Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umwelt-Dienstleistungen: Win-Win-Potenziale und Exportchancen für deutsche Unternehmen

02.11.2007
Deutsche Umwelttechnologien sind weltweit gefragt und haben hohe Exportpotenziale. Gleiches gilt auch für die vielen Dienstleistungen, die in den einzelnen umweltrelevanten Branchen vorrangig von KMU angeboten werden.

Die Potenziale werden jedoch bislang nur zu einem geringen Anteil erschlossen – es mangelt an Wissen, spezifischen Exportkonzepten und Unterstützungsstrukturen für KMU-Dienstleister im Umweltbereich. Wie kann diese Situation durch spezifische Rahmenbedingungen verbessert werden? Welche Internationalisierungskonzepte sind für KMU-Dienstleister im Umweltbereich erfolgreich? Welche Leitmärkte spielen für Umwelt-Dienstleistungen eine Rolle? Unter welchen Gesichtspunkten kann der Export von Umwelt-Dienstleistungen sozialen und ökologischen Kriterien genügen?

Die Tagung „Umwelt-Dienstleistungen: Win-Win-Potenziale und Exportchancen für deutsche Unternehmen“ greift diese Fragen auf. Experten und Akteure aus Wirtschaft, Forschung und Politik diskutieren an zwei Tagen Chancen, Risiken und Wege für die zukünftige Entwicklung der deutschen KMU in den internationalen Märkten der Umwelt-Dienstleistungen.

Die Ziele der Tagung

... mehr zu:
»KMU »Umweltbereich
• Stärkung der Umwelt-Dienstleistungen im politischen Umfeld
• Aufzeigen von erfolgreichen Internationalisierungsstrategien für deutsche KMU
• Erfahrungsaustausch von exportaktiven KMU im Umweltbereich
• Vorschläge für spezifische Unterstützungsstrukturen und Rahmenbedingungen
Die Zielgruppen
Die Tagung in deutscher Sprache richtet sich an KMU im Tätigkeitsfeld Umwelt-Dienstleistungen sowie an Wissenschaftler, Verbände und Multiplikatoren, NGOs, Politik und Verwaltung.

Anmeldung

Die Anmeldung ist bis zum 16. 11. 2007 per Post, Fax oder Online-Anmeldeformular möglich.

Das Online-Formular sowie weitere Informationen zur Tagung finden Sie unter www.umwelt-dienstleistungen.de

Unser Tagungssekretariat erreichen Sie unter: Tel.: (030) 884 59 40 Fax.: (030) 882 54 39 E-Mail: udl-tagung@ioew.de

Verpflegung

Imbiss und Getränke während der Veranstaltung sowie ein Mittagessen am 23. November sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

Am Abend des 22. November findet ein gemeinsames Abendessen statt, zu dem Sie sich anmelden können. Die Kosten hierfür betragen 30 Euro.

Teilnahmegebühr Für die Tagung wird eine Teilnahmegebühr von 60 Euro erhoben.

Veranstaltungsort

Umweltforum Auferstehungskirche Pufendorfstraße 11 / Ecke Friedenstraße 10249 Berlin (Friedrichshain) www.umweltforum-berlin.de

Anreise

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: U5, Strausberger Platz, 2 Stationen vom Alexanderplatz, Ausgang Lebuser Str.; Tram M5, M6, M8 bis Platz der Vereinten Nationen; Bus 240, ab Ostbahnhof bis Friedrichberger Straße Parkmöglichkeiten in der Friedenstraße und Pufendorfstraße sowie im Parkhaus des nh Hotels Alexanderplatz, Landsberger Allee 26- 32 (kostenpflichtig)

Unterkunft

Wir übernehmen gerne die Buchung in einem nahe gelegenen Hotel. Kontaktieren sie dazu bitte das Tagungsbüro.

Danny Püschel | IÖW
Weitere Informationen:
http://www.umwelt-dienstleistungen.de

Weitere Berichte zu: KMU Umweltbereich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise