Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Fahrverbote für Autos mit alter Abgastechnik

05.11.2007
CTI-Forum Abgastechnik zeigt moderne Konzepte (28. bis 31. Januar 2008, Nürtingen)
Als erstes Flächenland führt Baden-Württemberg im März 2008 Fahrverbote im Kampf gegen den gesundheitsschädlichen Feinstaub ein. Ingesamt würden acht Städte – darunter Stuttgart und Mannheim – für Autos mit veralteter Abgastechnik gesperrt, kündigte Landesumweltministerin Tanja Gönner (CDU) Ende Oktober in Stuttgart an (kfz-betrieb.de/dpa, 31. Oktober 2007). Vom Fahrverbot betroffen seien 340.000 der 6,7 Millionen Autos und Lastwagen in Deutschland, darunter Dieselfahrzeuge, die die Euro-Abgasnorm 2 nicht erfüllen sowie Benziner ohne Katalysator.

Welche Lösungen Automobilhersteller und Zulieferer entwickelt haben, um den Schadstoffausstoß von Fahrzeugen zu senken, und welche Systeme sich langfristig auf den einzelnen internationalen Märkten durchsetzen werden, darüber berichten Experten aus Industrie, Wissenschaft und Politik auf dem „6. Internationalen CTI-Forum Abgastechnik“ (28. bis 31. Januar 2008 in Nürtingen).

Spätestens mit der Einführung der Euro-6-Abgaslimits in der EU und den EPA-2010-Grenzwerten in den USA erreichen die Emissionsregulierungen eine Größenordnung, der Hersteller nur noch durch eine ausgefeilte Kombination von innermotorischen Maßnahmen und wirkungsvoller Abgasnachbehandlung begegnen können. Einen Überblick über die bisher weltweit eingesetzten Niedrigemissionssysteme gibt Timothy Johnson vom New Yorker Technologieunternehmen Corning Incorporated. Er wird zeigen, welche Konzepte sich dazu eignen, die Anforderungen der Gesetzgeber zu erfüllen und an welchen neuen Systemen die Entwickler derzeit arbeiten.

Hoffnungsträger SCR-Systeme – Vor- und Nachteile verschiedener Ansätze

Mehrere Beiträge widmen sich den SCR-Systemen (SCR = Selective Catalytic Reduction), die als viel versprechende Technik zur Abgasnachbehandlung gelten. Durch die Zugabe von Ammoniak können die im Verbrennungsprozess entstehenden Stickoxide stark minimiert werden. Eingesetzt werden sollen diese Systeme vor allem in Dieselfahrzeugen, die zwar sparsam im Verbrauch und daher günstig im Kohlendioxidausstoß sind, aber dafür vergleichsweise viele Stickoxide abgeben. Wie Abgase durch eine Kombination aus SCR und Partikelfiltern gereinigt werden können, erläutert ein Experte des Omnibusherstellers Evobus. Über die SCR-Integration in Abgasanlagen von Personenkraftwagen informieren Fachleute von Faurecia.

Noch sind sich die Experten uneins darüber, welcher der unterschiedlichen SCR-Ansätze sich am Markt durchsetzen wird. Als heimlicher Favorit gilt das Adblue-System, eine Technik, bei der eingespritzte wässrige Harnstofflösung die Stickoxide um circa 90 Prozent minimiert. Der Nachteil: Für das Verfahren muss extra ein aufwändiges Harnstofftank-System eingebaut werden. Ob sich die Harnstoffaufbereitung im Abgasstrang dennoch rentiert und auf welche Herausforderungen Automobilhersteller vorbereitet sein sollten, erklärt Dr. Andreas Gorbach, Executive Assistant to Vice President im Daimler-Geschäftsbereich Truck Product Engineering Powertrain. Er zeigt nicht nur, welche Serienlösungen bereits existieren, sondern auch, wie solche Systeme in bestehende Applikationen integriert werden können.

Eine Alternative zur Harnstofflösung ist nach Expertenschätzung ein System, das Ammoniak in hoher Dichte speichert und nach Bedarf kontrolliert freigibt. Tue Johannessen vom dänischen Ammoniakverarbeiter Amminex stellt dieses Prinzip auf dem Forum vor.

Über die Vorzüge und Risiken von SCR-Systemen mit Festharnstoff informiert der Abgasexperte und Forumsvorsitzende Prof. Dr. Werner Müller, ehemals Professor für Verbrennungskraftmaschinen an der TU Kaiserslautern.

Weitere Beiträge: Abgasnachbehandlung in den USA, EU-Forschungsprojekte

SCR-Systeme können dafür sorgen, dass Dieselfahrzeuge auch in den USA, wo schärfere Stickoxidgrenzwerte als in der EU gelten, marktfähig werden. Über die Abgasnachbehandlung in den USA und die dort zu erwartenden Potenziale von Hybrid und Diesel spricht Martin J. Heimrich vom texanischen Southwest Research Institute.

Einen Ausblick auf Forschungsprojekte der EU gibt Maurizio Maggiore, Projektreferent bei der Europäischen Kommission.

Weitere Themen sind die Abgasnachbehandlung bei Off-Highway-Anwendungen, die Rolle alternativer Kraftstoffe bei der Emissionsreduzierung und integrierte Lösungen wie das Konzept eines Latentwärmespeichers in einem Katalysatorsubstrat.

Dem Forum ist ein Spezialtag zum Thema Simulation im Abgasstrang angeschlossen, an dem Firmen wie Daimler, BMW und Umicore ihre Erfahrungen im Bereich der Simulation diskutieren. Des Weiteren finden ein Einführungstag sowie zwei Besichtigungen statt.

In einer begleitenden Fachausstellung präsentieren Anbieter ihre Lösungen für Abgastechnik, darunter BLM SPA – BLM Group, ElringKlinger und Emitec.

Weitere Informationen: www.abgastechnik-forum.com/inno

Der Veranstalter, das Car Training Institute, ist ein Geschäftsbereich des Kongressanbieters IIR Deutschland GmbH.

Das Forum auf einen Blick:
Veranstaltung: 6. Internationales CTI-Forum Abgastechnik

Termin: 28. bis 31. Januar 2008

28. Januar 2008: Einführungsseminar und Besichtigungen (Daimler Werk Untertürkheim, Audi Forum Neckarsulm)
29. und 30. Januar 2008: Forum
31. Januar 2008: Spezialtag „Simulation im Abgasstrang“

Ort: K3N Stadthalle Nürtingen, Heiligkreuzstraße 4, 72622 Nürtingen

Preis: 1949,- (für zwei Forumstage, zzgl. MwSt., Frühbucherpreis bis 6. Januar 2008)

Kongresssprache: deutsch/englisch (Simultanübersetzung)

Veranstalter: Car Training Institute, Sulzbach/Ts.

Kontakt
Romy König
Presseabteilung
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Otto-Volger-Straße 21
65843 Sulzbach/Ts.
Tel: 06196/585-326, Fax: 06196-585-310
E-Mail: romy.koenig@iir.de

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: Abgastechnik Dieselfahrzeug Fahrverbot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik