenzfähig werden“, sagte Jörg Weber, Energie- und Investmentexperte und Herausgeber des Online-Magazins Ecoreporter.de, gegenüber dem Handelsblatt (Handelsblatt, 27. Oktober 2007). Auf dem IIR-Forum moderiert er zu dem Thema eine Diskussionsrunde, an der Michaela Pulkert (UniCredit Group/HVB), Dr. Matthias Eichelbrönner (Bundesverband BioEnergie), Wilhelm Stockel (Schmack Energie Holding) und Florian Pfeffer (EPURON) teilnehmen werden.

In einem zusätzlich buchbaren Workshop am 5. Dezember stehen die Marktchancen von Energieprojekten in Osteuropa im Fokus. Hier sprechen unter anderem Rudi Plasil von Raiffeisen Energy & Environment und Kai Imolauer von Rödl & Partner.

Weitere Informationen: www.iir.de/forum-projektfinanzierung/inno

Das Forum auf einen Blick:
Veranstaltung: 2. Forum Projektfinanzierung 2007 – Finanzierung von Energieprojekten

Termin: 03. bis 05. Dezember 2007
3.-4. Dezember 2007: Forum
5. Dezember 2007: Workshop Osteuropa

Veranstaltungsort: Maritim Hotel Frankfurt, Theodor-Heuss-Allee 3, 60486 Frankfurt am Main
Preis: 1.995,- (für zwei Forumstage, zzgl. MwSt.)

Zielgruppe: Vertreter von Banken, Energieversorgungsunternehmen, Projektentwicklungsgesellschaften, Kreditversicherungen, Steuerberater, Anwälte und Wirtschaftsprüfer.

Veranstalter: IFF, International Faculty of Finance, und ETP (Energie Training für die Praxis), beides Geschäftsbereiche der IIR Deutschland GmbH, Sulzbach/Ts.

Kontakt
Romy König
Presseabteilung, IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Otto-Volger-Straße 21, 65843 Sulzbach/Ts.
Tel: 06196/585-326, Fax: 06196-585-310
E-Mail: romy.koenig@iir.de

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Energieprojekte Projektfinanzierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften